https://www.faz.net/-gy9-8exc7

Apple Keynote : Stellt Apple ein neues iPhone und iPad vor?

Ein neues iPhone ist an diesem Montag Abend auf der Keynote von Apple sehr wahrscheinlich dabei Bild: AFP

Es wird wohl eine besondere Keynote von Apple werden. Tim Cook könnte an diesem Montag etwas Neues über den Streit mit dem FBI verkünden - und ein neues iPhone und iPad vorstellen.

          Eigentlich ist eine Keynote von Apple im März nichts Außergewöhnliches. Traditionell wird auf dieser Veranstaltung im Frühjahr, die an diesem Montag im Hauptquartier in Cupertino stattfinden wird, und die wir ab 18.00 Uhr auf unserem Blog live begleiten, kein neues iPhone vorgestellt. Doch dieses Mal könnte es anders kommen. Tim Cook könnte Apples Streit mit dem FBI zudem erstmals in einer solchen Öffentlichkeit in den Fokus rücken. Das würde auch den Termin erklären. Denn am 22. März, also an diesem Dienstag, findet eine Anhörung vor Gericht statt, in der es darum geht, dass Apple sich wehrt, der amerikanischen Bundespolizei beim Entsperren des iPhone eines Amokläufers zu helfen.

          Tim Cook wird es sich sicherlich nicht nehmen lassen, auf der Keynote ein Plädoyer für die Freiheit der Bürger und die heilige Sicherheit derer Smartphones zu halten. Das wäre schon deswegen spannend, weil sich die Besucher normalerweise in der ersten Viertelstunde auf Apple-Keynotes mit Statistiken, Erfolgsmeldungen und Hieben gegen die Konkurrenz langweilen müssen.

          iPad Pro Mini oder iPad Air 3?

          Spekuliert wird im Netz im Wesentlichen über zwei neue Produkte. Naturgemäß müsste mindestens ein neues Tablet dabei sein. Das könnte entweder das iPad Air 3 sein. Die zweite Version des Air kam vor eineinhalb Jahren im Oktober 2014 auf den Markt. Oder Apple stellt - so weitere Spekulationen - ein iPad Pro Mini vor.

          Das Riesentablet iPad Pro mit 13-Zoll-Bildschirm ging zwar erst vor einem halben Jahr an den Start. Auch wenn es mit seinen vier Stereo-Lautsprechern, dem optional erhältlichen Stift und der leistungsstarken Hardware einige Vorzüge gegenüber dem Air hat, dürfte es einige mit seinen Maßen abgeschreckt haben. 10 Zoll wie beim iPad Air könnten den meisten genug sein.

          Ein neues Tablet, das die Funktionen des iPad Pro mit den Maßen des Air vereint, wäre dann für alle attraktiv, die es handlich mögen. Der Smart-Connector wäre so ein Kandidat, weil sich mit seiner Hilfe eine Tastatur ohne Bluetooth oder WLan anschließen lässt. Das könnte dann das Smart Keyboard in klein sein. Und der Pencil wäre praktisch, auch wenn er sich auf 13 Zoll erst richtig entfalten kann.

          iPhone für Einsteiger?

          Es gilt als nahezu sicher, dass ein „Einsteiger“- oder „Billig“-iPhone kommt. Apple hatte es schon einmal gewagt, das Preissegment unterhalb der Oberklassen-Smartphones ab 700 Euro zu besetzen. Das iPhone 5c mit seinen farbigen Kunststoffrücken kam Ende 2013 auf den Markt und ist letztlich gescheitert. Das iPhone, das möglicherweise an diesem Montag vorgestellt wird, soll auch auf dem 5er-Modell (5s) basieren, aber mit Hardware des 6s ausgestattet sein. Somit könnte das neue „kleine“ iPhone mit einem A9-Prozessor kommen. Angeblich soll es beim 4 Zoll großen Bildschirm bleiben.

          Da es nahezu Konsens ist, dass das 5c damals mit seinen 600 Euro zu teuer war, liest man an verschiedenen Stellen im Netz, dass 500 Euro für das iPhone SE, wie es angeblich heißen soll, angemessen seien. Das wäre für ein Smartphone für Einsteiger aufgrund der vielen guten Geräte für 300 bis 400 Euro immer noch sehr viel.

          Apple Watch in der Version 2?

          Eine Version 2 der Apple Watch als Produktneuheit könnte ebenfalls kommen, da auch die erste Smartwatch von Apple schon seit knapp einem Jahr erhältlich ist. Doch man ist sich unter Apple-Experten relativ einig, dass Tim Cook eher neue Farben und Armbändern vorstellen wird als ein neues Modell mit aktualisierter Hardware.

          Das Motto der Keynote ist übrigens „Let us loop you in“. Wollen wir hoffen, dass wir an diesem Montag nicht allzu lange in der Schleife hängen. Ab 18.00 Uhr wird dann live berichtet.

          Weitere Themen

          Dacia Duster Video-Seite öffnen

          F.A.Z.-Fahrbericht : Dacia Duster

          Kein SUV bietet mehr fürs Geld. Das merken immer mehr Kunden, und mit dem neuen Turbo-Benziner ist der Dacia Duster sogar richtig flott.

          Topmeldungen

          Rechtsextreme Netzwerke : Wie stoppt man den Hass?

          Rechtsextreme Netzwerke stiften im Internet immer wieder zu blutigen Taten an. In einer neuen Studie untersuchen Physiker die Dynamiken des Hasses – und entwickeln vier Strategien dagegen.
          Justin Trudeau im September in Truro

          Wahlkampf in Kanada : Der Politik-Star stellt sich den Wählern

          Ende Oktober wird in Kanada gewählt. Premierminister Justin Trudeau, der seiner liberalen Partei vor vier Jahren einen Rekordsieg einbrachte, führt einen Wahlkampf mit Startschwierigkeiten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.