https://www.faz.net/-gy9-9h7x3

Tech-Talk : 5G an der Milchkanne

  • -Aktualisiert am

Die Bundesnetzagentur hat die Vergaberegeln für den künftigen 5G-Standard verabschiedet. Das Drama kann seinen Lauf nehmen. Der systemische Geburtsfehler früherer Frequenzauktionen wird bewusst wiederholt.

          Deutschland soll zum Leitmarkt für 5G-Anwendungen werden, hatte das Bundeskabinett nach seiner Digitalklausur in Potsdam verkündet. Nun wird beim Mobilfunkstandard der Zukunft wieder zurückgerudert. Kein 5G an jeder Milchkanne, sagt Ministerin Karliczek, und Kanzleramtschef Braun pflichtet bei, auch 4G sei schon „verdammt schnell“ und versorge die Menschen gut. 100 Prozent Netzabdeckung für 5G seien übertrieben.

          Die Bundesnetzagentur hat jetzt die Vergaberegeln für den künftigen Standard verabschiedet, und das Drama kann seinen Lauf nehmen. Der systemische Geburtsfehler früherer Frequenzauktionen wird bewusst wiederholt, wenn man nun abermals vorschreibt, was noch nicht einmal für 4G erreicht ist, dass nämlich nur 98 Prozent aller Haushalte versorgt werden, im Falle 5G bis Ende 2022. Das bedeutet, dass wie bisher 20 bis 30 Prozent der Fläche unversorgt bleiben.

          Der Chef von United Internet, Ralph Dommermuth, brachte es auf den Punkt: Wir verzwergen uns im Vergleich zu Ländern wie Südkorea, Japan, den Vereinigten Staaten und China. Die Idee eines deutschen Leitmarkts für 5G ist schon jetzt eine Totgeburt. Zurück an die Milchkannen, mag man der Politik entgegenrufen.

          Michael Spehr

          Redakteur im Ressort „Technik und Motor“.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Horror in Überlänge

          Schlusslicht : Horror in Überlänge

          Charttechnisch war diese Woche zum Fürchten. Außer bei Daimler. Dort hat Dieter Zetsche einfach so übergeben und ist in Rente gegangen.

          Das Darknet - Ort der Kriminalität? Video-Seite öffnen

          Erklärvideo : Das Darknet - Ort der Kriminalität?

          Die internationalen Polizeibehörden haben ein Pädophilen-Netzwerk zerschlagen, das im Darknet operierte. Diesen dunklen Bereich des Internets nutzen Menschen, die verborgen unterwegs sein wollen. Dazu gehören neben Schwerkriminellen auch Whistleblower und Regimekritiker, die Zensur umgehen wollen.

          Orangerie des Motorsports

          KTM : Orangerie des Motorsports

          KTM ist nach Stückzahlen inzwischen Spitzenreiter in Europa. Der Motorradhersteller aus Österreich hat viel vor und setzt sich mit der neuen Motohall ein Denkmal.

          Warum die Vereinigten Staaten keinen ICE haben Video-Seite öffnen

          Geisterbahn : Warum die Vereinigten Staaten keinen ICE haben

          2008 stimmten die Kalifornier in einem Referendum für eine Hochgeschwindigkeits-Bahnstrecke zwischen Los Angeles und San Francisco, passiert ist bis heute wenig. Weil die Baukosten explodiert sind, strich der neue Gouverneur unlängst die Mittel für das Projekt zusammen. Nun wird es womöglich nie kommen.

          Topmeldungen

          Wahlkampfhilfe aus Thüringen: Ministerpräsident Bodo Ramelow greift Kristina Vogt, Spitzenkandidatin der Linken in Bremen, bei einem Wahlkampftermin im kleinen Stadtstaat unter die Arme.

          Die Linke in Bremen : Fundamentalopposition war einmal

          In Bremen wird gewählt, und die Linkspartei könnte hier erstmals im Westen an einer Regierung beteiligt werden. Dafür gibt sich die Partei staatstragend – doch wie hält sie es mit der Haushaltskonsolidierung in der verschuldeten Hansestadt?
          Bernd Lucke (l) und Hans-Olaf Henkel im Juli 2014 auf einer AfD-Pressekonferenz in Berlin

          FAZ Plus Artikel: Karriereende : Die AfD-Opas in Brüssel

          „Die Landschaft ist voller älterer Männer, die denken, ohne sie geht’s nicht“, sagt AfD-Mitgründer Hans-Olaf Henkel. Mit der Europawahl verlassen die letzten Abgeordneten aus der Gründergeneration der Partei das Europaparlament. Was bleibt?
          Russischer Präsident Putin: Nach Einschätzung der EU hat vor der Europawahl keine „massive, besonders hervorstechende Kampagne wie bei der amerikanischen Präsidentenwahl 2016“ stattgefunden

          Desinformationskampagnen : EU hält sich für besser geschützt

          Eine Sondereinheit des Auswärtigen Dienstes in Brüssel beobachtet russische Medien. Sie hat keinen großangelegten Angriff vor der Europawahl ausgemacht – und sieht Fortschritte im Kampf gegen Manipulationsversuche.

          Bayern-Sieg im DFB-Pokal : Geballte Münchner Klasse

          Nach dem Meistertitel in der Fußball-Bundesliga sichert sich der FC Bayern nun das Double. Die Münchner setzen sich im Pokalfinale gegen RB Leipzig durch. Vorstandschef Rummenigge bestätigt anschließend: Trainer Kovac bleibt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.