https://www.faz.net/-gy9-9qq23

Lautsprecher von Ikea im Test : Swedise Symfonisker

  • -Aktualisiert am

Der Symfonisk kommt als allein hängender Lautsprecher oder stehend in der Lampe versteckt. Bild: Hersteller

In den Verkaufsregalen von Ikea stehen Lautsprecher von Sonos. Für 99 und 179 Euro. Symfonisk heißen sie und klingen so.

          1 Min.

          Die günstigsten Sonos-Lautsprecher heißen Symfonisk und stehen seit Anfang August in den Verkaufsregalen von Ikea. Sie sind ein Gemeinschaftswerk des amerikanischen Spezialisten für Drahtlos-Musik und des schwedischen Möbelhauses. Wir haben schon im Frühjahr über die beiden Neulinge berichtet – lange vor der Serienproduktion. Jetzt ist es Zeit, ihren finalen Klang zu bewerten.

          Noch ein paar Details vorab: Das größere Modell, Kostenpunkt 179 Euro, steckt im bauchigen Fuß einer Tischlampe mit einem Schirm aus Glas, das kleinere hat ein schmales quaderförmiges Gehäuse und ist für 99 Euro zu haben. Alle beide bieten Sonos-Komfort: Sie lassen sich mit der Funktion Trueplay einmessen und somit klanglich justieren, und sie verstehen sich auf Apples Übertragungsprotokoll Airplay 2, spielen also nicht nur mit der Sonos-App. Allerdings haben sie keine eingebauten Mikrofone für die Sprachsteuerung. Für diese Aufgabe müssen zusätzliche Geräte her.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow im September bei der Kartoffelernte in Heichelheim.

          Linkspartei in Thüringen : Ganz anders als gedacht

          In Thüringen führt Bodo Ramelow seit fünf Jahren die erste rot-rot-grüne Regierung. Am Sonntag will er wiedergewählt werden. Selbst ohne eigene Mehrheit könnte er im Amt bleiben.
          Mario Draghi und seine Nachfolgerin Christine Lagarde.

          Wechsel an der EZB-Spitze : Draghi und die Deutschen

          Nirgendwo ist EZB-Präsident Mario Draghi, der am 31. Oktober abtritt, auf so viel Protest gestoßen wie in Deutschland. Am Ende hat er die Macht der Europäischen Zentralbank überdehnt. Eine Bilanz.