https://www.faz.net/-hrx-7gpbb

Wie seh’ ich aus? : „Kann man zum Guerilla-Gardening Schürze tragen?“

Die Schürze als Schutzschild, um unbeschadet die Situation zu überstehen Bild: dpa

Vor der Bundestagswahl sehen wir uns die modischen Auftritte der Politiker genauer an. Dieses Mal Cem Ö. aus B. und seine Schürze.

          Wer mit dem Aufzug ins Fitnessstudio fährt, bevor es auf den Stepper geht, meint es für gewöhnlich nicht allzu ernst mit dem Vorhaben, fitter zu werden. Der Auftritt beim Guerilla-Gardening in Singen vor wenigen Wochen lässt sich ähnlich deuten, lieber Herr Ö. Jedenfalls wirkte Ihre Schürze dort wie ein Schutzschild, das Sie möglichst unbeschadet durch die Situation retten sollte.

          Jennifer Wiebking

          Redakteurin im Ressort „Leben“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Menschen, die versuchen, aus einer städtischen Brache eine grüne Oase zu zaubern, geht es nicht darum, dabei äußerlich gut wegzukommen. Sie haben eine Mission, dafür treten sie an - wenn es sein muss, im alten Kapuzensweatshirt. Beim Anblick Ihres Hemdes mit feinem Streifenmuster, darüber die Schürze aus Baumwolle und natürlich das nette Lächeln auf den Lippen, ist hingegen sonnenklar, dass die paar Pflänzchen in der Erde nebensächlich sind, anders als wohl die Kameras, die Sie beobachten. Klar ist das verständlich, es ist Wahlkampf. Hoffentlich haben Sie auch Nutzpflanzen bewässert und nicht nur Blumen - Stichwort „Veggie Day“. Und wenigstens eine Samenbombe hätten Sie sich schnappen können.

          Mit der grünen Gießkanne bewässert jedenfalls mittlerweile jeder FDP-wählende Städter, der sich einen Balkon leisten kann, abends seine Blumen in Terracotta-Töpfen, bevor er die Füße hochlegt. Klingt ganz nach Ihrer aktuellen Lage? Ein Hexenschuss machte Ihnen ja unlängst das Leben schwer. Könnte es sein, dass Sie sich beim Begrünen der städtischen Beete falsch gebückt haben? Guerilla-Gardening ist nichts für Schürzenträger.

          Fragen Sie ruhig!

          Sie sind kein Politiker und haben wirklich eine Frage? Sie sind sich etwa unsicher, ob man Gummistiefel auch bei Herbstsonne tragen kann? Oder ob die Übergangsjacke eine Wachsschicht haben sollte? Wir beraten Sie an dieser Stelle gerne. Schicken Sie uns die Frage und das entsprechende Foto an wie-seh-ich-aus@faz.de.

          Weitere Themen

          Ein Schöner Land

          Kräuteranbau für Naturkosmetik : Ein Schöner Land

          Ein Bio-Landwirt aus Hessen setzte vor Jahrzehnten auf den Anbau von Kräutern für Naturkosmetik. Das war damals ziemlich gewagt – heute erntet er die Erfolge.

          Und was, wenn das Handy jetzt runterfällt?

          Smartphones : Und was, wenn das Handy jetzt runterfällt?

          Dann ist verloren, was Psychologe Christian Montag „ein ausgelagertes Gehirn“ nennt – und Panik angesagt. Im Interview erklärt der Forscher, warum uns das Smartphone verändert und warum wir Momente nicht mehr genießen können.

          Topmeldungen

          Jeder hat sein Kreuz zu tragen: Matteo Salvini am Strand auf Sizilien.

          Italienische Regierung : Ohne den Segen des Papstes

          Italiens Innenminister Salvini gibt sich gerne als gläubiger Christ. Damit hat er den Zorn Franziskus’ auf sich gezogen – und am Ende auch den des scheidenden Ministerpräsidenten Conte.

          An Scholz’ Seite : Manchmal liegt das Glück ganz nah

          Das Rennen um den SPD-Vorsitz geht weiter: Wofür die Kandidatin an Scholz’ Seite steht – und wieso der erfolgsverwöhnte Niedersachse Stephan Weil plötzlich beschädigt ist.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.