https://www.faz.net/-gy9-acpk3

Tech-Talk : Bodenwellen

  • -Aktualisiert am

Früher waren weniger Bodenwellen. Aber es hat keinen Zweck sich aufzuregen. Auch diese Baustelle wird irgendwann einmal verschwunden sein. Hoffentlich.

          1 Min.

          Um den Zustand eines Landes zu beschreiben, gibt es viele Möglichkeiten. Bruttosozialprodukt, Digitalisierungsfortschritt, Glücklichkeitsindex, Schuldenstand, Steuerlast, Maskendisziplin, Impffortschritt, Punktezahl im Eurovision Song Contest, um die wichtigsten zu nennen. Man kann auch auf die Beschaffenheit der Verkehrsinfrastruktur schauen. Hier kennt jeder so seine Beispiele des Murkses. Erzählen wir von einem.

          B  3 nördlich von Frankfurt, autobahnähnliche Schnellstraße, wichtige Pendlerschneise. Auf einer der beiden Spuren Richtung Stadt gab es ein paar unscheinbare Bodenwellen. Nichts Gravierendes, kaum zu spüren, selbst wenn man mit deutlich mehr als 100 km/h darüber hinwegrollte. Irgendwann wurden Tempo-80-Schilder aufgestellt, das erschien übertrieben, aber nun gut, ein Amt ging auf Nummer sicher. Eine geraume Weile war das einfach so.

          Als Ursache der Wellen nannte die zuständige Behörde im Frühjahr 2019 eine „Durchpressung“ der B  3 im Zuge von Leitungsverlegungen durch ein Versorgungsunternehmen. Rechtlich eine komplexe Sache, hieß es – entsprechende Verzögerungen. Eines Tages rückte ein Bauunternehmen an, Engstellen, tagelang fürchterliche Stauungen. Als das endlich vorbei war, wieder freie Fahrt.

          Aber nicht lange. Nach der „Reparatur“ wurde es übel. Immer tiefere Wellen, wildes Geschaukel beim Befahren. Bald waren die Tempo-80-Schilder wieder da. Behördlicherseits wird abermals auf die Durchpressung und das laufende Verfahren verwiesen sowie die Entdeckung einer weiteren Bodenwellen-Ursache: Tone im Untergrund, die bei Wassereintritt aufweichen, mit der Folge einer Destabilisierung des Fahrbahnaufbaus. Momentan ist mal wieder Baustelle, geplant bis September. Bleiben wir zuversichtlich: Unsere Urenkel werden erleben, wie die Sache ausgeht.

          Walter Wille
          Redaktion „Technik und Motor“

          Weitere Themen

          Ein guter Draht

          Schlusslicht : Ein guter Draht

          Nordkorea schafft Verbindungen, die wir im ICE gern hätten. Aber die Zukunft nimmt auch so Fahrt auf: Elon Diess surft auf dem VW-See in Wolfsburg in die Ferien.

          Topmeldungen

          Vertriebene afghanische Familien haben ein Flüchtlingslager in Kandahar erreicht.

          Land im Krieg : Laschet will weiter nach Afghanistan abschieben

          Wie schon Innenminister Seehofer argumentiert der Unions-Kanzlerkandidat mit Straftätern. SPD-Chef Walter-Borjans mahnt, niemand dürfe in den Tod geschickt werden. In Afghanistan sind die Taliban weiter auf dem Vormarsch.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.