https://www.faz.net/aktuell/stil/trends-nischen/weihnachten-64-ideen-fuer-geschenke-von-guenstig-bis-teuer-18487984.html


Wir geben alles

von JENNIFER WIEBKING

29.11.2022 · Die Produkte sind knapp, die Preise hoch. Für die Weihnachtsbescherung ist das in diesem Jahr eine ungünstige Kombination. Unsere Präsente-Matrix berücksichtigt im Sinne des Friedens vor und an den Festtagen wie immer beide Seiten, Schenker und Beschenkte. 64 Ideen von günstig bis teuer.

Unsere Geschenkekultur ist überdreht! Und Materielles doch kein Ausdruck von Wertschätzung! – Ihre Worte? Andererseits: Bis Heiligabend muss dann für die vielen Lieben doch noch etwas her. Also los.
 
... für den Geschenkehasser


Alles ist teurer geworden. Könnte für Schenkhasser und Geschenkehasser die Chance sein, rauszukommen aus der Gaben-Mühle. Aber nichts ist auch keine Lösung für alles. Also Aperol Spritz – in der alkoholfreien Variante (0,0 % Rebels, 25 Euro / 2). Im Falke-Strumpf „Teppich im Schuh“ steckt ein originelles Detail: eine Plüschsohle (18 Euro / 3). Der „Smartgarden“ könnte der erste Schritt zur Selbstversorgung sein (Ingarden, 149 Euro / 4).

 
... für den Pragmatiker


Lindt-Schokolade – ein bisschen einfallslos? Nicht in der laktosefreien Variante (2 Euro / 1). Schenkhasser und Pragmatiker kommen mit schnörkelloser Stückseife auf einen Nenner (Klar/Manufactum, 17 Euro / 2). Wer Schnörkel mag: Kugelschreiber von Lamy plus Hülle von PB0110 (39 Euro + 59 Euro / 3). Der „Beast Blender“ samt To-go-Behälter verflüssigt selbst Tiefgefrorenes, kriegt Nüsse klein und sieht gut aus (175 Euro / 4).

 
... für den Geschenkesüchtigen


Ein Kleid für die Weinflasche schützt die Tischdecke vor Flecken (Fagura, 23 Euro / 1). Weitere Laster? Finden sich auf dem Erwachsenen-Puzzle „Good Habits, Bad Habits“ (Wonderpieces/Familiar Faces, 34 Euro / 2). Achtung: 1000 Teile. Wenn die Kapuze an der Jacke fehlt, ist die Balaclava von Rains die Lösung (120 Euro / 3), und bei den Batik-Strümpfen handelt es sich nicht um olle Socken: Sie sind aus Kaschmir – und haben ihren Preis (Mell-o, 100 Euro / 4)

 
... für den Sinnstifter


Wichtiger Punkt für zu beschenkende Sinnstifter: Was bleibt wirklich haften? Ein Parfum zum Beispiel. Angel von Thierry Mugler gibt es seit exakt 30 Jahren (50 Euro / 1). Oder in diesem heizarmen Winter eine wärmende Decke (Røros Tweed/Manufactum 229 Euro / 2). Oder Sheabutter auf der Haut (Kaeme/Manuyoo 23 Euro / 3). Oder natürlich Schmuck wie diese Kette von Nina Kastens (119 Euro / 4).



Gegen das Schenken und Beschenktwerden haben Sie gar nichts? Das Richtige muss es aber schon sein? Nichts ist schließlich schlimmer als nutzloser Kram, der mehr Ressourcen schluckt als nur den Platz im Schrank.
 
... für den Geschenkehasser


Eine Frage eint pragmatische Schenker und Geschenkehasser: Braucht man dieses oder jenes wirklich? Aber selbst Konsumkritiker könnten schwach werden bei mintfarbenen Hollandrädern mit E-Antrieb (Lekker, 3200 Euro / 1) und Manukahonig mit Waldlavendel-Aroma (TanteLy, 11 Euro / 2). Es soll was Schlichteres sein? Mütze von Asket (40 Euro / 3) und Sport-BH von der Turnschuh-Trendmarke On (65 Euro / 4).

