https://www.faz.net/-ivf

Schlagende Verbindungen : „Das Fechten gehört bei uns dazu“

Finn Götze studiert Theologie, und er ist in einer schlagenden Verbindung. Im Interview erzählt er, warum er nicht Burschenschafter wurde, wie er Vorurteilen begegnet und warum Frauen auch weiterhin außen vor bleiben müssen.

Die aktuelle Ausgabe : Das F.A.Z.-Magazin zum Download

In diesem Heft schauen wir darauf zurück, was Angela Merkel jungen Frauen bedeutet hat. Und wir schauen in die – nachhaltige – Zukunft: mit Möbeln aus Kunststoffabfällen, wiederbefüllbarer Kosmetika und Secondhand-Mode. Das alles und noch viel mehr lesen Sie in der neuen Ausgabe des F.A.Z.-Magazins. Hier zum Download.
Aufwändige Bildstöcke von 1710 verweisen auf die Wallfahrtstradition.

Der Wandertipp : Wein unter Denkmalschutz

Beste Aussichten verspricht eine Tour am westlichen Spessartrand. Zum einen mit Blick auf die Qualität des Weins, zum anderen vom Hahnenkamm über das Rhein-Main-Gebiet.
Im neuen Hub in Mailand: Alberto Candiani (links) vor den Jeans, die aus seiner neuentwickelten Stretchfaser gefertigt wurden.

Kompostierbare Faser Coreva : Salamitaktik für die Jeans

Kann man Jeansstoffe so herstellen, dass sie nicht die Umwelt belasten? Dem Chef der italienischen Traditionsweberei Candiani kam dazu eine Idee im Antipasti-Geschäft.

Seite 2/20

  • Wie wir uns heute begrüßen : Nur Gruß, kein Kuss

    Corona lässt grüßen: Die Pandemie hat unsere Begegnungsrituale verändert –der Handschlag, Umarmungen und Wangenküsschen sind abgemeldet. Fehlt uns da nicht etwas?
  • Sie gilt als steilste Talung im Odenwald, die Margaretenschlucht bei Neckargerach. Nur über seilgesicherte Wege ist der terrassenartig eingeschnittene Sandstein zu begehen.

    Der Wandertipp : Am Seil durch die Schlucht

    Ein für hiesige Breiten einzigartiges Erlebnis verspricht eine Kletterpartie durch die bei Neckargerach gelegene Margaretenschlucht mit ihren kaskadenartigen Felsen.
  • Der ist noch zu gebrauchen: Gert Mörmann (links) und Peter Hertlein reparieren einen Föhn beim Repaircafé in Rödelheim.

    Repaircafés öffnen wieder : Tüfteln statt wegwerfen

    In Repaircafés schrauben freiwillige Helfer an defekten Haushaltsgeräten. Jedes dritte, schätzen die Mechaniker, lässt sich reparieren. Nun haben sie nach der Pandemie wieder geöffnet
  • Ursprünglich als Wegbepflanzung auf dem Friedhof an der Kirche St. Vitus angelegt, entwickelten sich der Lebensbaum zu flächenhafter Gräberfassung.

    Der Wandertipp : Kostbarer als Gold

    In jeder Hinsicht Geschichte ist ein beeindruckender Rhyolithbruch nahe Sailauf. Das Vulkangestein reicht über 300 Millionen Jahre zurück, wird aber nicht länger abgebaut.
  • Hat sie Instagram kaputt gemacht? Kim Kadashian hat über 242 Millionen Follower.

    Instagram und die Kreativszene : Bling und Bilder

    „Wir sind keine Foto-Sharing-App mehr“: Nachdem Instagram jüngst angekündigt hatte, massiv auf Videoinhalte zu setzen, bekommen Fotografen und Künstler kalte Füße.
  • „Als ich das erste Mal eine dicke Frau sah, die in Unterwäsche umhertanzt, hat mich das erschüttert“: Melodie Michelberger auf Instagram

    Körpernormen auf Social Media : Was genau ist falsch an uns?

