https://www.faz.net/-gy9-9o2q3
 

Tech-Talk : Rechts ab

  • -Aktualisiert am

So ist das mit der „größten Radreform seit 20 Jahren“ des selbsternannten Radministers Scheuer: Die Neuerungen in der StVO lassen sich alle als geradezu revolutionär verkaufen, haben aber ihre Haken.

          Das Clubmagazin des ADAC, die „Motorwelt“, ist ein bemerkenswertes Massenblatt – nicht allein wegen seines Anzeigenteils. Wo sonst findet sich ein ähnlich umfangreiches Angebot von Treppenliften? In der aktuellen Ausgabe (Auflage noch über 13 Millionen, bevor sie bald drastisch reduziert wird) gelingt es der Redaktion, die Titelstory „Was Sie über E-Mobilität wissen sollten“ ganz auf die üblichen Verdächtigen wie etwa den Tesla 3 zu beschränken.

          Die einzige bestens funktionierende E-Mobilität, die wir haben, nämlich die auf zwei Rädern, lässt die Motorwelt außen vor. Bloß den modischen E-Scootern wird kurz Aufmerksamkeit gezollt. Aber der ADAC hat, wie unser Bundesverkehrsminister, die Radfahrer schon im Blick. Eine ganze „Motorwelt“-Seite gehört einem Testlauf mit dem grünen Pfeil für Radler in Darmstadt und anderswo. Ausführlich wird erläutert, von wie vielen Bedingungen die Erlaubnis des Rechtsabbiegens trotz roter Ampel abhängig gemacht werden soll.

          So ist das nämlich mit der „größten Radreform seit 20 Jahren“ des selbsternannten Radministers Scheuer: Die Neuerungen in der StVO lassen sich alle als geradezu revolutionär verkaufen, haben aber ihre Haken. Ohne Abbiege-Assistent, der halt kostet, bringen Lastwagen Radfahrer auch bei weniger als zehn km/h um. Von Falschparkern befreite Radwege und Kreuzungen mit mehr Sicht sind gut, schaffen aber dem Fahrrad längst nicht den Platz, den mehr und schnellerer Radverkehr zwingend nötig macht.

          Wie viel von den herumposaunten 200 Millionen Euro wird wirklich zu mehr und besserer Infrastruktur führen, statt in Tests und Kampagnen zu versickern? Und der grüne Pfeil? Der ist doch längst – ungenehmigt – Praxis. Wie hatte in längst vergangenen Tagen der Radsporttrainer, der vor dem Rennen seine Jugendmannschaft mit starkem Bohnenkaffee dopte und das Rauchen im Winter empfahl, damit man nicht fett wurde, gepredigt? „Junge, nach links sichern. Rechts um die Ecke kommst du immer.“

          Weitere Themen

          Kleine Erbse ganz groß Video-Seite öffnen

          Wer spuckt sie am besten? : Kleine Erbse ganz groß

          Die Spinnen die Briten: Im englischen Witcham treffen sich Hobby-Sportlerinnen und -Sportler bereits seit den 70er Jahren zum Wettkampf im Erbsenschießen. Der Wettkampf geht auf eine Legende aus einer britischen Schule zurück.

          Frischer Fiat für viele Fälle

          Fiat Ducato : Frischer Fiat für viele Fälle

          Der Ducato ist das beliebteste Basisfahrzeug der Reisemobilisten. Jetzt legt Fiat nach – und stellt vier Diesel zur Wahl.

          Topmeldungen

          Bergbau im Erzgebirge : Die Jagd nach dem Milliarden-Schatz

          Im Erzgebirge wird an der ersten deutschen Erzmine seit dem Krieg gebaut. Ein Investor verspricht sichere Rohstoffe und Hunderte Arbeitsplätze. Doch Politiker interessiert es nicht, Behörden mauern und Anwohner rebellieren.

          Pläne der neuen Ministerin : Was die Bundeswehr braucht

          Die Streitkräfte müssen bereit und fähig für den Einsatz sein. Die bisherigen Bemühungen müssen deshalb fortgesetzt und verstärkt werden – daran wird man die neue Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer messen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.