 
... für den Pragmatiker


Pragmatiker haben Ansprüche an die paar Objekte, die sie glücklich machen. Gut, wenn die nicht abhandenkommen (Fäustlinge mit Kordel von Tief im Wald, 200 Euro / 1), schützen (Brillenetui von Tsatsas und David Chipperfield, 310 Euro / 2), den Müllberg nicht noch vergrößern (Thermobecher von Mepal, 25 Euro / 3) und vielfältig einsetzbar sind (Multifunktionstuch von Buff, 20 Euro / 4).

 
... für den Geschenkesüchtigen


Könnte Pragmatiker-Schenkern und Geschenkesüchtigen Freude bereiten: Duschbrocken in Reisegröße, die unterwegs nicht auslaufen (15 Euro / 1), Mottostrümpfe („It’s All Good!!!“) in Krisenzeiten (J.Clay, 15 Euro / 2). Die Steigerung von gut? Mega, so der Name dieses neuen Wayfarer-Modells (Ray-Ban, 200 Euro / 3). Ebenfalls mega, wenn man keine Wasserkisten mehr schleppen muss und was Schickes in der Küche steht (Mitte Home, 350 Euro / 4).

 
... für den Sinnstifter


Hier treffen Welten aufeinander, aber ein Equalizer-Longsleeve ist so praktisch wie komplex, um mit Liebe ausgesucht sein zu müssen (Norrøna, 79 Euro / 1). Ebenfalls in diese Richtung geht es mit pulverisierter Seife (Future Stories, 21 Euro / 2). Schon mal selbst Schokolade hergestellt? (Set von Chocqlate, 15 Euro / 3). Und schon mal so eine schöne Vase gesehen? (La DoubleJ/Mytheresa, 490 Euro / 4).



Sicher, nette Worte bedeuten alles. Aber gegen etwas Schönes zum Auspacken haben Sie ebenso wenig einzuwenden wie gegen die stundenlange Suche nach dem, was die Lieben ganz bestimmt erfreuen muss.
 
... für den Geschenkehasser


Eine Bodylotion, die für einen Aha-Moment sorgt? Gibt es: Soeder (37 Euro / 1). Womit Schenksüchtige Geschenkehasser noch von dem Konzept Bescherung überzeugen? Vielleicht mit dieser Pasta (Good Hair Day/Greenomic, 9 Euro / 2) oder mit einem Mikro-Hummer auf dem Geschirrtuch (Normann Copenhagen, 11 Euro / 3). Der Fleecepulli von Patagonia hält schön warm und fällt in den aktuellen Outdoor-Trend (130 Euro / 4).

 
... für den Pragmatiker


Strümpfe kann man nie genug haben. Sie sind und bleiben auch für Stil-Skeptiker ein Ausdruck von Individualität (Happy Socks mit Beatles-Motiv, 14 Euro / 1). So auch Craft-Beer: Dieses schmeckt zu Büffelfleisch (Büffel-Bill, 4er Pack, 10 Euro / 2). Mit einem Paar Sneaker macht heute niemand mehr was falsch, die Preise sind entsprechend sportlich (Vor, 365 Euro / 3). Bewegungs- und Beinfreiheit bietet die Wandershorts (Lululemon, 100 Euro / 4).

 
... für den Geschenkesüchtigen


Hier treffen sich zwei: Schenksüchtige und Geschenkesüchtige haben meist nichts gegen Nagellack – aber bitte die vegane Variante (Gitti, 18 Euro / 1). Oder gegen Duftkerzen – aber aus der Berliner Manufaktur (Cœurage, 135 Euro / 2). Ein Modebuch des Jahres? Die Anna-Wintour-Biographie („Anna“, Riva, 24 Euro / 3). Eine Tasche von einem neuen Label? Agneel (660 Euro / 4).

