https://www.faz.net/-hrx-80wii

Musikreise durch Amerika : Der Sound der Staaten

  • -Aktualisiert am

In Nashville kommt keiner an Musik vorbei. Bild: (c) Jon Hicks/Corbis

So viele Musik-Metropolen wie in den Vereinigten Staaten gibt es nirgends. Und jede klingt anders. Eine interaktive Reise durch zehn Städte, die noch immer den Ton angeben.

          1 Min.

          Sechs Wochen lang sind Philipp Krohn und Ole Löding durch Amerika gereist, um den Musikhauptstädten der Vereinigten Staaten einen Besuch abzustatten: Von Los Angeles bis Seattle an der Westküste, von New Orleans bis New York im Osten. Sie begaben sich auf die Spuren der Größen von einst, die die örtlichen Szenen nachhaltig geprägt haben, und sie hielten Ausschau nach den jungen Künstlern, die am Sound von morgen feilen. Keine Stadt klang wie die andere, und in jeder hatten Krohn und Löding einzigartige Begegnungen. Sehen Sie selbst!

          New
          York
          Detroit
          Chicago
          Seattle
          San Francisco
          Los Angeles
          Austin
          New Orleans
          Memphis
          Nashville
          Chicago
          Elektrischer Blues, House, Post Rock und der Chicago Soul: Virtuosität hat hier einen hohen Stellenwert.

          Zum Artikel >


          Sound of the Cities bei Facebook

          Diese Artikelserie ist Teil des Projekts „Sound of the Cities“, das derzeit wächst. Weitere Veröffentlichungen wird es im Deutschlandfunk, der F.A.Z. und im Verlag Rogner & Bernhard geben. Wer beim Entstehen dabeisein will, kann die Autoren unter www.facebook.com/soundofcities besuchen.

          Weitere Themen

          In eigenen Rollen

          Oversharing bei Celebrities : In eigenen Rollen

          Wir schauen zu, wenn sie nackt sind oder sich künstlich befruchten lassen: Berühmte Menschen mit ernstzunehmenden Karrieren neigen seit einiger Zeit zum Oversharing. Bringt uns das weiter?

          Topmeldungen

          Zieht sich vorzeitig von der Bundesbank-Spitze zurück: Jens Weidmann

          Europas Geldpolitik : Das Ende einer Ära

          Mit dem Abschied Jens Weidmanns findet die Tradition der Bundesbank in der europäischen Geldpolitik sichtbar einen Abschluss. Künftig dürfte sich die EZB noch mehr der amerikanische Vorstellung auf diesem Feld annähern.
          Hat vor dem Flug nach Amerika noch etwas zu sagen: Mathias Döpfner

          Döpfner zum Fall Reichelt : Vor dem Abflug

          Kurz vor seinem Abflug nach Washington, den Mathias Döpfner antrat, um den Kauf der Mediengruppe Politico zu besiegeln, wandte sich der Springer-Chef mit einer Videobotschaft an seine Mitarbeiter. In ihr geht es um den gekündigten Bild-Chef Julian Reichelt – und um ihn selbst.
          Nikolas Löbel 2019 im Bundestag

          Maskenaffäre der CDU : Aufarbeitung mit Lücken

          Die Mannheimer CDU hat versprochen, die Affären ihres früheren Vorsitzenden Nikolas Löbel aufzuarbeiten. Doch der Bericht weist Leerstellen auf – wer ihn lesen will, muss eine Verschwiegenheitserklärung unterschreiben.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.