https://www.faz.net/-hrx-a8jh3

Chandra Wilson spielt seit 369 Folgen der amerikanischen Arztserie „Grey’s Anatomy“ die Rolle der Dr. Miranda Bailey. Bild: Allstar/Touchstone Television

Grey’s Anatomy Schauspielerin : „Von einer Blinddarm-OP lass ich lieber die Finger“

  • -Aktualisiert am

Zum Start der Erfolgsserie „Grey’s Anatomy“ bei Disney+ spricht Chandra Wilson, besser bekannt als Dr. Miranda Bailey, im Interview über den Herzschlag der Serie, Ehrlichkeit am Set und Fans, die um medizinischen Rat fragen.

          4 Min.

          Als Dr. Miranda Bailey eilt die 52-jährige Chandra Wilson seit 369 Folgen im weißen Arzt- oder blauen OP-Kittel durch das Seattle Grace Memorial Krankenhaus und rettet Leben. Die amerikanische Arztserie „Grey’s Anatomy“ ist ein Evergreen und Quotenhit. Wilson ist nicht nur seit der ersten Folge als Schauspielerin dabei, sie nimmt regelmäßig auch auf dem Regiestuhl Platz. Alle Folgen der Serie sind ab dem 23. Februar erstmalig gebündelt im Angebot von Star auf Disney Plus. Mit Wilson sprach unsere Autorin coronakonform via Zoom.

          Haben Sie damals, vor über 17 Jahren, beim Dreh der ersten Folgen von „Grey’s Anatomy“ auch nur ansatzweise erahnen können, was für einen Erfolg die Serie einfahren wird? Unter anderem haben Sie den Dauerbrenner „Emergency Room“ als langlebigste Arztserie abgelöst...

          Natürlich nicht. Vor allem konnte sich niemand aus dem Team den internationalen Erfolg vorstellen. Ich kann das bis heute manchmal kaum realisieren.

          Wie erklären Sie sich den internationalen Erfolg?

          Die Zuschauer haben das Gefühl, sie kennen die Figuren, sind mit ihnen befreundet. Die Geschichten, die wir erzählen sind keine rein amerikanischen Geschichten. Es sind menschliche Geschichten. Jede und Jeder kann damit etwas anfangen. Es funktioniert auf der ganzen Welt.

          Wie oft werden Sie auf der Straße als Dr. Miranda Bailey angesprochen?

          Ständig. Immer. Egal wo ich bin. Im Supermarkt genauso wie an der Tankstelle. Auf der einen Seite ist es ein Kompliment – auf der anderen Seite wollen die Leute einfach Danke sagen. Danke dafür, dass wir jede Woche für sie da sind. Egal was in der Welt gerade passiert. Wir sind eine Konstante und Stütze zugleich.

          Wollen die Leute nur Hallo sagen oder auch medizinischen Rat?

          Oh, die medizinischen Fragen an mich kommen öfter, als Sie sich das wohl vorstellen können. Nicht alle meinen das als Scherz. Ich habe da diese Schmerzen im Rücken. Gucken Sie mal hier, der Ausschlag geht einfach nicht weg. Das kann schon zu unangenehmen Situationen führen. Mein Rat an alle: Geh zum Arzt. Und wenn es dringend ist, dann wähl den Notruf.

          Waren Sie denn selbst schon einmal in der Situation, erlerntes Wissen aus der Serie in Ihrem Alltag in einem medizinischen Notfall anwenden zu können?

          Ich habe noch nie jemandem das Leben gerettet. Aber ich habe gelernt zuzuhören, möglichst viele Details zu erfragen. Falls ich einen Notarzt rufen müsste, wüsste ich, dass es darauf ankäme bestmöglich Auskunft geben zu können. Das habe ich schon mitgenommen aus 369 Folgen als Ärztin. Jedes noch so kleine Detail kann wichtig sein und über Leben und Tod entscheiden. Aber von einer Blinddarm-OP lass ich lieber die Finger.

          Sie sind seit der allerersten Folge mit dabei. Wird das auf Dauer nicht langweilig?

          Nein, dafür hat sich Miranda Bailey zu sehr verändert im Laufe der Staffeln. Bailey hatte immer ein klares Ziel vor Augen. Eines Tages wollte sie Chefärztin der Chirurgie werden. Wir haben ihr bei der Erfüllung ihres Traumes in Echtzeit zusehen können. Mit allen Höhen und Tiefen. Von der Assistenzärztin, zur Oberärztin und am Ende zur Chefärztin. Allein das ist inspirierend genug – und war hoffentlich auch für viele junge Mädchen und Frauen vor dem Fernseher eine Inspiration. So etwas als schwarze Schauspielerin spielen zu dürfen ist nicht nur eine große Ehre, sondern leider auch immer noch eine Seltenheit.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Wer wird die Wahl gewinnen? Der Volkswagen ID.3 ist einer der sieben Finalisten.

          Car of the year 2021 : Wählen Sie Ihren Favoriten!

          Der bedeutendste Preis in der Automobilbranche wird an diesem Montag vergeben. Wir wollen von Ihnen wissen, welches Ihr „Auto des Jahres 2021“ ist. Stimmen Sie ab.
          Ausgebrannt: Fluchtfahrzeug nach dem ersten Überfall im März 2018.

          Reemtsma-Entführer Drach : Der überschätzte Verbrecher

          Der Reemtsma-Entführer Thomas Drach scheint ein Paradebeispiel für einen Mann, der das Verbrechen zu seinem Beruf gemacht hat. Ein „Superhirn“ oder „Mastermind“ ist er aber nicht – auch wenn er das wohl gerne wäre.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.