https://www.faz.net/-hrx-9hkr0

Influencer und Kosmetik : Wie die Beauty-Industrie auf junge Kunden zielt

  • -Aktualisiert am

Das Smartphone immer mit dabei: Youtuberin Bianca „Bibi“ Heinicke Bild: dpa

Junge Menschen sind mittlerweile von großem Interesse für die Kosmetikkonzerne. Was Influencer damit zu tun haben – und welche Trends die Beautybranche in diesem Jahr verfolgt.

          10 Min.

          Als das französische Beauty-Unternehmen Sephora vor einigen Wochen seinen ersten deutschen Flagship-Store in Frankfurt eröffnete, war der Andrang groß. Zwischen 1.500 und 2.000 vorwiegend junge Frauen drängten sich laut Angabe des Unternehmens auf der Frankfurter Einkaufsstraße Zeil, um die neue Filiale der Einzelhandelskette zu feiern – und natürlich, um ihre Idole zu sehen. Wer älter als 25 Jahre ist, dem dürften die Namen dieser vermeintlichen Superstars erst einmal weniger etwas sagen: Dagi Bee, Ivana Santagruz, Miss Gammour oder Nihan. Diese jungen Frauen sind Beauty-Influencer, die ihr Geld damit verdienen, sich wahlweise auf Youtube oder Instagram zu schminken und ihren Fans – wir sprechen von mehreren Hunderttausend bis Millionen – die vielfältige Welt der Schönheit näherzubringen.

          Das mag leicht aussehen, dahinter steckt aber längst ein knallhartes und hoch professionalisiertes Business. Das wurde spätestens klar, als Huda Kattan im Frankfurter Sephora-Store die Bühne betreten will. Zu diesem Zeitpunkt ist der Andrang vor dem 650 Quadratmeter umfassdenden Geschäft schon so groß, dass die Influencerin aus Sicherheitsgründen nur per Videoleinwand zu den Fans nach draußen sprechen kann. Wer gehofft hatte, die in Dubai lebende Beautyqueen an diesem Tag persönlich kennenzulernen, wird enttäuscht. Mit rund 29,8 Millionen Abonennten auf Instagram und knapp 2,5 Millionen auf Youtube gehört Huda zu den Stars der Branche und ist einer ihrer wirksamsten Motoren. Die Fans vertrauen ihrer Meinung und wem Huda Kattan Gesicht und Namen leiht, dem scheint ein dickes Einnahmeplus garantiert. So hat auch Sephora pünktlich zum Launch in Frankfurt die Gelegenheit genutzt und eine gemeinsame Make-up-Linie mit der Influencerin herausgebracht. Huda Kattan ist aber längst kein Einzelfall.

          Dank Youtube auf den roten Teppich: Dagi Bee beim Bambi Award 2018
          Dank Youtube auf den roten Teppich: Dagi Bee beim Bambi Award 2018 : Bild: Reuters

          Kosmetik-Kooperationen mit Beautybloggerinnen

          Ob Drogeriemarktkette oder Luxusmarke, die digitalen Werbegesichter haben den Weg ins Analoge gefunden und Kooperationen sind heiß begehrt. Einige Beispiele: Die deutsche Fashion-Influencerin Caro Daur brachte zusammen mit der Kosmetikmarke M.A.C. 2017 zunächst einen eigenen limitierten Lippenstift heraus, ehe sie 2018 eine komplette Kollektion nachschob. Douglas wiederum sorgte für Fanandrang, als die Beauty- und Lifestylebloggerinnen Farina Opoku, Pamela Reif und Julia Maria anlässlich des Weltfrauentags eine eigene Kiss-Kit-Kollektion, also ein Paket aus Lippenstift und Lipliner, launchten. Die Sets waren binnen kürzester Zeit ausverkauft. Einen der größten Clous dürfte aber Bianca Heinecke gelandet haben. Ihr Youtube-Kanal „BibisBeautyPalace“ zählt mit einer Reichweite von rund 5,5 Millionen Nutzern zu den erfolgreichsten Deutschlands, dort geht es längst nicht mehr nur um Make-up, Pflege und Hauls (das sind kurze Videos, in denen vornehmlich junge Menschen im Netz ihre neuesten Einkäufe präsentieren). Bibi teilt praktisch ihr gesamtes Leben mit den Fans, der Freund dabei immer an ihrer Seite und seit nunmehr knapp drei Monaten auch der gemeinsame Sohn. 2015 entwickelte Bibi zusammen mit der Drogeriekette dm die Duschschaummarke Bilou, kurz für Bibi Loves You. Sie verzeichnete allein im Gründungsjahr einen Umsatz von knapp 1,3 Millionen Euro. 2018 haben die Produkte, zu denen stetig neue Duftvarianten dazukommen, einen festen Platz im Sortiment von dm. Weitere Influencer-Pflegelinien folgten. Mit Model Stephanie Giesinger entwickelte dm die Gesichtspflegemarke MON, die seit Kurzem in den Filialen beworben wird und im kommenden Jahr folgt dann auch die gemeinsam mit Youtuberin DagiBee konzipierte Kosmetikmarke Beetique.

          Weitere Themen

          Der Weinversteher

          Maximilian Riedel im Portrait : Der Weinversteher

          Maximilian Riedel, Geschäftsführer des gleichnamigen Glas-Herstellers, hat für jede beliebte Rebsorte eine Glasform. Warum der Wein so am besten schmeckt, erklärt er seinen Fans am liebsten in den Sozialen Medien.

          Topmeldungen

           Der Sarg des getöteten Wissenschaftlers am Sonntag in der iranischen Stadt Mashhad

          Mord an Atomwissenschaftler : Ein Stich ins iranische Herz

          Der „Vater“ des iranischen Atomprogramms wird Opfer eines Anschlags. Kaum jemand zweifelt daran, dass Israel dahinter steckt. Das Attentat ist auch ein Fingerzeig für Joe Biden und seinen Umgang mit Iran.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.