https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/verbrecherjagd-mit-dackel-durch-die-wetterau-krimi-autorin-jule-heck-17313416.html

Krimis aus der Wetterau : Verbrecherjagd mit Dackel

  • -Aktualisiert am

Jule Hecks Geschichten kreisen um die Ermittler Alexander Henneberg, Cosima von Mittelstedt und den Dackel Erdmann. Bild: Privat

Jule Heck lässt in ihren Geschichten ein Ermittlerduo Verbrecher durch die Wetterau jagen. Die Autorin verkauft ihre Bücher jeweils zu Tausenden. Und lädt gerne zu Krimi-Wanderungen.

          2 Min.

          Von wegen, die Wetterau ist ruhig und beschaulich. Wenn Autorin Jule Heck am Werk ist, dann werden Morde geplant, Kinder entführt und Menschen verraten. „Ich hatte schon immer eine rege Phantasie“, sagt die Dreiundsechzigjährige und lacht. Jule Heck heißt eigentlich Jutta, hat sich als Autorin aber an den Spitznamen erinnert, den ihr einst ihr ältester Bruder gegeben hat. Als Jule Heck ist sie inzwischen eine feste Größe als Autorin von regionalen Krimis aus der Wetterau.

          Trotz reger Phantasie und eines Faibles fürs Schreiben ist die Münzenbergerin eher durch Zufall zu ihrem ersten Buch gekommen. Ein befreundeter Landwirt hatte die passionierte Krimi-Leserin um einige Leihgaben aus ihrem Bücherregal gebeten. Doch irgendwann war auch das letzte Buch ausgelesen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Neue Wege: Der Wasserstand des Rheins ist so niedrig, dass Touristen zum Bingener Mäuseturm laufen können.

          Trockenheit am Mittelrhein : Als hätte es Steine in den Fluss geregnet

          Aus dem Mittelrhein ragen fußballfeldgroße Inseln. Der Wasserstand ist teilweise so niedrig, dass man den Fluss durchwaten kann. Manche Fähren stellen den Betrieb ein – und Anwohner trauen ihren Augen kaum.
          Russische Touristen bei der Passkontrolle am Grenzübergang Nuijamaa in Lappeenranta

          Urlaub in Europa : Keine Visa mehr für russische Touristen?

          Nach dem russischen Überfall auf die Ukraine hat die EU in ihren Sanktionspaketen Oligarchen mit Reiseverboten belegt. Russische Touristen können aber weiter Visa beantragen. Das sorgt für Unmut.

          Gendern von oben : Öffentlich-rechtliche Umerziehung

          Rundfunk und Fernsehen maßen sich eine sprachliche Erziehung an, die ihnen nicht zusteht. Sie verhalten sich dabei nicht nur zutiefst undemokratisch, es widerspricht auch dem Auftrag der öffentlich-rechtlichen Medien.