https://www.faz.net/-hrx-9gwo7
Storytelling v2

Gesuchte Personen

Fotos Amira Fritz, Haare und Make-up Arzu Küçük, Texte Celina Plag

26.11.2018 · Haare verraten alles und nichts über einen Menschen. Das hat unsere Fotografin zu einem Experiment angeregt. Sie fotografierte acht Frauen. Jede von ihnen ist einmal von vorn, einmal von hinten zu sehen. Aber die Fotos sind durcheinandergeraten. Wer ist hier also wer?

SUSANN, liebt Farbexperimente. Seit drei Jahren ziert ihr blond gefärbtes Haar ein Hauch von Pink. Weil sich das feine Haar der Wahlberlinerin, die aus Dresden kommt und im E-Commerce arbeitet, oft statisch auflädt, rät unsere Stylistin zu Babyshampoo und einer Pflege in den Spitzen, die sie nicht ausspült. Mit Trockenshampoo, das mit einer Wildschweinborstenbürste ausgekämmt wird, bekommen die Haare Griff.

Tuch von Dior, Kindershampoo von Bübchen, Light&Breezy Fresh Trockenshampoo von Batiste, Wildschweinborstenbürste von Kevin Murphy

Welche Person verbirgt sich hinter der Haarpracht? Wählen Sie ein Gesicht!


MARA, sagt: „Meine Haare sind wie ich. Wild, spontan, ungebändigt. Sie stylen sich von selbst, Widerstand zwecklos.“ Den leuchtend roten Naturschopf trägt Mara seit einem Jahr kurz. Für die leicht gewellten kräftigen Haare der Kunsthistorikerin aus Düsseldorf braucht unsere Stylistin deshalb auch nichts anderes als die haselnussgroße Menge einer Pomade, die den Haaren etwas Glanz und leichte Struktur verleiht.

Tuch von Hermès, Semisumo Hi-Shine Lo-Hold Pomade von Bumble and Bumble


LIZ, kommt aus Santa Cruz und weiß ihre Haare zu schätzen: „Haare sind das ultimative Schönheitsideal in Bolivien.“ Erst seit drei Wochen lebt sie in Berlin. Mit ihren bombastischen Korkenzieherlocken fällt sie hier auf. Anders als in ihrer Heimat. Da sei das nichts Besonderes. Ein leichtes Wellenspray, das mit einem Diffusor eingearbeitet wird, lässt ihre Locken tanzen.

Dreieckstuch in Seventies-Farben von Capitana, Wave Spray Ondulation von Ouai (über den Online-Shop Niche Beauty), Föhn von Dyson


JULIA, ist gerade in Elternzeit und arbeitet in der Hotellerie. Ihr blondes Haar trägt die Hannoveranerin selten offen, bei der Arbeit aber ordentlicher als hier. „Privat darf es auch mal ein wuscheliger Mami-Dutt sein.“ Hormonell bedingt litt sie nach der Schwangerschaft unter leichtem Haarausfall. Eine dreiwöchige Kieselsäure-Kur und ein Kopfhautserum, das vor dem Waschen einmassiert wird, können helfen.

Tuch von Salvatore Ferragamo, Kopfhaut- und Haarserum von Yarok (über Niche Beauty)


JOY, hatte der Familienlegende zufolge als Kind glatte blonde Haare. Nach einem Läusebefall schnitt ihre Mutter die Haare raspelkurz. Nachgewachsen ist das, was später zu ihrem Markenzeichen wurde, eine wilde kaffeefarbene Mähne. Das passe bestens zu ihrem Sternzeichen, findet die Kieler Studentin mit Schauspieltalent. Sie ist Löwe. Den Durst ihrer zu Trockenheit neigenden Lockenpracht stillt Joy am liebsten mit einem guten Tropfen Öl.

Leichtes Wolltuch von Marc O'Polo, Honey Infused Hair Oil von Gisou


FRIEDERIKE, findet: Je kürzer die Haare, desto experimentierfreudiger geht man mit ihnen um. In Berlin studiert sie „was Soziales“, arbeitet mit Kindern und jobbt in einem Designshop. Zu ihrem vielfältigen Alltag passe der blond gesträhnte Bob, der ihr schon fast wieder zu lang ist: „Er ist geradlinig und doch lebendig.“ Fehlt nur noch Volumen. Die Stylistin gibt Spray ins nasse Haar und föhnt über die Rundbürste trocken.

Tuch von Odeeh, Volume Body Crafter Volumenspray von Wella, Rundbürste von Michael van Clarke (über Niche Beauty)


ANJULI SHEREEN, ist in Nepal geboren und in Trier aufgewachsen. Haare, sagt sie, seien Balzschmuck. Ihre Mähne sende häufig auch mal falsche Signale. Rund eine halbe Stunde täglich wollen ihre langen Haare umsorgt werden. Anjuli Shereen macht das gern. Gerade Haarmasken sind Balsam für ihr beanspruchtes koloriertes Haar. Sie sollten immer vor dem Conditioner angewendet werden, erschließt die Haarstruktur.

Wollschal von Odeeh, Hair Perfector Haarmaske von Olaplex, IonTech Satin Hair Bürste für langes Haar von Braun


NORMA, mag es, wenn sie den Kopf gekrault bekommt. Das helfe übrigens auch gegen platt gedrücktes Fahrradhelmhaar, sagt die Psychologin, die als Jugendliche auf Gran Canaria lebte und in Berlin in der Forschung arbeitet. Sie radelt morgens in die Klinik. Noch ein Trick? Ein Schaumfestiger mit Hitzeschutz. Und ihr gestufter schulterlanger Haarschnitt, der immer richtig fällt. „Es ist die beste Frisur, die ich seit Jahren hatte.“

Zwei Tücher von Hermès, Schaumfestiger & Style mit Hitzeschutz von Wellaflex

Fotos: Amira Fritz
Make-up und Haare: Arzu Kücük (Agentur Phoenix)
Styling der Turbane: Paul Maximilian Schlosser
Texte: Celina Plag
Fotoassistenz: Ivan Georgiev und Joana Krawczyk
Fotografiert am 30. September 2018 in Berlin

FAZ.NET-Multimedia: Carsten Feig

Quelle: F.A.Z.

Veröffentlicht: 26.11.2018 13:31 Uhr