https://www.faz.net/-hrx-a1266

Nachhaltiges Design : Wie kann Mode die Welt verändern?

  • -Aktualisiert am

Wie viele Klamotten, die wir besitzen, tragen wir eigentlich? Bild: Verlag Knesebeck

Nina Lorenzen, Vreni Jäckle und Jana Braumüller beschäftigen sich seit Jahren mit nachhaltiger Mode. Nun haben sie ein Buch darüber herausgebracht, das zeigen soll: Mit Mode kann man die Welt verändern.

          6 Min.

          Nina Lorenzen, Vreni Jäckle und Jana Braumüller betreiben zusammen das Onlinemagazin „Fashion Changer“, wo sie rund um das Thema Fairfashion informieren, wie nachhaltige Mode aussehen kann und was die Industrie von kleinen Unternehmen lernen könnte. Dieses Jahr erschien ihr Buch „Fashion Changers. Wie wir mit fairer Mode die Welt verändern können“ (Knesebeck, 256 Seiten, 28 Euro). Ein guter Anlass, um sie zu fragen, wie das konkret aussehen könnte.

          Ihr Buch trägt den Untertitel „Wie wir mit fairer Mode die Welt verändern können“. Warum soll das gerade mit Mode funktionieren?

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Festival lädt Lisa Eckhart aus : „Wir weichen der Gewalt“

          Die Kabarettistin Lisa Eckhart sollte in Hamburg an einem Literaturwettbewerb teilnehmen. Weil der „Schwarze Block“ der Antifa aufmarschieren will, wird sie ausgeladen. Das ist ein Menetekel.
          Franziska Giffey (SPD)

          F.A.Z. exklusiv : Giffey wurde rechtswidrig bevorzugt

          Die Bundesfamilienministerin hätte für den Verstoß von Zitierregeln keine „Rüge“ durch die Freie Universität bekommen dürfen. Dafür fehlt es an einer Rechtsgrundlage, schreibt der Wissenschaftliche Parlamentsdienst des Berliner Abgeordnetenhauses.