https://www.faz.net/-gy9-8j7c8

Datenschutz : Die Tricks von Facebook

  • -Aktualisiert am

Es sind solche Raffinessen, mit denen der Datenschutz systematisch ad absurdum geführt wird. Facebook oder Linkedin als zwei Beispiele.

          1 Min.

          Man gebe persönliche Daten nicht weiter: Diese Beteuerung gehört zum Mantra nahezu aller Internetdienste, die Privates zuhauf abfragen. Warum zum Beispiel E-Mail-Adresse oder Geburtsdatum? Meist wandelt die beschwörende Formel auf einem hauchdünnen Grat zwischen Wahrheit und Lüge. Wieso sollte ein Facebook, Microsoft, Linkedin oder Google die mit viel Aufwand erhobenen Datenschätze aus der Hand geben und an Dritte weiterverkaufen?

          Es geht doch auch viel einfacher, wenn es zum Beispiel Facebook möglich macht, dass all jene, die ihre Linkedin-Freundschaftsanfragen in die Welt hinauspusten wollen, dazu die bei Facebook hinterlegten E-Mail-Adressen nutzen können. Auf jedes Wort kommt es hier an: Die Adressen werden nicht weitergegeben, sondern nur Kanäle zu ihrer Verwendung geöffnet. Ohne jede Zustimmung der Betroffenen. Die E-Mail-Anfrage kommt an, an welche Adresse auch immer.

          Es sind solche Raffinessen, mit denen der Datenschutz systematisch ad absurdum geführt wird. Die Strategie der amerikanischen Netzgiganten folgt stets gleichen Bahnen: Gezielte Rechtsverstöße werden in Europa kaum geahndet. Bis sich die Justiz darum kümmert, vergehen Jahre. Und bis dahin ist dann schon jeder Mitglied bei Facebook oder Linkedin.

          Michael Spehr

          Redakteur im Ressort „Technik und Motor“.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Johnson und der Brexit : Drei Briefe und ein einziges Ziel

          Boris Johnson will weiter versuchen, das Brexit-Abkommen bis Ende des Monats zu ratifizieren. Schon am Montag könnte die Regierung in London eine neue Abstimmung über den Brexit-Vertrag ansetzen – wenn John Bercow das zulässt.
          Kurdisches Fahnenmeer: Demonstranten am Samstag in Köln

          Türken-Kurden-Konflikt : Kurz vor der Explosion

          Der Krieg in Nordsyrien führt auch in Deutschland zu handfesten Auseinandersetzungen zwischen türkischen und kurdischen Migranten. Das könnte erst der Anfang sein.
          Mit Arte in Oslo: Carola Rackete.

          Carola Rackete bei Arte : Ein ganz persönlicher Kulturschock

          In der Arte-Reihe „Durch die Nacht mit ...“ treffen die Aktivistin Carola Rackete und die norwegische Schriftstellerin Maja Lunde aufeinander. Man meint, sie hätten einander viel zu sagen. Es kommt anders.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.