https://www.faz.net/-gy9-a6eul
Foto: 4 Murs

Es ist fünf vor 24

Foto: 4 Murs

14. Dezember 2020 · Wer bisher noch nicht alles beisammen hat: Es ist jetzt höchste Zeit, sich um die letzten Geschenke für das Weihnachtsfest zu kümmern. Den Ratlosen hat die Redaktion Technik und Motor eine kleine Auswahl zusammengestellt. Darunter findet sich Erhellendes, Dekoratives, Praktisches oder auch nur Schönes in einer Preisspanne von 15 bis 175 Euro.



1Wenn zum Weihnachtsfest erwartbar das eine oder andere Gadget aus dem Hause Apple auf dem Gabentisch liegt, freut sich der Nerd über eine Ladestation von Belkin, die gleich drei Apple-Produkte bedient: iPhone, Apple Watch und Airpods oder Airpods Pro. Boost Charge Pro heißt der Apparat, der mit induktiver Ladetechnik arbeitet. Das ist nichts Ungewöhnliches. Die Raffinesse dieser Station besteht darin, dass sie die neue Magsafe-Technik von Apple für die iPhone-12-Modelle unterstützt. Ein Magsafe-Ladegerät arbeitet mit Magneten und sorgt für ein punktgenaues Andocken des iPhone 12 an die Station. Auf diese Weise kann das Handy mit 15 Watt deutlich schneller als auf einer herkömmlichen Qi-Ladestation betankt werden. Der Boost Charge Pro ist in der Grundfarbe Schwarz oder Weiß erhältlich, die Streben bestehen aus Edelstahl. Dank der starken Magnethalterung kann man das iPhone auch im Querformat andocken, um beispielsweise ein Video zu sehen. Die Ohrhörer Airpods oder Airpods Pro werden auf dem Standfuß geladen. Eine Led visualisiert die richtige Ausrichtung des Gehäuses der Ohrhörer. Das Ladegerät kostet 150 Euro. (misp.)

Foto: Belkin

2Das Jahr 2020 ist nicht nur das Jahr der Elektroautos. Eine Ikone der Automobilgeschichte feierte ihr Comeback, der Land Rover Defender. Das Modell von Lego Technikc war sogar früher auf dem Markt als sein großes Vorbild. Es ist der Zweitürer, von dem in der großen Welt erst in diesen Tagen die ersten ausgeliefert werden. Der Little Landy wurde von Lego zusammen mit Land Rover entwickelt, besonders stolz sind die Dänen auf den Detailreichtum, samt dem bisher ausgefeiltesten Lego-Technic-Getriebe. Unter der Motorhaube steckt ein Sechszylinder mit beweglichen Kolben, es gibt Allradantrieb mit drei Differentialen, Einzelradaufhängung und eine funktionierende Winde. Doch bevor man dies alles bewundern kann, müssen mehr als 2500 Einzelteile zusammenfinden. Lego gibt zehn Stunden an, was wir für stark untertrieben halten; der Sohn ist bis heute nicht fertig. Zusammengebaut ist der Defender 22 Zentimeter hoch und 42 Zentimeter lang. Im Lego-Shop kostet er 175 Euro. (fbs.)

