https://www.faz.net/-gy9-9o2q3
 

Tech-Talk : Rechts ab

  • -Aktualisiert am

So ist das mit der „größten Radreform seit 20 Jahren“ des selbsternannten Radministers Scheuer: Die Neuerungen in der StVO lassen sich alle als geradezu revolutionär verkaufen, haben aber ihre Haken.

          Das Clubmagazin des ADAC, die „Motorwelt“, ist ein bemerkenswertes Massenblatt – nicht allein wegen seines Anzeigenteils. Wo sonst findet sich ein ähnlich umfangreiches Angebot von Treppenliften? In der aktuellen Ausgabe (Auflage noch über 13 Millionen, bevor sie bald drastisch reduziert wird) gelingt es der Redaktion, die Titelstory „Was Sie über E-Mobilität wissen sollten“ ganz auf die üblichen Verdächtigen wie etwa den Tesla 3 zu beschränken.

          Die einzige bestens funktionierende E-Mobilität, die wir haben, nämlich die auf zwei Rädern, lässt die Motorwelt außen vor. Bloß den modischen E-Scootern wird kurz Aufmerksamkeit gezollt. Aber der ADAC hat, wie unser Bundesverkehrsminister, die Radfahrer schon im Blick. Eine ganze „Motorwelt“-Seite gehört einem Testlauf mit dem grünen Pfeil für Radler in Darmstadt und anderswo. Ausführlich wird erläutert, von wie vielen Bedingungen die Erlaubnis des Rechtsabbiegens trotz roter Ampel abhängig gemacht werden soll.

          So ist das nämlich mit der „größten Radreform seit 20 Jahren“ des selbsternannten Radministers Scheuer: Die Neuerungen in der StVO lassen sich alle als geradezu revolutionär verkaufen, haben aber ihre Haken. Ohne Abbiege-Assistent, der halt kostet, bringen Lastwagen Radfahrer auch bei weniger als zehn km/h um. Von Falschparkern befreite Radwege und Kreuzungen mit mehr Sicht sind gut, schaffen aber dem Fahrrad längst nicht den Platz, den mehr und schnellerer Radverkehr zwingend nötig macht.

          Wie viel von den herumposaunten 200 Millionen Euro wird wirklich zu mehr und besserer Infrastruktur führen, statt in Tests und Kampagnen zu versickern? Und der grüne Pfeil? Der ist doch längst – ungenehmigt – Praxis. Wie hatte in längst vergangenen Tagen der Radsporttrainer, der vor dem Rennen seine Jugendmannschaft mit starkem Bohnenkaffee dopte und das Rauchen im Winter empfahl, damit man nicht fett wurde, gepredigt? „Junge, nach links sichern. Rechts um die Ecke kommst du immer.“

          Weitere Themen

          Die junge Liebe zum SUV

          Lego Land Rover Defender : Die junge Liebe zum SUV

          Erst der echte, dann die Variante aus Steinen: Den Land Rover Defender gibt es nun auch als Modell von Lego Technic. Ein gutes Jahr hat die Arbeit am Klötzchen-Kletterer gedauert.

          Topmeldungen

          Pendler auf der London Bridge

          Mobilität : Wie London die Verkehrsflut meistert

          Die größte Stadt Europas baut ihr Bahnnetz aus und nutzt Big-Data-Analysen, um die U-Bahn zu verbessern. Ein anderes Verkehrsmittel soll hingegen aus der City verbannt werden – und das schon diesen Sonntag.
          Ashton Applewhite

          Altersdiskriminierung : „Man kann nicht jung bleiben“

          Die Amerikanerin Ashton Applewhite kämpft gegen eine Form der Diskriminierung, über die kaum jemand spricht, obwohl sie jeden irgendwann treffen wird. Ein Gespräch über Altersdiskriminierung.
          Zur Arbeit auf dem Pedelc – das schon die Umwelt und langfristig die Geldbörse.

          Klimapaket : Wie teuer wird es für mich?

          Das Klimapaket der Bundesregierung kostet manche Leute Geld, anderen bringt es eine Ersparnis. Wir haben einige Fälle durchgerechnet. In manchen Fällen können Pendler zum Beispiel sogar Geld sparen.
          Das war’s: Antonio Brown zieht die Schuhe nicht mehr an für die Patriots.

          Suspendierter NFL-Star Brown : Der tiefe Fall des Ballfängers

          Das erwartbare Ende einer Football-Karriere: Nach dem Vorwurf sexueller Übergriffe kündigen die Patriots und Nike ihre Millionenverträge mit dem NFL-Profi. Eine Zukunft in der NFL ist so gut wie ausgeschlossen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.