https://www.faz.net/-ivf

Schlagende Verbindungen : „Das Fechten gehört bei uns dazu“

Finn Götze studiert Theologie, und er ist in einer schlagenden Verbindung. Im Interview erzählt er, warum er nicht Burschenschafter wurde, wie er Vorurteilen begegnet und warum Frauen auch weiterhin außen vor bleiben müssen.

Die aktuelle Ausgabe : Das F.A.Z.-Magazin zum Download

In diesem Heft schauen wir darauf zurück, was Angela Merkel jungen Frauen bedeutet hat. Und wir schauen in die – nachhaltige – Zukunft: mit Möbeln aus Kunststoffabfällen, wiederbefüllbarer Kosmetika und Secondhand-Mode. Das alles und noch viel mehr lesen Sie in der neuen Ausgabe des F.A.Z.-Magazins. Hier zum Download.
Aufwändige Bildstöcke von 1710 verweisen auf die Wallfahrtstradition.

Der Wandertipp : Wein unter Denkmalschutz

Beste Aussichten verspricht eine Tour am westlichen Spessartrand. Zum einen mit Blick auf die Qualität des Weins, zum anderen vom Hahnenkamm über das Rhein-Main-Gebiet.
Im neuen Hub in Mailand: Alberto Candiani (links) vor den Jeans, die aus seiner neuentwickelten Stretchfaser gefertigt wurden.

Kompostierbare Faser Coreva : Salamitaktik für die Jeans

Kann man Jeansstoffe so herstellen, dass sie nicht die Umwelt belasten? Dem Chef der italienischen Traditionsweberei Candiani kam dazu eine Idee im Antipasti-Geschäft.

Seite 6/20

  • Neue Formensprache in China : Das Design-Reich der Mitte

    China ist bekannt für raffiniertes Kunsthandwerk und billige Massenware. Bis jetzt. Eine neue Generation Gestalter will das Land mit einer modernen Formensprache zu alter Design-Größe führen. Das ist ganz im Sinne der Regierung.
  • Melli Zampanella hat eine feine Nase.

    Besuch bei einer Duftstylistin : Sie riecht alles

    Melli Zampanella kann Düfte nicht nur bloß riechen, sondern auch sehen, erinnern und fühlen. Die Kölner Duftstylistin berät bei der Auswahl eines Parfums – und blickt dafür tief in die Persönlichkeit.
  • Jule Hecks Geschichten kreisen um die Ermittler Alexander Henneberg, Cosima von Mittelstedt und den Dackel Erdmann.

    Krimis aus der Wetterau : Verbrecherjagd mit Dackel

    Jule Heck lässt in ihren Geschichten ein Ermittlerduo Verbrecher durch die Wetterau jagen. Die Autorin verkauft ihre Bücher jeweils zu Tausenden. Und lädt gerne zu Krimi-Wanderungen.
  • Mit viel Arbeit gesammelt: Erdbeeren

    Ernte statt Online-Uni : Zurück aufs Feld

    Unsere Autorin zog während des ersten Lockdowns auf einen Obsthof, um dort als Erntehelferin zu arbeiten. Die Zeit prägte sie so sehr, dass sie in diesem Jahr zurückkehrt.
  • Nur eines der rund 80 Tiere, die aktuell die größte Storchenkolonie Hessens bei Wiesbaden-Schierstein bevölkern. Der Nachwuchs noch nicht mitgezählt.

    Der Wandertipp : Störche am Strom

    Der Storch ist wieder da. Eine der Erfolgsgeschichten schreibt man am Rhein, wo die größte Kolonie des Landes erwuchs. Sehenswert sind auch Bauten und die „Blutlinde“ in Frauenstein.
  • Der Steampunk Alexander Schlesier sitzt in seiner Küche an einem ehemaligen OP-Tisch.

    Steampunk-Bewegung : Willkommen bei der Menschmaschine

    Früher war auch die Zukunft besser: Die Steampunk-Szene lässt die phantastischen Welten eines Jules Verne lebendig werden. Im Zentrum der Geschichte stehen oft verrückte Wissenschaftler mit hochtechnologischen Erfindungen.
  • Bleibender Wert: Die Zeilen von William Carlos Williams überstehen jede Liebe.

    Was tun? : Wenn das Tattoo länger hält als die Liebe

    Sie sind ein kleiner Gruß an die Ewigkeit: Liebes-Tattoos sind so alt wie die Menschheit selbst. Aber wie kann man sich sicher sein, dass die ewige Liebe so lange dauert?
  • Höchstens zwei Flaschen pro Käufer: Der Duft ist streng limitiert.

    Künstlerin Rosemarie Trockel : Dem Duft auf der Spur

    Die Künstlerin Rosemarie Trockel hat ein Parfum kreiert. Es ist ihr bisher flüchtigstes Kunstwerk – und ihr rätselhaftestes. Experten helfen, den Duft zu entschlüsseln.
  • Die Beautymarken der Millennials: Hourglass, Erborian und Il Makiage musste man sich lange aus New York oder London mitbringen lassen.

    Schminkvorlieben der Gen Z : Jugend forscht

    Sie sind mit Make-up-Tutorials groß geworden: Die Millennials und die Generation Z wissen, wie man genetisch Gegebenes mit dem richtigen Make-up verändert. Für alle Älteren könnte darin der Heilige Gral der Schönheit stecken.