    Kritik am eigenen Körper ist älter als die sozialen Medien, aber Filter und Likes erhöhen den Druck. Zugleich nutzt eine Gegenbewegung gerade Instagram und TikTok als Sprachrohr. Bringt das etwas?
  • Neu an der Schillerstraße: VanMoof hat die Fläche an übernommen, auf der zuvor die Luxus-Automarke Maserati Mieter war.

    Geschäftsgang : Aus einem Guss: E-Bikes von VanMoof

    Alle Technik steckt im Rahmen. Die E-Bikes von VanMoof fallen auf im Straßenverkehr. In Frankfurt hat die angesagte Marke aus Amsterdam einen Laden mit Werkstatt eröffnet.
  • Helene Fischers neuer Song : Duett der Schulversager

    Lange hat Helene Fischer nichts von sich hören lassen, nun ist sie zurück – mit einem Duett mit Luis Fonsi. Es ist ein Feuerwerk des unreinen Reims geworden.
  • Seit ihrer Sanierung leuchtet die Freudenburg am Main wieder in den schönsten Sandsteinfarben. Sie besitzt mit 32 Metern Höhe und einem Sockelgeschoss von 15 Metern im Quadrat einen der größten Bergfriede überhaupt.

    Der Wandertipp : Im Zeichen des Sandsteins

    Seit ihrer Restaurierung erstrahlt die Freudenburg über Freudenberg am Main wieder in farbenfrohem Sandstein. Als Werkstoff war er bereits vor 3000 Jahren begehrt und fand auch in rheinischen Domen Verwendung.
  • Für Anwohner und Touristen interessant: Der hessische Spessart

    Hessischer Spessart : Balance zwischen Umweltschutz und Tourismus

    Der hessische Spessart soll Hessens erstes „Nachhaltiges Reiseziel“ werden. Nicht nur als Erholungsraum soll das Gebiet ausgebaut werden, vielmehr sollen Konflikte zwischen Bürgern und Touristen geschlichtet werden.
  • Ausgewaschene Huminsäuren gaben dem Bächlein Rotes Wasser seinen Namen.

    Der Wandertipp : Fast wie im Märchen

    Dank umfassender Renaturierung konnte dem mittelhessischen Burgwald seine ursprüngliche Beschaffenheit als geschlossenes Forst- und Feuchtgebiet zurückgegeben werden. Gut die Hälfte davon steht unter Schutz.
  • Gold: Valentina Rodini (links) und Federica Casarini, italienische Ruderinnen

    Ins Gold gebissen : Warum Olympioniken ihre Zähne zeigen

    Erstaunlich viele Goldmedaillen-Gewinner beißen in ihre runden Scheiben. Dabei bestehen die aus Elektroschrott, dem Edelmetall aus alten Smartphones und Laptops, die von Japanern eigens gespendet wurden.
  • Gemüseheldinnen: Laura Setzer (links) und Juliane Ranck auf dem Uni-Campus Westend

    „Urban Farming“ : Appetit auf die essbare Stadt

    Zwei Frauen arbeiten daran, Frankfurt in einen Gemüsegarten zu verwandeln. Im Buch „Urban Farming“ erklären sie, wie das gelingen kann.
  • Stimmen Sie ab! : Was wird der Sommerhit 2021?

    Was wäre der Sommer ohne Sommerhit? Wir haben die Charts nach potentiellen Kandidaten durchstöbert. Sie können für Ihren Favoriten abstimmen.
  • Skandinavisch schlicht: der neue „Polestar Space“ in der Frankfurter Innenstadt

    Geschäftsgang : Autokauf in der City

    Autos sind die neue Mode. Immer mehr Hersteller mieten Flächen in der Innenstadt, um ihre neuesten Modelle zu zeigen. Die Elektroautomarke Polestar hat jetzt in Frankfurt ihren siebten deutschen Schauraum eröffnet.