https://www.faz.net/-hrx-a5ucg

Charli D’Amelio : Die Tiktok-Queen

Hat sich 100 Millionen Fans ertanzt: Charli D’Amelio Bild: tiktok.com/@charliedamelio

Die 16 Jahre alte Amerikanerin Charli D’Amelio hat als Erste 100 Millionen Follower auf der Videoplattform Tiktok. Wer ist sie, und warum ist sie so erfolgreich?

          2 Min.

          Schritt, Schritt, Flip, Flip, Schultern, Schultern, Hüfte, Hüfte, Hände nach oben, Hände nach unten, noch einmal die Hüfte kreisen: Das Tanzvideo, mit dem Charli D’Amelio zum Tiktok-Star wurde, ist ziemlich einfach. Eine andere Nutzerin erklärt die Schrittfolge, D’Amelio blendet den Clip rechts ein und tanzt ihn links nach, gekleidet in schwarze Leggins und einen schwarzen Hoodie.

          Julia Anton

          Redakteurin im Ressort Gesellschaft bei FAZ.NET

          Das Video, das die damals Fünfzehnjährige im Juli 2019 postete, ging viral – und bescherte D’Amelio eine einmalige Erfolgsgeschichte: Nur 18 Monate nach ihrer Anmeldung auf der Plattform knackte sie am Sonntag als erste Person auf Tiktok die 100-Millionen-Follower-Marke. Der Abstand zur Nummer zwei ist groß: Der 20 Jahre alten Addison Rae Easterling, ebenfalls Amerikanerin, folgen „nur“ 69,9 Millionen Menschen.

          Aber warum Charli D’Amelio? Auf Instagram war es immerhin der von Disney geförderte Popstar Selena Gomez, der den Meilenstein zuerst erreichte. D’Amelio hingegen nahm ihre ersten Clips als Unbekannte in ihrem Kinderzimmer in Norwalk (Connecticut) auf. Sie tanzt oder spricht lustige Szenen aus Film und Fernsehen nach – und macht damit eigentlich genau das, was alle anderen auf Tiktok auch tun.

          Bekannt dafür, bekannt zu sein

          Mit ihren dunklen Haaren und den Sommersprossen sieht sie aus wie das typische Mädchen von nebenan. Liegt es daran, dass sie schon seit ihrem dritten Lebensjahr tanzt? Oder trifft sie mit ihrer Musikauswahl einfach den Geschmack der Tiktok-Gemeinde? Charli D’Amelio ist unter anderem Fan von Megan Thee Stallion („WAP“).

          Glaubt man der Sechzehnjährigen, weiß sie selbst nicht, was sie von den Millionen anderen Nutzern auf der Plattform unterscheidet. „Es ist so verrückt, wenn ich darüber nachdenke“, sagte sie vor einem Jahr dem Sender NBC News. „Warum folgen mir Menschen? Was mache ich anders als andere?“ Irgendetwas scheine der Tiktok-Algorithmus an ihr zu mögen, mutmaßte sie. Nutzern werden auf Tiktok auf Basis dieses Algorithmus auch Beiträge von Personen angezeigt, denen sie nicht folgen, so dass auch Unbekannte große Reichweiten erzielen können.

          Stars und Medien wurden jedenfalls auf Charli D’Amelio aufmerksam. Sie tanzte mit Sängerin Bebe Rexha im Vorprogramm eines Jonas-Brothers-Konzerts und durfte in einem Musikvideo von Jennifer Lopez als Gast auftreten. Ihre vielen Fans zogen noch mehr Fans an, und inzwischen ist D’Amelio bekannt dafür, bekannt zu sein.

          Ihre Familie lernte jedenfalls schnell, Kapital aus dem unverhofften Erfolg der jüngsten Tochter zu schlagen: Charlis 19 Jahre alte Schwester Dixie führt mit 44 Millionen Fans ebenfalls einen erfolgreichen Tiktok-Account. Unter „The D’Amelios“ vermarkten sich sogar die Eltern, fast schon wie bei den Kardashians. Es gibt eine Youtube-Serie und einen Podcast, eine eigene Produktlinie sowieso, und im Dezember soll ein Buch erscheinen: „Essentially Charli“. Die Familie lebt inzwischen in Los Angeles.

          D'Amelio verdiente schon rund vier Millionen Dollar

          Viele Follower bedeuten viele Einnahmen. Bis August 2020 verdiente D’Amelio laut „Forbes“ dank Werbeverträgen etwa mit der Süßwarenkette Dunkin Donuts und dem Kleidungshersteller Hollister rund vier Millionen Dollar, ihre Schwester Dixie weitere 2,9 Millionen.

          Das dürfte nur der Anfang sein, und das muss es wohl auch: Die Schwestern scheinen sich schnell an den Ruhm und das Geld gewöhnt zu haben. Dass beides kein Freifahrtschein für respektloses Verhalten ist, lernte D’Amelio erst kürzlich: Vergangene Woche wurde die Influencerin heftig für ein Youtube-Video kritisiert. Darin zog sie Grimassen hinter einem Koch, der gerade ein Essen für die Familie zubereitete, und forderte dann Chicken Nuggets von ihm. Es folgte ein Shitstorm, D’Amelio verlor fast eine Million Fans. Die Sechzehnjährige entschuldigte sich daraufhin unter Tränen in einem Live-Video, die Situation sei ein Missverständnis gewesen und sie auch nur ein Mensch.

          Die Tränen dürften inzwischen wieder getrocknet sein. „Ihr seid der Wahnsinn“, dankte D’Amelio ihren 100 Millionen Fans – und tanzte weiter.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Der amerikanische Präsident Joe Biden am 21. Januar im Weißen Haus bei der Vorstellung seines Corona-Aktionsplans

          Bidens Corona-Aktionsplan : Endlich zählen wieder Fakten

          Biden bekräftigt, das Schlimmste stehe den Amerikanern in der Corona-Pandemie noch bevor. Erleichterung ist nur bei seinem medizinischen Berater Anthony Fauci zu spüren.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.