https://www.faz.net/-gy9-8f16a

Apples neues iPhone und iPad : Weil es so schön in die Tasche passt

Das neue iPhone SE Bild: Apple

Eine kurze Keynote und zwei neue Produkte: Apple hat das iPhone SE und ein kleines iPad Pro vorgestellt. Die Preise und die Größe sollen in beiden Fällen die Kunden locken.

          Apple hat an diesem Montag Abend ein neues iPhone und ein neues Tablet vorgestellt. Das iPhone SE ist kein weiteres Spitzengerät, sondern fährt auf einem Seitenweg wie das 2013 auf den Markt gebrachte iPhone 5c im hochglänzenden Kunststoffgehäuse. Wie das 5c kein „Billig-Modell“ war, ist auch das neue iPhone SE nicht als günstig zu bezeichnen.

          Michael Spehr

          Redakteur im Ressort „Technik und Motor“.

          Das wichtigste Merkmal des SE ist die kompakte Bauform mit einer Displaydiagonale von 4 Zoll (10,2 Zentimeter). Die aktuellen Modelle iPhone 6S und 6S Plus haben größere Anzeigen mit 4,7 und 5,5 Zoll. Das kleine Display entspricht dem des iPhone 5 und 5s aus den Jahren 2012 und 2013. Es bleibt auch bei der damaligen Auflösung von 1136 x 640 Pixel. Smartphones der 4-Zoll-Bauform gelten vielen Fachleuten als nicht mehr zeitgemäß.

          Apple betont jedoch, man habe im vergangenen Jahr 30 Millionen Geräte in dieser Größe verkauft. Das nun vorgestellte Modell mit Metallgehäuse und eher harten Linien gleicht hinsichtlich des Designs ebenfalls den älteren 5er-Modellen. Apple stellt die modernere Technik, bessere Kamera und höhere Arbeitsgeschwindigkeit heraus und betont den Fortschritt gegenüber den 5er-Modellen.

          Erst wurden die iPhone größer, jetzt wird es wieder kleiner Bilderstrecke

          Als Prozessor kommt der aktuelle A9 der jüngsten iPhone-Generation zum Einsatz, der M9-Koprozessor ist ebenfalls an Bord. Die Kamera löst wie bei den aktuellen 6er-iPhones mit 12 Megapixel auf. Der Fingerabdruckscanner mit Biometrie wird aus der 5er- und 6er-Reihe übernommen, es fehlt jedoch 3D-Touch, also das druckempfindliche Display der beiden 6s-Modelle.

          Bislang war das iPhone 5s für 500 Euro der günstigste Weg in die Smartphone-Welt von Apple, während die 6s-Spitzenmodelle bei 750 bis 1075 Euro liegen. Das iPhone SE ist ein modernisiertes Einstiegsgerät. Wie nicht anders zu erwarten war, bleibt Apple ein Hersteller von Premiumprodukten und zettelt keinen Preiskampf an. In der kleinsten Variante mit nur 16 Gigabyte Speicher kostet das SE 490 Euro, in der teuersten mit 64 Gigabyte sind es 590 Euro.

          Die Technikbegeisterten wird Apple mit diesem neuen Gerät weniger ansprechen, indes sieht man wohl Marktchancen für ein kleines Smartphone, das in die Damenjeans passt und fast alle technischen Pluspunkte der aktuellen großen Modelle mitbringt. Zudem wird die Nachfrage belebt, lange bevor das iPhone 7 im Herbst debütiert.

          Kleines iPad Pro

          Neu vorgestellt wurde ferner ein kleines iPad Pro. Das erste iPad Pro ist ein riesiger Tablet PC mit einer Diagonale von 12,9 Zoll. Die Besonderheiten des Pro sind die Smart-Connector-Schnittstelle zum Anschluss von Zubehör (insbesondere einer Tastatur), die Stiftbedienung, 4 Gigabyte RAM und vier eingebaute Lautsprecher. Das Display des großen iPad Pro löst mit 2732 x 2048 Pixel auf, das Gerät kostet zwischen 900 und 1240 Euro.

          Die neue kleinere Variante hat eine Bildschirmdiagonale von 9,7 Zoll, die exakt der des aktuellen iPad Air und Air 2 entspricht. Das Pro-Modell wird also an die Standardgröße der meisten Tablets angepasst, das ist der Trick. Das kleine iPad Pro bringt alle Vorzüge des großen mit, die optional erhältliche Tastatur wird entsprechend angepasst. Auch der A9X-Prozessor gehört zur Serienausstattung. Eine erste Besonderheit des kleinen Modells ist die Kameraauflösung: Sie beträgt nun erstmals bei einem iPad 12 Megapixel.

          Bildschirm kommt mit True Tone

          Ferner sei die Displayqualität außergewöhnlich. Das kleine iPad Pro habe die beste Anzeige eines iPad und mit 500 Nits auch die hellste. Als erstes Tablet der Welt messe es die Farbtemperatur des Umgebungslichts und passe damit die eigene an. Apple nennt diese Technik True Tone. Das neue Gerät ist mit 32, 128 und (erstmals) mit 256 Gigabyte Speicher in vier Farben erhältlich.

          Die Preise liegen über dem iPad Air 2 und unter dem ersten iPad Pro, die Spanne reicht von 690 bis 1200 Euro. Dazu kommen freilich 110 Euro für den Stift und 180 Euro für die Tastatur, die es bislang nicht mit deutscher Tastenbelegung gibt. War das erste iPad Pro für viele Interessierte, die mit den neuen Utensilien zeichnen oder flink schreiben wollten, schlichtweg zu groß, bringt Apple nunmehr seine Spitzentechnik in eine gefälligere Bauform für jedermann. Auf die Qualität des Displays darf man gespannt sein.

          Night Shift und andere Kleinigkeiten

          Von sofort an ist das neue Betriebssystem iOS 9.3 für alle jüngeren iPhones und Tablets erhältlich. Zu den vielen kleinen Verbesserungen gehört Night Shift: Damit wird die Displayfarbe in den Abendstunden und nachts automatisch zum wärmeren Ende des Farbspektrums verschoben, um die Augen zu schonen. Notizen lassen sich mit einem Kennwortschutz versehen, und die Navigationslösung Car Play erhält eine Suche nach Sonderzielen in der Umgebung. Für die Apple Watch gibt es neue Armbänder in neuen Farben – und erstmals aus gewebtem Nylon.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Nach Unwettern : Verkehr in Teilen Deutschlands gestört

          Ein starkes Unwetter sorgt in Teilen Deutschlands für Störungen und Ausfälle im Bahnverkehr. Auch auf vielen Autobahnen gibt es massive Behinderungen. Am Frankfurter Flughafen wird die Abfertigung zwischenzeitlich eingestellt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.