 
... für den Sinnstifter


Alles Mögliche lässt sich heute mit dem eigenen Namen personalisieren. Wie langweilig, wenn man auch ein privates Foto auf das Notizbuch setzen kann (Cotton Bird, 25 Euro / 1). Die Botschaft des Arm­reifens im Stil eines Vorhängeschlosses ist nicht gerade unverbindlicher (Tiffany Lock, Tiffany & Co., 13.200 Euro / 2). Der Queen-Print erinnert an das, was war (Kera Till, 90 Euro / 3), und die Herno-Jacke beschützt zumindest ein bisschen (840 Euro / 4).

Ein Geschenk ist ein Geschenk – von wegen. Für Sie handelt es sich um ein Objekt, das den anderen an Sie erinnert, wenn Sie selbst nicht anwesend sind. In diesen Ehren halten Sie auch die Gaben Ihrer Lieben.
 
... für den Geschenkehasser


Die Steigerungsform von selbstgemachtem Müsli? Blütenmüsli! (Evers & Tochter, 4er Set, 15 Euro / 1). Und nicht doch: Hier hängt kein gewöhnlicher Spüllappen, sondern ein Softmesh-Reinigungsgewebe (Mono, 65 Euro / 2). Sinnstifter meinen es natürlich nur gut mit Geschenkehassern, hängen ihnen die Wasserflasche an die Handy­kordel (Dopper, 30 Euro / 3) und klappen den Kelty Low Love Seat aus (110 Euro / 4).

 
... für den Pragmatiker


Mit einem Buch bleiben Sinnstifter bei Pragmatikern auf der sicheren Seite. In „Miss Dior“ steckt die bewegende Biographie von Catherine Dior, der Schwester des Designers (Aufbau, 26 Euro / 1). Alternativ sinnvoll: ein Pulli aus Biowolle (Armed Angels, 140 Euro / 2) für heizoptimierte Zeiten oder eine Stirnlampe (Silva, 40 Euro / 3) für den Brownout, die Vorstufe vom Blackout, wenn der Strom gezielt abgestellt wird. Wie kommen wir jetzt auf Bottega Veneta? Die Clutch ist teuer, dafür ist die Reparatur auf ewig kostenlos (3200 Euro / 4).

 
... für den Geschenkesüchtigen


Nicht umsonst gehören Pasta und Amore zusammen. Sinnstifter und Geschenkesüchtige geben Pistazienpesto dazu (Greenomic, 5 Euro / 1), gönnen sich den seltenen Luxus der heißen Badewanne samt Badetee (Soulbath, 18 Euro / 2), machen sich Unmengen an To-do-Listen in den Planer, um auf jeden Fall alles im Griff zu haben (Juniqe, 18 Euro / 3). Der Ole-Lynggaard-Ring fällt preislich leicht aus der Reihe (8200 Euro / 4). Originell ist er aber.

 
... für den Sinnstifter


Sinnstifter und Sinnstifter schenken einander: Arbeit. Ein Fotoalbum im Coffeetablebook-Look zum Selbstkleben (33 Euro / 1) oder einen Ratgeber für den Anbau von Schnittblumen („Slowflower Bewegung“, Haupt, 40 Euro / 2). Runterkommen? Geht auch, mit der Klangschale (Hess, 60 Euro / 3). Der Zellweger-Schal ist warm und natürlich vegan (195 Euro / 4).



Fotos: Frauke Cordes, Nadin Becker, Familiar Faces Verlag, Vario Images, Unternehmen (61), Illustration: Corinna Zander
Designer Daniel Roseberry Der Missionar aus Dallas
Französische Rotweine im Test Bordeaux – aber erschwinglich

Quelle: F.A.S.

Veröffentlicht: 29.11.2022 10:07 Uhr