https://www.faz.net/-gy9-7pwgo

Cyber-Attacke : Hacker wollen WM-Sponsoren angreifen

  • Aktualisiert am

Mitglieder von Anonymous auf einer Demonstration Bild: AP

Das Internet-Kollektiv „Anonymous“ bereitet offenbar Aktionen gegen große Sponsoren der Fifa vor. Die Bewegung will damit gegen die hohen Ausgaben für die Weltmeisterschaft protestieren.

          1 Min.

          Das Internet-Kollektiv Anonymous bereitet nach Angaben eines Hackers Cyber-Attacken auf Sponsoren der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien vor. Damit solle gegen Verschwendung im Zusammenhang mit den Ausgaben für das Turnier protestiert werden, sagte ein Hacker der Nachrichtenagentur Reuters. Der Hacker gab an, er sei in die Pläne eingeweiht und fungiere unter dem Alias Che Commodore.

          Die Gruppe habe bereits getestet, welche Seiten am anfälligsten seien. Als potenzielle Ziele nannte er den deutschen Sportartikelhersteller Adidas, die Fluggesellschaft Emirates, Coca-Cola und Budweiser. „Wir haben einen Angriffsplan“, sagte der Hacker.

          Hacker kritisieren hohe Ausgaben

          Die WM beginnt am 12. Juni. Gegen das Turnier kommt es regelmäßig in Brasilien zu Protesten. Die Demonstranten beklagen massive Ausgaben für die WM, etwa für Stadien, während im Gesundheits-, Bildungs- und Sozialwesen großer Mangel herrscht.

          Che Commodore äußerte sich von einem unbekannten brasilianischen Ort in einem über Skype geführten Gespräch mit der Nachrichtenagentur Reuters. Es war nicht möglich, seine Identität oder seine Verbindung zu Anonymous zu verifizieren.

          In der Vergangenheit war es ruhig geworden um die Hacker-Gruppe. Wichtige Aktivisten wurden zu Haftstrafen verurteilt.. Die sehr heterogene Bewegung hat sich außerdem sehr zerstritten. Einige ihrer Aktionen, wie beispielsweise gegen Israel, wurden auch von ehemaligen Anhängern abgelehnt.

          FAZ.NET mit Reuters

          Weitere Themen

          Der Kaktus sticht nicht mehr

          Probefahrt Citroën C4 : Der Kaktus sticht nicht mehr

          Der neue Citroën C4 ist da und damit der originelle Cactus weg. Die elektrische Variante unterscheidet sich optisch nur unwesentlich von den Varianten mit Verbrennungsmotor.

          Mbux fährt offroad

          Infotainment im Mercedes GLS : Mbux fährt offroad

          Wenn der große GLS von Mercedes-Benz ins Gelände geht, hat das Infotainment die passenden Spezialfunktionen an Bord: Neben Hinweisen zur Längs- und Querneigung gibt es sogar einen virtuellen Blick durch die Motorhaube auf die vorausliegende Strecke.

          Topmeldungen

          Wie geht es weiter? Vor einer Apotheke in Ilmenau in Thüringen.

          Lockdown-Konferenz : Eine fast unlösbare Aufgabe

          Die Sehnsucht nach dem alles entscheidenden Lockdown ist groß. Sie ist ungefähr so groß wie das Verlangen nach wiedergewonnener Freiheit. Beides wird es so schnell nicht geben.
          Das AfD-Logo wird im November 2019 beim Bundesparteitag in Braunschweig an einen Vorhang projiziert. (Symbolbild)

          F.A.Z. exklusiv : Beobachtung der AfD steht unmittelbar bevor

          Die AfD soll in der nächsten Woche vom Verfassungsschutz zum Verdachtsfall erklärt werden. Das erfuhr die F.A.Z. aus Sicherheitskreisen. Mitglieder der Partei können dann observiert und abgehört werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.