https://www.faz.net/aktuell/stil/trends-nischen/
Schon wieder Hüfthosen? Die Modelle der Neunziger- und Nullerjahre sind offenbar doch noch nichts für die Mottenkiste. Dabei gäbe es dafür ein paar Gründe.
Retter der Schuhe: Der Schuhmachermeister Matthias Schmid-Hügel in seiner Werkstatt in Niedernhausen bei Wiesbaden.

Schuhmacherei Schmid : Der Mann, der jeden Turnschuh rettet

Seine Kunden kommen aus ganz Deutschland und darüber hinaus. In einer kleinen Gemeinde bei Wiesbaden macht Matthias Schmid-Hügel Sneaker und Wanderschuhe, die schon auseinanderfallen, wieder flott.

Die aktuelle Ausgabe : Das F.A.Z.-Magazin zum Download

Wir sprechen mit Musiker Leslie Mandoki über Freiheit, werfen einen Blick auf das alte F.A.Z.-Gebäude und besuchen Maßschneider Egon Brandstetter. Das alles – und noch viel mehr – im F.A.Z.-Magazin. Hier zum Download.
Einrichtung nach Maß: Eva Clotten-Unterberg verkauft an der Friedberger Landstraße Premium-Stoffe, Teppiche und Tapeten.

Geschäftsgang : Schöne Stöffchen

Im Frankfurter Einrichtungsgeschäft Innenleben gibt es nichts von der Stange. Eva Clotten-Unterberg besetzt mit Premiummarken für Gardinen, Teppiche und Tapeten erfolgreich eine Nische.

Vintage-Trend : Tiktok und das Klapphandy

Junge Leute begeistern sich für die alte Technik. Und werben ausgerechnet in den sozialen Medien dafür.

Seite 1/20

  • Die Social-Media-Sprechstunde : Das bisschen Machismo

    Der Youtuber Marc Eggers will bei Straßenumfragen von Frauen wissen, was Männer beim Kennenlernen besser machen können. Das gefällt 500.000 Deutschen. Ist es auch sexistisch?
  • Gedankenschnell: Timon Krause hat sich als Mentalist einen Namen gemacht.

    Mentalist Timon Krause : Ein Meister der Gedankenspiele

    Der Mentalist Timon Krause weiß eines ziemlich sicher: Menschen sind vorhersehbar. Mit seinem Programm „Mind Games“ stellt er dies unter Beweis.
  • Der Haarknoten : Eine Frisur für die Ruhe im Kopf

    Die zum Dutt gesteckten Haare sparen gleich in mehrfacher Hinsicht Energie. Und diese Frisur kann noch so viel mehr für Frauen tun. Eine Knotenkunde.
  • Karaffen sind nicht ganz einfach zu reinigen. Doch es gibt einen Trick.

    Geht doch! : Kukident in die Karaffe

    Hässliche Flecken in der schönen Glaskaraffe lassen sich nur schwer entfernen. Die Lösung kommt aus dem Regal für Zahnpflegeprodukte.
  • Zeit der Coaches: Der richtige Handschlag will geübt sein.

    Auslaufen der Corona-Regeln : Der Handschlag ist zurück

    Die ersten Neujahrsempfänge zeigen: Man gibt sich wieder die Hand. Die Alternativen sind aber auch wirklich nicht überzeugend gewesen.
  • Total regional: Die „Hoffreunde“ bieten eigene Produkte an.

    „Hoffreunde“ in Butzbach : Drei Landwirte, ein Laden

    In einem gemeinsamen Hofladen in Butzbach verkaufen drei Hofbesitzer das, was auf ihren Feldern wächst. Produkte aus der Region ergänzen das Sortiment. Und sogar aus Richtung Frankfurt kommen Kunden.
  • Stilecht zum Ball des Sports: Stefan Rabenbauer und der Maßkonfektionär Xuits verhelfen nicht nur Schaufensterpuppen zum passenden Smoking.

    Smoking zum Leihen : Einen Tag lang wie James Bond

    Einige Dutzend der rund 750 männlichen Besucher beim Ball des Sports haben am Samstagabend mehr gemein als die Pflicht zum Smoking: Sie haben das gute Stück bei einem Maßschneider ausgeliehen.
  • Weil Messi ein Linksfuß ist: Ein Fan lässt sich in einem Tattoo-Studio in Buenos Aires kurz vor Weihnachten tätowieren.

    Argentinien nach der WM : Alle tragen jetzt Messi

    Auch Wochen nach der Fußball-Weltmeisterschaft reißt die Begeisterung in Argentinien nicht ab. Vor allem für den größten Star des Landes. So viele wollen sich Messis Konterfei tätowieren lassen, dass die Tattoo-Studios kaum hinterher kommen.
  • Was haben Jane Fonda, Kaia Gerber, Brooklyn Beckham, Kendall Jenner und Lily-Rose Depp gemeinsam? Sie sind „Nepo Babies“.

    Talentiert oder privilegiert? : Hilfe, die „Nepo Babies“ kommen!

    Kaia Gerber, Kendall Jenner, Lily-Rose Depp: Kinder aus berühmten Familien haben zuletzt großes Aufsehen erregt. Viele fragen sich, wem oder was sie diesen Erfolg zu verdanken haben – ihren Eltern, ihren Privilegien, ihren Kontakten oder doch ihrem Talent?
  • Der Sesamstraße zum 50. : Monster, die man gern hat

    Die Sesamstraße ist orchestriertes Chaos – und dabei unglaublich lustig. An diesem Sonntag wird die deutsche Version 50 Jahre alt.