https://www.faz.net/-gy9-101rq

Dick und schüchtern : Der Ford-Fahrer

  • Aktualisiert am

Offenbar hat sich noch nicht herumgesprochen, wie die Fachpresse die mutigen neuen Ford-Modelle lobt. Entsprechend muss der Ford-Fahrer viel Häme aushalten: Kein Autofahrer gilt laut unserer Umfrage als unsportlicher, kaum einer als hässlicher.

          1 Min.

          Der Ford-Fahrer muss einiges an Häme aushalten: Kein Autofahrer gilt laut unserer Umfrage als unsportlicher, kaum einer als hässlicher (nur der Kollege im Dacia vielleicht). Dick und schüchtern sei er, der arme Ford-Kunde, eher älter und ziemlich weit weg von der Chefetage. Zugute gehalten wird ihm allein seine Bescheidenheit.

          Offenbar hat sich noch nicht herumgesprochen, wie die Fachpresse die mutigen neuen Ford-Modelle lobt, den modernisierten Mondeo etwa oder den S-Max („für den sportlichen Familienvater“). Zum Glück für die geschmähten Ford-Fahrer spendet ihnen Puls-Chef Konrad Weßner, der die Umfrage organisiert hat, Trost: „Nicht wer tatsächlich eine Marke fährt, bestimmt das Image, sondern derjenige, den man sich in dem Auto vorstellt. Und dazwischen liegen oft Welten.“

          Weitere Themen

          Gegen alle Strömungen

          Fahrbericht Mazda MX-30 : Gegen alle Strömungen

          Gegenläufig öffnende Türen und eine üppige Ausstattung kennzeichnen Mazdas erstes Elektroauto. Im urbanen Umfeld kann der MX-30 seine Trümpfe ausspielen. Aber die Reichweite ist leider zu gering.

          Für jeden was dabei

          Smartphones im Vergleichstest : Für jeden was dabei

          Vivo, die Nummer zwei aus China, will den europäischen Markt erobern und wirft in der gehobenen Mittelklasse das X 51 ins Rennen. Wir halten das Google Pixel 5 dagegen, das irgendwie ganz anders ist.

          Topmeldungen

          Corona-Debatte im Bundestag : Merkel und der Preis des Menschenlebens

          Von Merkel über Lindner bis zur AfD zog sich eine Frage durch die Debatte im Bundestag: Was gilt ein Menschenleben? Die überzeugendste Antwort gab Ralph Brinkhaus: Wir sind keine Diktatur.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.