Foto: Lego

3 Weiße Wände sind schön, aber etwas Abwechslung kann der guten Laune eigentlich nur zuträglich sein. Wie wäre es mit einer Nacht im Dschungel? Der französische Einrichtungsspezialist 4Murs (Die eigenen vier Wände) hat lange Familientradition und setzt seit Generationen auf Tapeten. Solle niemand sagen, die seien aus der Mode. Die jüngste Kreation ist eine Fototapete im XL-Format, welche eine Fläche von 2,70 mal 3 Metern „mit einem Wow-Effekt versieht“, wie Inhaber Cédric Drugmanne ohne Übertreibung sagt. Das Motiv „Night Color Jungle“ aus der Kollektion „Tropical Mood“ zieht in der Tat die Blicke auf sich und entführt den Betrachter in eine tropische Traumwelt. Zugrunde liegt eine von den hauseigenen Designern entworfene farbige Zeichnung. Im Digitaldruck auf Vliestapete wird daraus ein Dschungel oder eine Safari oder ein anderes Dekor, zumeist aus der Natur. Produziert wird in der Nähe von Lyon. Der Digitaldruck ermögliche präzise und hochwertige Bildqualität und, im Gegensatz zur aufwendigen Herstellung einer klassischen Tapete, Flexibilität in der Produktion, heißt es aus dem Unternehmen. Die Fototapete könne in jeder beliebigen Stückzahl hergestellt werden, auch eine allein. Weil das Trägermaterial einer Vliestapete aus Textilfaser und Zellulose bestehe, verfüge sie über eine feste Struktur. So bleibe die Tapete über Jahre wasserfest, lichtecht und formtreu. 4Murs’ Dschungel besteht aus vier Bahnen, die dem Versprechen zufolge im Nu tapeziert sind: Kleister an die Wand, Tapetenbahn ankleben, fertig. Wer Leopard und Giraffe gute Nacht sagen möchte: Ein Dschungel kostet 150 Euro und ist online auch in Deutschland bestellbar. (hap.)

Foto: 4 Murs

4Behagliche Stunden im Homeoffice? Ein Knopfdruck, und die ML4 von Ledlenser erwacht, nicht nur im Advent. Von solch einer Laterne haben Generationen von Pfadfindern geträumt. Mit ihrem Karabinerhaken hängt man sie an den Rucksack oder ins Zelt, auf dem Schulweg an den Ranzen oder beim Outdooreinsatz ans Geäst. Der LED-Zwerg ist lediglich zehn Zentimeter hoch, wiegt weniger als eine Tafel Schokolade und erhellt auch den Dämmerschoppen auf der Terrasse. Drei Leuchtstufen in Weiß – 5, 50 und 150 Lumen – stehen zur Verfügung. Die lumenabhängige Leuchtdauer beträgt laut Datenblatt 45, acht oder zweieinhalb Stunden. Im 300-Lumen-Boost-Modus wird die Kleine grell, schaltet sich jedoch nach knapp 30 Sekunden Kraftanstrengung aus. Obendrein gibt es zwei Rotlicht-Leuchtstufen sowie eine Blinkfunktion sowohl in Weiß als auch in Rot. Leuchtmasse am Laternenfuß glimmt ein paar Stunden nach, so dass die abgeschaltete ML4 im Dunkeln leicht zu orten ist. Betrieben wird sie mit einer AA-Batterie oder dem mitgelieferten Akku. Dessen Ladekabel schnappt magnetisch am Lampengehäuse an. Preis: 40 Euro. (lle.)

Foto: Ledlenser

5 Einige Dinge sind einfach nur schön, andere praktisch. Das Spirit Touch Free Tool von Roxon ist schön praktisch, es wurde zu Pandemiezeiten entwickelt und dient daher wie ähnliches Fingerwerkzeug zunächst einmal dem berührungslosen Zugriff auf Türklinken und Klingelknöpfe – mit der Option, damit auch einmal den Toilettendeckel hygienisch anheben zu können. Die erste Funktion ist trickreich, über zwei Gelenke werden die Klinken fest umschlossen. Wenn das nur 27 Gramm schwere Gerät aus Edelstahl schon einmal dabei ist, kann es auch gleich weitere Funktionen erfüllen. So gibt es zwei Schraubendreher, die Schlüsselweiten 10 und 14 sowie zwei Speichenspanner. Am Ende ist eine scharfe Kante angebracht, mit der sich Pakete öffnen lassen, am Karabinerhaken sitzt ein Flaschenöffner. Der Clou: Eine Nase bedient den Touchscreen, wir empfehlen, den Gummi mit einem Tropfen Kleber zu sichern. Wie bei Multitools üblich, lässt sich mit den Werkzeugen keine Gewalt ausüben, um lockere Schrauben einigermaßen fest zu bekommen, reichen sie aber. Das Spirit gibt’s für knapp 15 Euro beim Roxon-Importeur kh-security. (Web.)

