https://www.faz.net/-ivf

Ideen durch Corona : Der Maskenhalter aus dem Friseursalon

Unverhofft wurde Enzo Olizzo zum Erfinder. Den Inhaber eines Friseursalons und seine Kunden störten gleichermaßen die Gesichtsmasken, also dachte er sich eine Halterung aus, die bequemer ist und keine Druckstellen macht.
Diese Kopfweide wurde nach einer Idee des Karikaturisten F.K. Waechter im Rahmen der künstlerischen Aufwertung des Grüngürtels zum „Struwwelpeter“.

Wandertipp : Was Frankfurt zusammenhält

Eine Erfolgsgeschichte – seit 30 Jahren schützt der Grüngürtel ein Drittel des Frankfurter Stadtgebiets vor Begehrlichkeiten. Mit Wäldern, Wiesen und Alteichen ist der Südwesten besonders vielfältig.

Hobby für junge Städter : Ist Imkern das neue Yoga?

Die neue Generation der Stadtimker will etwas mit den Händen und aktiv für die Umwelt tun. Aber nicht alle sind froh über das rasant gestiegene Interesse.

Die aktuelle Ausgabe : Das F.A.Z.-Magazin zum Download

Ein Porträt des Schauspielers Oliver Masucci, neue Designermöbel, neue Mode und ein altes, aber umso besseres Rezept: Das und mehr gibt es in der neuen Ausgabe des F.A.Z.-Magazins. – hier zum Download.

Seite 11/11

  • Auf dem von Rebecca Clarke illustrierten Deck sind 52 Künstlerlegenden abgebildet.

    Spielen mit Künstlern : Wie man der Kunst in die Karten schaut

    Eine Partie Karten bringt Geselligkeit, Spaß und kann aus Fremden Freunde machen. Das Kartendeck „Kunst-Genies“ schließt nebenbei auch kunsthistorische Wissenslücken.
  • Trennungsverarbeitung mal anders: Warum nicht eine Kakerlake nach dem Ex benennen und fressen lassen?

    Skurrile Valentinstagsaktion : Den Ex fressen lassen

    Mit einer ungewöhnlichen Aktion zum Valentinstag macht ein texanischer Zoo auf sich aufmerksam. Gegen eine kleine Gebühr kann man eine Kakerlake nach dem Verflossenen benennen, die anschließend verfüttert wird.
  • Untrennbar vereint: Selfies und Instagram

    Selfie-Trend : Hessen bekommt ein Instagram-Museum

    Selfies sind aus den sozialen Netzwerken nicht wegzudenken. Selbstporträts vor Motiven in grellen Farben in eigens gestalteten Räumen gibt es bereits. Eine Kleinstadt im Odenwald will da jetzt mitziehen.
  • Seit Oktober 2018 beliefert Catrin Schlotmann von Pigment Floristik Restaurants, Cafés und Hotels mit getrockneten Thekensträußen.

    Interior-Trend Trockenblumen : Oma wusste es schon immer

    Ob nun im Café, im Hotel oder in der eigenen Wohnung: Wer in Sachen Inneneinrichtung etwas auf sich hält, dekoriert mit Trockenblumen. Die sind nicht nur schön und pflegeleicht – sondern auch nachhaltig.
  • Auch so kann H&M aussehen: Concept-Store des schwedischen Unternehmens in Berlin

    Neue Konzepte im Einzelhandel : Das Geschäft der Zukunft?

    Beim Shoppen steht immer häufiger das Erlebnis im Vordergrund. Für den Einzelhandel ist das eine Möglichkeit, gegenüber dem Onlinegeschäft sichtbar zu bleiben. Ein Blick in die Einkaufswelten von morgen.
  • Oliver Blume, Erfinder des Boxhotels in Hannover, steht in einem seiner kleinen Hotelzimmer.

    Boxhotel in Hannover : Kein Fenster zum Hof

    Ein Unternehmer will mit Kampfpreisen das Hotelgewerbe aufmischen. Seine fensterlosen Hotelzimmer stehen aktuell in der Kritik. Wie fühlt sich eine Nacht in einer Box ohne Tageslicht an?
  • Google Maps ausgetrickst : „Diese Realität gibt es nicht“

    Der Berliner Künstler Simon Weckert hat mit einem Handkarren und 99 Smartphones Google Maps ausgetrickst. Ein Interview über den erfundenen Stau, Navigationsdienste und die Macht von Apps.
  • Gesponserte Inszenierung: Microinfluencerin Patricia Wirschke

    Microinfluencer : Wie der Rat einer guten Freundin

    Wer weniger als 10.000 Follower bei Instagram hat, war vor ein paar Jahren noch uninteressant für die Werbung. Doch jetzt schlägt die Stunde der Microinfluencer. Ihr Wert steigt.