https://www.faz.net/-gy9-8g552

Ende einer Gaming-Generation : Die Xbox 360 hat ausgedient

  • Aktualisiert am

Schluss mit Spielen: Die Xbox 360 gehört aufs Altenteil. Bild: dpa

Nach mehr als zehn Jahren stellt Microsoft die Produktion seiner zweitältesten Spielekonsole ein. Nutzer der Xbox 360 dürfen aber auch weiterhin mit Unterstützung rechnen.

          1 Min.

          Nach mehr als zehn Jahren stellt das Software-Unternehmen Microsoft die Produktion seiner Spielekonsole Xbox 360 ein. Die bereits hergestellten Geräte sollen aber noch ausverkauft werden und auch Online-Dienste für die Konsole würden weiterhin unterstützt, kündigte Xbox-Chef Phil Spencer in einem Blogeintrag am Mittwoch an.

          Darin erklärt Spencer: „Die Xbox 360 hat dabei geholfen, eine ganze Generation von Gaming bei Microsoft neu zu definieren. Ich bin unglaublich stolz auf all die Arbeit und das Engagement, die in die Entwicklung der Xbox 360 Hardware ging (..). Und ich bin dankbar, dass die Fans für ihre fortgesetzte Leidenschaft und Unterstützung.“

          Microsoft hatte im Herbst 2013 das Nachfolge-Modell Xbox One auf den Markt gebracht. Die zum Weihnachtsgeschäft 2005 gestartete Xbox 360 hatte zusammen mit Sonys Playstation 3 die technische Grundlage für eine Generation neuer Spiele mit besserer Bildqualität gelegt. Seit vergangenem Jahr können auch diverse Xbox-360-Spiele auf der neuen Konsole gespielt werden.

          Weitere Themen

          Mazda CX-30 Video-Seite öffnen

          F.A.Z.-Fahrbericht : Mazda CX-30

          Unters Blechkleid des jüngsten Mazda-SUV stecken die Japaner auf Wunsch ungewöhnliche Motorentechnik: den Benziner mit Kompressionszündung.

          Topmeldungen

          Ein Hotel in Wuhan dient auch als Quarantänestation.

          Helfer in Wuhan : Lieber im Hotel als zu Hause schlafen

          Hotelmanagerin Xiao Yaxing leitet vier Hotels in Wuhan. Die Häuser sind derzeit ausgebucht, aber nicht mit Gästen: Yaxing lässt medizinisches Personal dort übernachten. Solch ein Engagement ist in China nicht selbstverständlich.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.