https://www.faz.net/-gy9-73mnp

Autoreifen : Auszeichnungswut

  • -Aktualisiert am

Wir warten vergeblich darauf, dass die EU Klopapier mit einem Umweltgütesiegel versehen lässt. Nun wird erst einmal der Käufer von Autoreifen mit einem Siegel beglückt.

          1 Min.

          Wir warten schon eine ganze Weile vergeblich darauf, dass die EU Klopapier mit einem Umweltgütesiegel versehen lässt. Dann wüsste man endlich, wie viel Energie dessen Produktion verschlingt, wie viel Wasser zum Wegspülen benötigt wird und wie hoch die reibwertbedingte Geräuschemission ist, wenn es die Schüssel runterrutscht. Leider sind die Damen und Herren in Brüssel bislang mit Fernsehern, Waschmaschinen und Kühlschränken beschäftigt gewesen, die zur Identifizierung bunte Aufkleber tragen, auf denen die Effizienzklassen mit +, ++, +++ oder +++++++ angegeben werden.

          Als Nächstes wird nun der Käufer von Autoreifen beglückt, der mit einem Blick ins Regal erkennen können soll, ob der Reifen relativ wenig Kraftstoff verbraucht, wenig Lärm macht und zu einem kurzen Bremsweg beiträgt. Vermutlich haben die Hersteller bisher absichtlich Reifen gebaut, die viel Kraftstoffverbrauch verursachen, höllenmäßigen Lärm machen und beim Bremsen nichts taugen. Wettbewerb? Ach so. Dummerweise lassen sich physikalische Eigenschaften auch per Brüsseler Dekret nicht überwinden, wer im Winter die Spur halten will, bekommt in der Disziplin „Rollen“ eine schlechtere Note. Und natürlich ist Winterreifen nicht gleich Sommerreifen. Es wird das Beste sein, die bunten Aufkleber Aufkleber sein zu lassen und sich wie zuvor einen Händler seines Vertrauens zu suchen.

          Holger  Appel

          Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Technik und Motor“.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Durchstarten in 4000 Höhenmetern Video-Seite öffnen

          An Bord beim Airbus-Abnahmeflug : Durchstarten in 4000 Höhenmetern

          Bevor die Lufthansa ein neues Flugzeug in Dienst stellt, wird es penibel überprüft und in Extremsituationen gebracht. F.A.Z.-Redakteur Holger Appel hat den Abnahmeflug im jüngsten Airbus A 350 mit der Kamera begleitet und waghalsige Flugmanöver erlebt.

          Topmeldungen

          Das Debakel des DFB : Der „Fall Özil“ und ein langer Schatten

          Für Integration und gegen Rassismus und Diskriminierung? Der „Fall Özil“ vor zwei Jahren war für den DFB der Reality-Check. Das Debakel wurde vollständig verdrängt – und ist bis heute nicht aufgearbeitet.
          Handwerker installieren Solarmodule auf dem Dach: Kann die Vision der autarken und unbegrenzten Energieversorgung Wirklichkeit werden?

          Photovoltaik in Deutschland : Auferstanden aus Ruinen

          Nach Jahren der Krise fasst die Solarbranche in Deutschland wieder Mut. Ein Energieberater erklärt, was es von A bis Z alles zu beachten gilt – und nicht nur in Dresden leben alte Träume fort.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.