Foto: Roxon

6 Jedes Jahr treibt uns der gleiche Vorsatz um, doch lieber etwas Selbstgemachtes zu verschenken, als wahllos im Kaufhaus zuzugreifen. Die Laptop-Taschen von Chasing Threads bieten jetzt einen hübschen Kompromiss. Der Clou: Ihre Rückseite ist gleichmäßig perforiert, genau 43 mal 65 Löcher laden dazu ein, die Sticknadel zu schwingen. Die liegt jeder Tasche gleich bei, genau wie zwei verschiedenfarbige Garne, je passend zur Tasche, die es wahlweise in Rosa, Cognacfarben, Marineblau oder Mint gibt. Eine beiliegende Vorlage für Buchstaben hilft, den Klassiker jeder Stickerei stilsicher aufs Material zu bringen: Initiale. Möglich ist aber alles, was die eigenen Fähigkeiten, oder die des Beschenkten, hergeben. Auf ihrer Vorderseite ist die Tasche gefaltet wie ein Briefumschlag, ein glänzender Messingknopf hält Seiten und Deckel mittig zusammen. Das sieht nicht nur gut aus, sondern ist auch praktisch, wenn es ans Sticken geht, weil alle Seiten weggeklappt werden können. Das Material erinnert außen an Glattleder und innen an weiches Wildleder. Tatsächlich handelt es sich aber um Polyurethan, was auch die Veganer unterm Tannenbaum freuen dürfte. Mit Maßen von 32,5 mal 22 Zentimetern passt ein gängiger 13-Zoll-Laptop in die Tasche, die es über den Londoner Online-Shop für umgerechnet 45 Euro gibt. (anie.)

Foto: Chasing Threads

7 Warum nicht auch mal ein Weihnachtsgeschenk für das geliebte Haustier? Wer mit seinem Hund auf große Wandertouren geht, mag das kennen: Während längerer Pausen kühlt der Vierbeiner aus und fängt an zu frieren. Auch beim Campen kann es mitunter nachts empfindlich kalt werden. Wie schön, wenn sich dann nicht nur Frauchen, sondern auch der Hund in einen wärmenden Schlafsack kuscheln kann. Beispielsweise in den Highlands Sleeping Bag von Ruffwear. Er ist leicht und lässt sich klein im Beutel verpacken. Das Außenmaterial aus Polyester ist wasserabweisend, waschbar und schnelltrocknend. Die Füllung aus synthetischer Daune hält den Hund warm. Dank des Reißverschlusses kann der Schlafsack weit geöffnet werden. Geschlossen schmiegt er sich am Halsbereich an, so dass die kalte Luft draußen bleibt. In der Größe M ist er ab etwa 115 Euro im Handel, Größe L kostet 170 Euro. (sb.)

Foto: Ruffwear

8 Nein, das sind keine Gläser für Guinness. Das schwarze Getränk mit Schaumkrone ist ein Espresso. Mit der neuen Aged Sumatra Limited Edition hat Nespresso nun drei verschiedene Gläsersorten für Espresso im Angebot. Für zirka 30 Euro gibt es diese immer nur im Doppelpack. Natürlich können sie auch unter dem Auslauf eines Vollautomaten oder einer Siebträgermaschine stehen – sofern die Gläser mit ihrer Höhe von zwölf Zentimetern darunterpassen. Denn ihre Funktion gilt für jeden Espresso: den Geschmack hervorzuheben. In Partnerschaft mit Riedel hat Nespresso eine Kelchform entwickelt, die sich in der Form an Weingläsern orientiert. Die Eiform hält und entwickelt die Aromen, bevor sie das Glas verlassen und im Mund des Trinkers landen. Hersteller von Tassen, besonders Espressotassen, ignorieren dieses Prinzip und achten häufig lediglich darauf, dass das Porzellan die Wärme hält. Wir haben die Gläser getestet und mit Tassen verglichen. Wie auch Wein aus unterschiedlichen Gläsern verschieden schmeckt, ist bei Espresso ebenso ein Unterschied zu schmecken, wenn man aus diesen Gläsern oder Tassen trinkt. Allein der dünne Glasrand beeinflusst den Geschmack. Wie deutlich der Unterschied ist, lässt sich prima nach dem Dessert an Heiligabend in einer Verkostung herausfinden. (made.)

 

Foto: Nespresso

Quelle: F.A.Z.

Veröffentlicht: 14.12.2020 16:03 Uhr