https://www.faz.net/-hrx-acybr

Endlich zurück auf dem Times Square: eine New Yorkerin bei einem Kurs anlässlich des Welt-Yoga-Tages Bild: AP

Welt-Yoga-Tag : Ganz entspannt im Hier und Jetzt

  • Aktualisiert am

Ob auf dem Times Square in New York, vor beeindruckendem Bergpanorama oder in einer Bahn nach Bombay: Anlässlich des Welt-Yoga-Tages wurden am Montag weltweit zahlreiche öffentliche Orte zum Veranstaltungsort für Yogakurse.

          1 Min.

          Kaum eine Stadt dürfte so für Hektik stehen wie New York – und doch ist mitten auf dem Times Square am Montag eine Insel der Ruhe entstanden. Unter dem Motto „Finde dein inneres Zentrum an der Kreuzung der Welt“ haben anlässlich des Welt-Yoga-Tags trotz hoher Temperaturen Hunderte Menschen ihre Yoga-Matten auf den Verkehrsinseln des belebten Platzes in Manhattan ausgerollt und an einem einstündigen Yoga-Kurs teilgenommen.

          Weitaus beeindruckender als der Blick auf die Werbeanzeigen während des Sonnengrußes dürfte aber der Ausblick der indischen Grenzpolizei an der Grenze zu Tibet gewesen sein: Ein von der Behörde veröffentlichtes Foto zeigt die Polizisten beim Yoga vor einem Bergpanorama. In der Stadt Bombay streckten sich Hunderte nicht nur auf öffentlichen Plätzen, auch in der Bahn wurden Yoga-Sitzungen angeboten.

          Der indische Premierminister Narendra Modi hatte sich zuvor in einer morgendlichen Ansprache einmal mehr als begeisterter Yogi präsentiert und die aus seinem Land stammende philosophische Lehre als „Schutzschild“ gegen das Coronavirus angepriesen. Wissenschaftliche Belege gibt es dafür freilich nicht – dafür aber für die Wirksamkeit der Corona-Impfstoffe, die ebenfalls seit Montag kostenlos an alle Erwachsenen in Indien verteilt werden.

          Sogar ein immaterielles Weltkulturerbe

          Die mehr als 2000 Jahre alte Yoga-Lehre hat ihren Ursprung im Hinduismus. Während sie ursprünglich ein spiritueller Weg auf der Suche nach Erleuchtung durch Meditation war, wurden die Übungen, die den Körper für das längere Verweilen im Meditationssitz stärken sollten, immer weiter entwickelt. Insbesondere im Westen haben die körperlichen Übungen einen hohen Stellenwert bei der Yoga-Praxis eingenommen und begeistern zahlreiche Menschen. Sogar die deutsche Fußball-Nationalmannschaft nimmt seit 2005 die Dienste eines Yoga-Lehrers in Anspruch.

          Gemeinsam zur Ruhe kommen: Muslimische Frauen praktizieren am Montag gemeinsam in Bombay Yoga. Bilderstrecke
          Von Bombay bis Bergpanorama : So wurde der Welt-Yoga-Tag gefeiert

          „In der Erkenntnis, dass Yoga einen ganzheitlichen Ansatz für Gesundheit und Wohlbefinden bietet“, hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen im Dezember 2014 den 21. Juni zum Welt-Yoga-Tag erklärt, die Unesco hat Yoga zwei Jahre später als immaterielles Weltkulturerbe anerkannt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Der Finanzminister nutzt die Bühnen, die sich ihm bieten: Anfang Juli posierte Olaf Scholz vor dem Kapitol in ­Washington.

          Kanzlerkandidat Scholz : Der Mann mit dem Geld

          Schon viele Finanzminister wollten Kanzler werden. Geklappt hat es erst einmal. Ganz abwegig erscheint es nicht mehr, dass Olaf Scholz es schaffen könnte.
          Raus mit dem giftigen Schlamm: In diesem Hotel in Altenahr packen Freiwillige vom Helfer-Shuttle und Bundeswehrsoldaten gemeinsam an.

          Als Helfer im Flutgebiet : Wer hier war, findet keine Ruhe mehr

          Keller trocken legen, Müll wegschaffen und immer dieser Schlamm: Anstatt in den Urlaub zu fahren, ist unser Autor ins Ahrtal gereist. Freiwillige Helfer werden dort nach wie vor gebraucht. Aber es gibt auch Spannungen – mit der Polizei.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.