https://www.faz.net/-gy9-a1qu3

Tech-Talk : Ey, Raser

  • -Aktualisiert am

Raser? Als emotional aufgeladener Kampfbegriff verstellt das Wort den Blick auf die Realität. Die Werte der Unfallstatistik werden nämlich immer besser.

          1 Min.

          Auch wenn Leser gelegentlich anderes vermuten: Wir können Raser nicht leiden. Das Wort mögen wir freilich auch nicht, als emotional aufgeladener Kampfbegriff taugt es nicht für eine sachliche Debatte. Obendrein verstehen nicht alle das Gleiche darunter. Wenn es etwa heißt, Tausende „Raser“ bekämen wegen der misslungenen Formulierung des Gesetzgebers ihren Führerschein zurück, sind jene gemeint, die schneller waren, als die Schilder erlauben. „Raser“, wie wir sie verabscheuen, gefährden dagegen sich und andere, weil sie schneller unterwegs sind, als die Situation zulässt. Das ist ein feiner Unterschied, denn oft liegt das angemessene Tempo weit unter dem eigentlich erlaubten.

          Den Beweis liefern die in der vergangenen Woche veröffentlichten Zahlen des Statistischen Bundesamts für das vergangene Jahr. Demnach ist zwar überhöhte Geschwindigkeit mit rund einem Drittel die wichtigste Ursache für Unfälle mit Personenschäden – was sollte es auch sonst sein, irgendwie war vor dem Unfall immer einer zu schnell, im Stand hätte es ihn ja nicht gegeben. Es ist zugleich ein Drittel weniger als vor zehn Jahren, entscheidend ist aber: In 95 Prozent der Fälle lag die überhöhte Geschwindigkeit unter der jeweils erlaubten, „Rasen“ ist also relativ.

          Insgesamt geht es der Unfallstatistik wie der Luftbelastung: Die Werte sinken seit Jahrzehnten. Ideologisch motivierter Aktionismus mit immer neuen Beschränkungen lässt sich damit nicht begründen. Aber etwas anderes können wir daraus lernen: Sinnvoll sind flexible Gebote, die das zulässige Tempo den Verhältnissen anpassen. Moderne Technik macht solche intelligenten Regelungen zumindest auf der Autobahn möglich. Dagegen ist ein starres Limit von gestern und nicht intelligent, sondern nur dumm.

          Lukas Weber

          Redakteur im Ressort „Technik und Motor“.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Demo am 1. August in Berlin

          „Querdenken 711“ : Und wieder die Politiker!

          Eine Initiative peitscht Bürger in der Corona-Pandemie auf, um sie zu ihren Demos zu locken. Doch angebliche Belege sind gefälscht, Fotos aus dem Zusammenhang gerissen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.