https://www.faz.net/aktuell/stil/quarterly/

Alternative Wohnformen : Großfamilie gesucht!

Von wegen Generationenkonflikt: Überall entstehen neue gemeinsame Wohnformen für Jüngere und Ältere. Wir haben uns vier Projekte genauer angeschaut und gefragt, wie alle von dieser Nähe tatsächlich profitieren.

Stadt der Zukunft : Träume(r) in L.A.

Los Angeles ist die wahre Stadt der Zukunft. Hier sehen, fühlen und formen die Menschen unser Morgen immer schon ein bisschen früher und mutiger als anderswo. Wir haben sie auf der Straße gefragt, was sie gerade jetzt erwarten und erhoffen.
Ein einsames Haus auf der Insel Neuwerk.

Deutschlands Einwohnerzahl : Willkommen in Schrumpfland!

Der Kampf gerade um junge Einwohner wird härter. Orte und Regionen könnten gänzlich abgehängt werden. Was passiert, wenn Deutschlands Einwohnerzahl bald deutlich sinkt?

Quarterly Talk

Quarterly Talk : Warum ignoriert die Politik die Jugend so?

Warum haben Politik und Gesellschaft die Bedürfnisse der Jugendlichen in der Pandemie so ignoriert? Was heißt das für die Zukunft des Landes? Eine Video-Diskussion mit Spitzen-Vertretern der Jungen Union, Grünen Jugend und Jusos.

Quarterly Talk : Was bedeutet es, in Deutschland arm zu sein?

Was bedeutet es wirklich, heute in Deutschland arm zu sein? Wie stark bestimmt die Herkunft immer noch die Aufstiegschancen? Wie ausgeprägt ist die Klassengesellschaft? Was halten Arme von Identitätspolitik? Ein Videointerview mit Bestsellerautor Christian Baron.

Quarterly Talk : Zwei junge Gründer über Geld, Ruhm und ihre Start-ups

Geld, Ruhm oder Sinn – warum gründet man wirklich ein Start-up? Darüber reden wir mit zwei Deutschen, die es wissen müssen: Markus Witte, Co-Gründer von Babbel, der erfolgreichsten Sprachlern-App der Welt, und Verena Hubertz, Co-Gründerin der international beliebten Kochplattform Kitchen Stories.

Seite 1/16

  • Emilia Fester von den Grünen, mit 23 Jahren jüngste Abgeordnete des Bundestages, stellte ihren „spontanen Freudentanz“ nach der Kanzlerwahl im Paul-Löbe-Haus online.

    Politiker und Social Media : Wer hat „die Seiten auf null“?

    Instagram und Tiktok sind für jüngere Abgeordnete im Bundestag wichtige Plattformen, auf denen sie Politik vermitteln wollen. Zugleich wird vor allem geklickt, was glänzt und glitzert. Ein schwieriger Spagat.
  • Ausgefeilte Technik, saubere Verarbeitung: mit klassischen deutschen Mittelstandstugenden zu internationalem Ruhm.

    Cannabis-Konsum : Wieso lieben Kiffer aus aller Welt Tuttlingen?

    Börsennotierter Dope-Boom im Albvorland: Auf der Schwäbischen Alb produziert ein solides Unternehmen einen Hightechverdampfer für Marihuana – der ein großer Exportschlager ist und von Hip-Hoppern besungen wird.
  • Mode als politisches Werkzeug : Sex im Widerstand

    In einigen osteuropäischen Ländern zeigen rechte Regierungen deutlich, dass sexuelle Freiheit keine Selbstverständlichkeit ist. Aber die Betroffenen begehren auf – auch mit Mode.
  • Stilfrage sexuelle Freiheit : Wie es euch gefällt

    Mit so viel Lust und Leidenschaft, wie man gerade verspürt: In den Entwürfen dieser zehn Modeschöpfer kann man sein, wer man will, und machen, was man möchte – frei von überkommenen Schönheitsidealen.
  • Modemacher Francesco Risso : Schamfrei schön

    Francesco Risso entwirft für das italienische Label Marni Mode, die vor allem menschlich sein soll. Oder wie er sagt: voll Erotik-Schalla-Malla-Wall-Aba-Dam-Dom-Dum. Ein Gespräch.
  • Valerie Steele im Interview : Sex als Pose

    Sex in der Mode war früher skandalträchtig, heute ist er meist nicht mehr als ein Stilmittel. Tabus finden sich jetzt an anderer Stelle, sagt Valerie Steele, die Direktorin und Chefkuratorin des Museums des Fashion Institute of Technology in New York.
  • Frühling/Sommer 2022 : Der Sex ist zurück in der Mode

    Plötzlich scheint sich in der Mode alles wieder um Sex zu drehen. Aber das erste Ziel ist nicht länger das Werben um das andere Geschlecht. Ein Mode-Shooting in Paris zeichnet die zeitgemäße Form der Intimität nach.
  • Bei nachhaltigen Anlagen zählen auch der CO2-Fußabdruck, die Frauenquote oder der Wasserverbrauch.

    Nachhaltig investieren : Auf der Suche nach der grünen Rendite

    Faire Gehälter, Schutz der Natur und Achtung der Menschenrechte: Nachhaltige Indizes und Fonds performen nicht zwingend schlechter als solche ohne diesen Fokus. Worauf Anleger achten sollten.
  • Grüne Landschaften: Nur die Unternehmen, die nachhaltig wirtschaften, haben eine Zukunft, denken auch einflussreiche Investoren.

    Grüne Anlagen : Weltrettung oder Greenwashing?

    Der Klimawandel gilt als Risiko für Finanzmärkte. Die Anlagen sollen grüner werden. Die Kriterien dafür sind komplex – und umstritten.
  • Acker-Pella-Ko-Gründerin Maren Ihnen versteht ihr Gärtnereiprojekt als ein sehr politisches.

    Alte Gemüse- und Obstsorten : Rettung für den „Roten Heinz“

    Damit leckere alte Tomaten-, Kartoffel- und Apfelsorten nicht einfach so verschwinden, bauen einige Initiativen sie selbst an. Ein Besuch im Gemeinschaftsgarten Acker Pella bei Hannover.
  • Zukunft in den Metropolen : Einfach cool bleiben!

    Die Städte werden heißer, die Luft wird schlechter. Dagegen gibt es ein wirksames Gegenmittel: die Begrünung von Dächern und Fassaden. Das macht die Metropolen lebenswerter – und lässt sie besser aussehen.
  • Für gestresste Großstädter : Abschalten de luxe

    Immer mehr Ziele locken gestresste Großstädter mit dem Versprechen von Luxus und Abgeschiedenheit ganz ohne Entbehrungen. Für manche muss man nicht mal mehr die Stadt verlassen.
  • Bereits flugtauglich ist das Einsitzer-Modell BlackFly von Opener Aero in Kalifornien.

    Kleine Flugapparate : Bitte anschnallen!

    Wenn die Straßen der Städte verstopft sind, könnten wir in kleinen Flugapparaten über die Staus hinwegdüsen. Solange oben noch Platz ist.
  • Zimmerpflanzen mit Stil : Wie grün wollt ihr wohnen?

    Eine grüne Welle schwappt durch die eigenen vier Wände. Natürliche Materialien und Pflanzen sollen glücklicher machen und zugleich der Umwelt helfen. Manche verwandeln ihre Wohnung dafür sogar in einen Dschungel.