https://www.faz.net/-hrx-9a7jz

Make-Up-Künstlerin : Loni Baur bringt Schmink-Trends vom Laufsteg ins Leben

  • Aktualisiert am

Loni Baur (l) zählt zu den gefragtesten deutschen Make-up-Künstlerinnen. Bild: Hersteller

Wie schminkt man sich am besten im Frühling? Make-Up-Künstlerin Loni Baur bringt nun drei Schmink-Trends vom Laufsteg in den Alltag.

          1 Min.

          Erstens: Der blaue Lidschatten

          „Normalerweise wünscht sich ein Designer für die Schau einen einzigen Make-up-Look, aber die Berliner Designerin Malaika Raiss wollte gleich drei haben – hier sind sie. In diesem Beispiel habe ich die blaue Akzentuierung aufgegriffen, die man jetzt oft sieht.

          Worauf man achten muss? Der Strich mag sehr dick wirken, aber am besten fängt man schmal an und möglichst dicht am Auge. Von da aus kann man sich steigern. Lidschatten ist für diesen Effekt nicht genug, von der Intensität her.

          Ich habe deshalb Pigmente zweier verschiedener Kajalstifte miteinander vermischt und aufgetragen. Am Ende am besten noch mal abpudern. Dann hält es länger.“

          Früher verpönt, heute wieder in: Blauer Lidschatten.

          Zweitens: Der natürliche Look

          „Ich habe die Haut zunächst gereinigt, gepeelt, gepflegt, dann habe ich mit einem Concealer gezielt abgedeckt und anschließend Creme-Rouge gesetzt. Das lässt einen frischer aussehen und erzielt einen schönen Glanz auf den Wangen.

          Keine Geschichte verpassen: F.A.Z. Stil bei Facebook und Instagram

          Das Spiel mit dem Finish, mal glossy, mal matt, ist gerade ein großer Trend. Wer das mag, dem werden cremige Texturen helfen. Ich habe sie auch auf dem Oberlid verwendet. Wenn das Licht darauf fällt, ergibt das einen sehr schönen Effekt. Am Ende einfach noch die Haare hinters Ohr stecken, fertig.“

          Kommt immer gut an: Der natürliche „No-Make-Up Look“

          Drittens: Burgunderfarbene Lippen

          „Im Vergleich zu den pastelligen Tönen in der Kollektion von Malaika Raiss sind die Lippen ein richtig dunkler Akzent. Klar kann man damit auch auf die Straße gehen. Die Lippe behandeln wir hier wie ein Accessoire.

          Wie der burgunderfarbene Lippenstift nicht an den Zähnen hängen bleibt? Indem man zunächst die Lippen mit Concealer grundiert, dann mit Konturstift umrandet und anschließend die Lippen ausfüllt. So hat man eine trockene Textur, an der die Farbe vom Lippenstift, die man im letzten Schritt aufträgt, kleben bleibt. Mit einem Tuch abtupfen – dann ist das kussecht.“

          Nur im Herbst hübsch? Von wegen!: Burgunderfarbene Lippen sind auch jetzt gerade voll im Trend.

          Aufgezeichnet von Jennifer Wiebking.

          Topmeldungen

          Gestärkt: Der türkische Staatspräsident Erdogan spricht am Sonntag mit türkischen Journalisten

          Türkische Offensive : Erdogans Gewinn

          Wieder einmal stärkt eine Krise, die der türkische Staatspräsident ausgelöst hat, seine innenpolitische Stellung. Die ausbleibende internationale Unterstützung aber dürfte einen hohen Preis haben.
          Zweimal Gündogan: Kimmich schreit seine Erleichterung über die Treffer des Kollegen heraus.

          3:0 für Deutschland : Geduldsspiel in Tallinn

          Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft muss einen frühen Platzverweis von Emre Can verkraften, gewinnt aber nach zähem Beginn 3:0 in Estland. Gündogan trifft zweimal, Werner setzt noch einen drauf.
          Was denkt die Queen über den Brexit? Die britische Königin Elisabeth II. im Mai 2019.

          Brexit-Streit : Die Queen liest Johnson

          Elisabeth II. trägt an diesem Montag im Unterhaus das Regierungsprogramm des Premierministers Boris Johnson vor. Im Zentrum steht der Brexit-Prozess, der gerade in einer entscheidenden Phase ist.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.