https://www.faz.net/-gy9-7v5sj

Apple : Sind das die neuen iPads?

  • Aktualisiert am

Hat Apple unfreiwillig die neuen iPad-Modelle verraten? Bild: Screenshot/itunes.apple.com

An diesem Donnerstag will Apple neue Produkte vorstellen. Eine technische Panne könnte nun die Spannung zerstört haben: Anleitungen für ein iPad Air 2 und ein iPad Mini 3 waren kurz abrufbar.

          1 Min.

          Technische Panne oder eine geschickte Marketing-Strategie? Apple-Experten sind sich uneins. Sicher ist: Im iTunes-Store ließ sich etwa eine Stunde lang die Vorschau für eine Anleitung des Betriebssystems iOS 8 auf den neuen iPad-Modellen abrufen. Diesen Fehler hat Apple mittlerweile korrigiert. Zu sehen waren ein iPad Air 2 und ein iPad Mini 3. Zahlreiche englische Blogs wie beispielsweise 9to5Mac berichteten zuerst darüber.

          Die Vorschaubilder verrieten nicht nur den Namen. Sie zeigten auch technische Neuerungen. Beide Modelle sollen demnach mit einem Fingerabdrucksensor ausgestattet sein. Über diesen lassen sich die Geräte entsperren. Er ist allerdings auch Teil des neuen Bezahlsystems Apple Pay. Auf den Smartphones des amerikanischen Internetkonzerns sind sie seit der Einführung des 5S bereits verbaut.

          Die zweite Neuerung: Die Kamera des iPad Air 2 verfügt über einen sogenannten „Burst Modus“. Sie kann also schnelle Serienaufnahmen machen. Ob auch das iPad Mini 3 über diese Funktion verfügen wird, ist unklar.

          Auffallend ist, dass Apple die vermeintliche Panne ausgerechnet an diesem Mittwoch unterlief. Konkurrent Google präsentierte zur gleichen Zeit sein neues Smartphone Nexus 6, das Tablet Nexus 9 und ein neues Betriebssystem.

          Weitere Themen

          VW Passat Variant Video-Seite öffnen

          F.A.Z.-Fahrbericht : VW Passat Variant

          Der Passat ist ein VW-Klassiker wie der Golf. Die achte Generation fährt ausgereift und fast schon alleine. Im Spitzenmodell ist uns aber der Verbrauch zu hoch.

          Topmeldungen

          Rennen um SPD-Spitze : Das Duell der Ungleichen

          Scholz zieht den Säbel, Geywitz sekundiert: Ihre Gegner, Esken und Walter-Borjans, Lieblingskandidaten der Jusos, sehen im direkten Duell der SPD-Spitzenkandidaten blass aus. Ein Abend im Willy-Brandt-Haus.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.