https://www.faz.net/-hrx-a21wa

Das sind die Tiktok-Stars : Girls and boys next door

Prominente auf Tiktok v. l. n. r.: Riyaz Aly, Charli D'Amelio, Lisa und Lena, Falco Punch Bild: Etienne Lehnen/F.A.Z. Screenshot Tiktok

Tiktok ist umstritten – und bei Jugendlichen sehr beliebt. Aber wer tanzt eigentlich auf der Plattform herum? Wir stellen vier bekannte Influencer vor.

          3 Min.

          Ja, auf Tiktok wird sehr viel getanzt, und ja, für Menschen über 30 wirkt das ganze Theater zuweilen befremdlich. Wieso reden die nie? Wieso haben die alle immer gute Laune? Und warum ist der beliebteste Move der, dass eine hübsche Frau in Jogginghose mit den Fingern schnipst und dann – Zauberei! – in voller Abendkleid-Make-up-Montur dasteht? Die App begann 2014 als Musical.ly mit kurzen Musikvideos. Inzwischen haben die Influencer Tiktok gekapert und ihr Glitzer, Spaß und Pathos verpasst. 2017 wurde die App vom chinesischen Unternehmen Byte Dance gekauft, seither übt Peking Einfluss aus – was nun zur Kritik des amerikanischen Präsidenten Trump führte. Neben dem vielen Getanze gibt es auch politische Inhalte, zum Beispiel die Komikerin Sarah Cooper, die Trump-Zitate synchronisiert, oder deutsche LGBTQ-Aktivisten wie den User @SebblWebbl. Das besondere an Tiktok: Auf der Startseite zeigt ein Algorithmus auch Beiträge von Nutzern an, denen man noch gar nicht folgt, und ermöglicht so mehr virale Hits. Einige beherrschen das Bilder-Business besonders gut:

          Charli D’Amelio

          Julia Anton
          Redakteurin im Ressort Gesellschaft bei FAZ.NET
          Johanna Dürrholz
          Redakteurin im Ressort Gesellschaft bei FAZ.NET

          Ihr folgen 76,6 Millionen Nutzer. Warum hat ausgerechnet sie die meisten Tiktok-Follower der Welt? Sie ist genauso alt wie alle anderen auf der Plattform auch, das ist eines ihrer Erfolgsgeheimnisse: Das sechzehnjährige „Girl next door“ fällt selten unangenehm auf, hat Sommersprossen und eine nicht ungewöhnliche Leidenschaft fürs Tanzen. Sie sieht im Bikini genauso gut aus wie in weiten Trainingshosen. Und für ihre Nasenoperation hat sie die gleiche Ausrede wie alle amerikanischen Highschool-Schülerinnen: schlecht Luft bekommen nach einem Bruch. Ansonsten hat sie eine Schwester, Dixie, die ihr sehr ähnlich sieht, ebenfalls sehr viele Follower hat (30 Millionen), die außerdem Sängerin ist und gemeinsam mit Charli eine Nagellacklinie herausgebracht hat. Sowieso sind die D’Amelios ein bisschen die neuen Kardashians, demnächst soll eine eigene Realityshow über das Leben der Familie starten.

          Tanzt viel und gern: Niemand hat auf Tiktok so viele Follower wie Charli D’Amelio.
          Tanzt viel und gern: Niemand hat auf Tiktok so viele Follower wie Charli D’Amelio. : Bild: F.A.Z. Screenshot/Tiktok @charlidamelio

          Riyaz Aly

          Er ist einer von vielen erfolgreichen indischen Influencern, 16 Jahre alt und mit der für Tiktok obligatorischen Frisur: lange Matte verstrubbelt in alle Richtungen, festgegelt und gesprayt – fertig ist der Tiktok-Schwarm mit mehr als 43 Millionen Followern. Auch seine Schwester ist auf der Plattform aktiv, gemeinsam zeichnen sie ein westliches Bild von der Jugend in Indien. Schwester Riza Afreen ist stets perfekt geschminkt, trägt zerrissene Röhrenjeans und bauchfreie Blusen und tippt auf ihrem iPhone herum. Riyaz Aly macht Lipsync-Videos, arbeitet als Model und Schauspieler, soll als Kind übergewichtig gewesen sein und sich nun umso mehr um seinen Körper kümmern. Er zeigt sich auch mit anderen indischen Tiktok-Größen, etwa Avneet Kaur, und spielt in Musikvideos mit.

          Falco Punch

          Wer sich seine Videos ansieht, muss schwindelfrei sein. Die Perspektive wechselt schnell und oft, die Kamera dreht sich wie ein Karussell – und lässt Punch so scheinbar ohne Schnitt in der einen Sekunde auf dem Asphalt sitzen und in der nächsten auf einem Feldweg stehen. „Transition-Videos“ beherrscht Punch besser als seine Mitbewerber: Die Bilder sind überraschender, die Erzählweise ausgefeilter, die Bearbeitung geschickter – nur mit seiner Frisur unterscheidet er sich nicht. Mit neun Millionen Fans betreibt der 24 Jahre alte Tischler aus Schleswig-Holstein einen der beliebtesten deutschen Tiktok-Accounts. Mit BMW und Samsung hat er schon zusammengearbeitet. Seinen echten Namen hält er geheim. Er ist ein Beweis dafür, wie Tiktok immer mehr Einfluss auf die Popkultur nimmt: Ende Mai hat er gemeinsam mit Universal Music seine erste Single „1-2-3 Floor“ produziert – eine Dance-Nummer, zu der es natürlich eine eigene Tiktok-Challenge gibt.

          Lisa und Lena

          Die Zwillinge haben Sie in den vergangenen Jahren womöglich schon in der Drogerie gesehen oder im Schreibwarenladen. Die blonden Mädchen mit Zahnspange, immerhin jetzt 18 Jahre alt, bewarben auf Pappaufstellern Haargummis oder Stifte. Sie sind die deutschen Tiktok-Urgesteine. 2015 luden sie noch auf Musical.ly ihre ersten Tanz- und Lipsync-Videos hoch und wurden sogar über Deutschland hinaus bekannt. Im März 2019 löschten die Zwillinge aus Stuttgart ihren Account – obwohl sie mehr als 30 Millionen Fans verzeichneten. Sie wollten sich auf ihre Schauspielkarriere konzentrieren, erklärten Lisa und Lena – und übten zudem Kritik an der Plattform. Doch ein Jahr später meldeten sie sich zurück: „Die App hat sich verändert und wir unsere Meinung.“ Mit aktuell 8,6 Millionen Fans sind sie zwar noch weit hinter ihrem Ursprungsniveau. Im deutschen Vergleich reicht das aber schon wieder für die vorderen Plätze.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Konziliant im Ton, in der Sache aber auch mit einigem einverstanden, was Donald Trump veranlasste: der amerikanische Präsident Joe Biden am Montag in Brüssel

          Biden und die EU : In Trumps langem Schatten

          Am Dienstag trifft der amerikanische Präsident die Spitzen der EU. Die Europäer wollen endlich Trumps Strafzölle loswerden, doch Biden zögert das hinaus. Fortschritte gibt es dagegen auf anderen Feldern.
          Die deutsche Mannschaft darf sich im Duell mit Frankreich durchaus Hoffnungen auf Jubel machen.

          EM-Prognose : Deutschland ist gar nicht chancenlos!

          Frankreich! Der Weltmeister! Der Topfavorit! Vor dem Auftakt sehen viele schwarz für die deutsche Nationalelf. Doch die EM-Prognose ist nicht so düster. Das Duell verspricht vielmehr Hochspannung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.