https://www.faz.net/-gy9-9s5n7

Tech-Talk : Amok im Netz

  • -Aktualisiert am

Eines der Motive terroristischer Attentäter besteht darin, ihre Tat live ins Internet zu übertragen. Wie kann man im Nachhinein die Verbreitung von Videos stoppen?

          1 Min.

          Eines der Motive terroristischer Attentäter besteht darin, ihre Tat live ins Internet zu übertragen, um dort eine Art „Heldenverehrung“ unter Gleichgesinnten zu erlangen. Erst am vergangenen Montag haben sich große Internetkonzerne und die EU-Kommission auf ein „Krisenprotokoll“ geeinigt, wie in solchen Fällen die Verbreitung von Videos gestoppt werden kann.

          Terroristische Inhalte werden von Google, Facebook und anderen mit einer gemeinsamen Datenbank identifiziert und gelöscht. Das technische Verfahren besteht darin, mit der mathematischen Streuwertfunktion eine Art Fingerabdruck des betreffenden Videos anzufertigen. Dieser Hashwert ändert sich indes, wenn man das Video nur geringfügig manipuliert.

          Die Plattform Twitch hatte das Video des Attentäters in Halle an der Saale nach 30 Minuten entfernt und den Hashwert sofort weitergegeben. Das alles sind richtige und wichtige erste Schritte, wenngleich das Video damit nicht aus der Welt ist. So wundert kaum, dass jetzt darüber diskutiert wird, wie man künftig besser, nämlich proaktiv, die Verbreitung solchen Materials verhindern kann.

          Michael Spehr

          Redakteur im Ressort „Technik und Motor“.

          Folgen:

          Weitere Themen

          95 Gramm

          FAZ Plus Artikel: Das Grenzwert-Drama : 95 Gramm

          Von 2020 an dürfen Neufahrzeuge in Europa im Schnitt nur noch vier Liter Benzin oder dreieinhalb Liter Diesel verbrauchen. Wie es zu einem Grenzwert kam, der die Grenzen der Physik sprengt.

          VW Passat Variant Video-Seite öffnen

          F.A.Z.-Fahrbericht : VW Passat Variant

          Der Passat ist ein VW-Klassiker wie der Golf. Die achte Generation fährt ausgereift und fast schon alleine. Im Spitzenmodell ist uns aber der Verbrauch zu hoch.

          Topmeldungen

          Die Diplomaten George Kent (links) und William Taylor (rechts) im großen Ausschusssaal im Longworth-Building des Repräsentantenhauses in Washington

          Ukraine-Affäre : Taylor belastet Trump

          Mit der öffentlichen Anhörung von Kent und Taylor hat eine neue Phase der Impeachment-Ermittlungen gegen Präsident Trump begonnen. Botschafter Taylor fügt seiner früheren Aussage eine Ergänzung hinzu, die aufhorchen lässt.

          Abwahl Brandners : Hetzen als System

          Der Rechtsausschuss hat seinen Vorsitzenden Stephan Brandner abgewählt. Seit Jahren beschimpft der AfD-Politiker alle politischen Gegner – und zeigt dabei eine Vorliebe für sexuell aufgeladene Pöbeleien.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.