https://www.faz.net/-hrx-9z3u8

Über eine Art Wiedergeburt : Bambino, wir fahren ins Autokino

Ausblick: Zweisamkeit im Autokino, gesehen in Gravenbruch. Das Foto entstand vor knapp zwei Jahren Bild: Michael Kretzer

Auf ein faktisches Ausgehverbot zu reagieren ist überlebenswichtig für die Kino- und Eventbranche. Großes Potential hat zudem eine Vergnügungsstätte, deren Ende eigentlich schon eingeläutet war: das Autokino.

          1 Min.

          Er fühle sich derzeit wieder wie als Sechzehnjähriger, meinte vor einigen Tagen ein alter Bekannter: „Lange Haare, Hummeln im Hintern und Ausgehverbot!“ Den Schopf kann er sich ja nun wieder trimmen lassen, aber die Hummeln werden ihm als begeistertem Konzertgänger noch lange bleiben, ist doch Livemusik vor Publikum weiterhin ausgeschlossen. Auf ein solches faktisches Ausgehverbot zu reagieren ist nun aber nicht nur eine Herausforderung für aufmüpfige Sechzehnjährige, sondern überlebensnotwendig für eine Branche, die bis vor wenigen Wochen noch Milliarden umsetzte.

          Der Weg dorthin zurück wird beschwerlich sein, doch dürften dabei neue Unterhaltungsformate entwickelt werden, die die Krise überdauern. Fast schon selbstverständlich sind ja im Internet gestreamte Konzerte geworden, die Künstler aus dem eigenen Wohnzimmer senden. Das geht natürlich nicht nur in der verwackelten, schlecht abgemischten Variante, sondern auch hochprofessionell in einer Online-Show, für die der geneigte Nutzer ein Ticket erwirbt und sich so gleich in einem exklusiven Kreis wähnen darf.

          Ende eigentlich schon eingeläutet

          Ein Vorteil dabei ist, dass die Getränke daheim ungleich günstiger sind als in einem Liveclub. Großes Potential hat zudem eine Vergnügungsstätte, deren Ende eigentlich schon eingeläutet war: das Autokino. Dort können ja nicht nur Filme vorgeführt werden, derweil alle voreinander geschützt in ihren Karossen hocken, sondern auf einer Bühne auch Bands, Ensembles und vielleicht sogar Orchester auftreten und trotzdem den gebotenen Abstand einhalten.

          Legendär: Das Autokino Gravenbruch ist das älteste und erste Autokino in Deutschland und das zweitälteste Europas
          Legendär: Das Autokino Gravenbruch ist das älteste und erste Autokino in Deutschland und das zweitälteste Europas : Bild: dpa

          An Platz mangelt es jedenfalls nicht. Und für die komischen Lautsprecherboxen gibt es gewiss besseren Ersatz, es sei denn, man will sich auch in Erinnerung an den Scheppersound von einst wie ein Sechzehnjähriger fühlen.

          Christian Riethmüller

          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Freispruch für Polizisten

          Prozess um Geheimnisverrat : Freispruch für Polizisten

          Der Prozess gegen einen Frankfurter Polizisten wegen Geheimnisverrats ist mit einem Freispruch zu Ende gegangen. Der Richter geht davon aus, dass ein Dritter dem Angeklagten schaden wollte.

          Topmeldungen

          Kapazitätserhöhung in Person: Vanessa Op te Roodt im Labor in Ingelheim

          Immer mehr Corona-Tests : Deutschlands Labore sind am Limit

          Die Labore in Deutschland werten immer mehr Corona-Tests aus und verdienen gut daran. Doch nun schlagen Laborärzte Alarm: Noch mehr Untersuchungen seien unmöglich. Muss die Teststrategie geändert werden?
          Der belgische Premierminister Alexander De Croo informiert die Bürger nach den Beratungen über verschärfte Corona-Maßnahmen am Freitagabend.

          Corona-Spitzenreiter : Belgien scheut den Lockdown

          Belgien hat die höchste Infektionsrate in Europa. Die Maßnahmen werden verschärft, aber einen Lockdown wird es vorerst nicht geben. Aus Sicht von Fachleuten ist das viel zu wenig.
          Der republikanische Senator Lindsey Graham spricht am 17. Oktober auf einer Wahlkampfkundgebung

          Senatswahl in Amerika : Die Angst der Republikaner

          Können die Demokraten Weißes Haus, Repräsentantenhaus und Senat in ihre Hand bringen? Die Republikaner fürchten den Verlust ihrer Mehrheit, weil sogar einst sichere Sitze in Gefahr sind.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.