https://www.faz.net/-hrx-a8unl
Bildbeschreibung einblenden

Seniorin begeistert Nutzer : 81 Jahre, Fitness-Junkie, Tiktok-Star

Erika Rischko wird von ihrem Mann Dieter für ihre Social-Media-Auftritte in ihrem Wohnzimmer gefilmt. Bild: dpa

Acht Minuten Unterarmstütz? Kein Problem: Die Rheinländerin Erika Rischko ist mit 81 Jahren fitter als manch einer mit 20. Bei der Tiktok-Gemeinde kommt das gut an: Die Seniorin hat dort mehr als 120.000 Fans.

          4 Min.

          Eine alte Dame in Unterarmstütz: der Rücken gerade, die Hüfte wackelt nicht, sie scheint beinahe zu schweben. Auf ihrem angespannten Kreuz liegt ein Gewicht, es könnten aber auch eine Feder oder ein Kissen sein. Dann legt ihr Mann ihr ein weiteres Gewicht auf den Rücken. Keine Reaktion. Noch ein Gewicht, noch eins und noch eins. Erika Rischko wankt nicht, zittert nicht einmal. Den Unterarmstütz kann sie bis zu acht Minuten lang halten.

          Johanna Dürrholz

          Redakteurin im Ressort Gesellschaft bei FAZ.NET

          Noch vor zwei Jahren, sagt die Einundachtzigjährige aus Langenfeld im Rheinland, hätte sie im Interview nicht so sicher gesprochen. „Da hätte ich viel mehr herum gestottert!“ Aber das ist ihr altes Ich. Ihr neues Ich, das ist selbstbewusst. „Instagram und Tiktok haben mir dieses Selbstvertrauen gegeben.“ In den sozialen Medien ist sie schließlich ein Star. Und wird mit Lob und Likes und Herzchen-Emojis geradezu überschüttet.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der Afroamerikaner Jaques DeGraff lässt sich im Februar in New York gegen das Corona-Virus impfen.

          Impfung gegen Corona : Die alte Angst der Afroamerikaner

          In den Vereinigten Staaten lassen sich deutlich weniger Afroamerikaner impfen als Weiße. Das liegt auch an Erfahrungen, die Schwarze mit Gesundheitsbehörden gemacht haben. Viele kennen noch das Verbrechen von „Tuskegee“.
          Auf diesem vom Präsidentenamt von El Salvador veröffentlichten Bild überwacht ein Polizist zahlreiche tätowierte Gefängnisinsassen. Im Kampf gegen die Bandengewalt hatte El Salvadors Präsident eine Isolierung aller Häftlinge angeordnet.

          Bukele in El Salvador : Wie ein Präsident die Mordrate halbierte

          El Salvadors Präsident Bukele trägt Baseballkappen und Lederjacken. Er ist ungewöhnlich beliebt. Kein Wunder: Er hat die Mordrate mehr als halbiert. Wie ist ihm das gelungen?