https://www.faz.net/-hrx-9sh4x

Frauen aus den Emiraten : Ihr braucht uns nicht zu retten!

  • -Aktualisiert am

Die erste Eiskunstläuferin der Vereinigten Arabischen Emirate: Zahra Lari Bild: Anna Boldt

Auch wenn der Westen es kaum bemerkt: Am Golf verbessert sich die Stellung der Frau in kleinen Schritten: Fünf Beispiele aus den Vereinigten Arabischen Emiraten – über Träume, Vorbilder, Pflichten und Ängste.

          10 Min.

          Die Stellung der arabischen Frauen gilt oft als der Gegenpol zur Stellung der emanzipierten Frauen des liberalen Westens. Dabei wird vielfach übersehen, wie stark sich die Lage der Frauen am Golf bereits verbessert hat und wie sehr dieses Thema ein spürbarer Teil der Modernisierungsbemühungen in der Region geworden ist.

          In den vergangenen Jahren etwa haben in den Vereinigten Arabischen Emiraten auffällig viele jüngere Frauen Ministerposten erobert. Gut zwei Drittel der Beschäftigten des öffentlichen Sektors sind Frauen. Die Hälfte des Föderativen Nationalrates, des Parlaments der konstitutionellen Erbmonarchie, ist weiblich. Und mit einem Frauenanteil von 70 Prozent bei allen Universitätsabsolventen wird diese Entwicklung weitergehen. So stellte Christine Lagarde, die im November Präsidentin der Europäischen Zentralbank wird, anerkennend fest: „Die Erfolgsgeschichte der Vereinigten Arabischen Emirate bezüglich der Ermächtigung von Frauen sollte weltweit als nachahmenswertes Beispiel verbreitet werden.“

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Am Rande der Demonstration der Initiative „Querdenken“ in Konstanz am 4. Oktober.

          Corona-Politik : Die Aerosole der Freiheitsapostel

          Corona fordert den Gemeinsinn heraus. Das funktioniert erstaunlich gut. Gefährdet wird dieser Erfolg aber durch einen falschen Begriff von Freiheit.
          Rama X. am Freitag in Bangkok

          Thailands Phantom : Das verborgene Leben von König Rama X. in Bayern

          Der thailändische König hält sich gern und oft in Bayern auf. In Garmisch steigt er im Grand Hotel ab, am Starnberger See besitzt er eine Villa. Gelegentlich wird er beim Fahrradfahren beobachtet. Doch so richtig nahe kommt man Rama X. trotzdem nicht.
          Passanten mit Mund- und Nasenschutz in Berlins Tauentzienstraße

          Auf Cluster schauen : Zeit für einen Strategiewechsel gegen Corona?

          Viele Gesundheitsämter sind immer noch darauf konzentriert, Einzelkontakte nachzuverfolgen. Die Verbandschefin der Ärzte im Öffentlichen Dienst will einen anderen Weg gehen und Infektionscluster in den Blick nehmen.