https://www.faz.net/-gy9-a420y

In-Ear-Kopfhörer : Beste Buddys

Huawei Freebuds 3i Bild: Hersteller

Die Nachfrage ist riesig: „True-Wireless-In-Ears“ werden immer beliebter, weil sie praktisch, klein und multifunktional sind. Wir haben in sechs Modelle reingehört.

          6 Min.

          Ein Kopfhörer oder Ohrhörer ist für die meisten Menschen das wichtigste Smartphone-Zubehör. Ohne Musik geht man nicht aus dem Haus, und telefonieren kann man vor allem mit den im Ohr sitzenden Stöpseln bestens. Gerade diese „True Wireless In-Ears“ sind derzeit angesagt. Den Trend hat Apple mit seinen Airpods 2016 begründet. Die Zäsur waren die einfache Bedienung und der Komfort: Ohrstöpsel, die gut sitzen und so leicht sind, dass man sie gern lange im Ohr belässt, auch dann, wenn man keine Musik hört.

          Mittlerweile gibt es Hunderte von kabellosen Ohrstöpseln mit Bluetooth-Anbindung. Statt umständlicher Fummelei mit Tasten setzt man auf berührungsempfindliche Oberflächen oder Sprachsteuerung.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Bild aus besseren Zeiten: Erdogan und Macron am 19. Januar 2020 in Berlin

          Erdogan teilt aus : Boykott und Pöbelei

          Frankreich will auch nach der Ermordung von Samuel Paty Karikaturen des islamischen Propheten zeigen. Der türkische Staatschef Erdogan reagiert entsetzt und teilt aus.
          Die Bestsellerautoren Marc Friedrich (links) und Matthias Weik warten nun getrennt voneinander auf den größten Crash aller Zeiten.

          Ende einer Beziehung : Krach bei den Crash-Propheten

          Die Bestsellerautoren Marc Friedrich und Matthias Weik haben jahrelang gemeinsam den Zusammenbruch des Finanzsystems beschworen. Jetzt ist Schluss damit.
          In Großbritannien außer Kontrolle: Intensivstation mit Covid-Patienten in Whiston

          Pandemie-Strategie : Der Kampf gegen Corona hat Vorrang

          Das Infektionsgeschehen muss unter Kontrolle gehalten werden – selbst unter Kostenaspekten. Gesundheitsschutz und Wirtschaftsinteressen gegeneinander auszuspielen ist falsch.