https://www.faz.net/aktuell/stil/mode-design/stil-voting-welcher-green-carpet-look-von-cate-blanchett-in-venedig-gefaellt-ihnen-am-besten-16951107.html

Stil-Voting : Wie man einen „Green Carpet“ gestaltet

Was so schön glitzert, kann man ruhig mehrmals tragen: Cate Blanchett in Armani Privé bei der Abschlusszeremonie in Venedig Bild: dpa

Cate Blanchett hat beim Filmfestival in Venedig gezeigt, dass man den roten Teppich mit „alten“ Kleiden neugestalten kann. Stimmen Sie ab, welcher Look Ihnen am besten gefällt.

          1 Min.

          Nach der langen Festivalpause sei nun ein guter Zeitpunkt, den roten Teppich neuzuerfinden. Mit dieser Ankündigung gegenüber dem Modefachblatt „Women's Wear Daily“ startete Cate Blanchett vor rund zwei Wochen ihren Vorsitz als Jury-Präsidentin beim Filmfestival in Venedig. Und sie nahm das Neuerfinden sehr ernst.

          Maria Wiesner
          Koordinatorin „Stil“.

          Der rote Teppich ist sonst der Ort, an dem Schauspielerinnen, Sängerinnen und andere Künstlerinnen sich in sündhaftteuren Couture-Kleider zeigen, mit denen die großen Modehäuser sie ausgestattet haben. Bis vor wenigen Jahren kam es einem Fauxpas gleich, wenn ein Kleid mehr als einmal getragen wurde. Frauen wie Kate, die Herzogin von Cambridge, Schauspielerin Emma Watson und eben Cate Blanchett ändern das gerade.

          Blanchett, die einen klassischen Stil mit scharf geschnittenen Hosenanzügen, figurbetonten Kleidern und eleganten Schwarz-Weiß-Kombinationen pflegt, hat bereits 2018 als Jurypräsidentin beim Filmfestival in Cannes mit „recycelten“ Designerkleidern für Aufsehen gesorgt. Damals war es noch ein kleiner Skandal, den sie absichtlich provozierte, um auf die Ressourecenverschwendung in der Modeindustrie aufmerksam zu machen. Schon damals plädierte Blanchett dafür, Mode wieder langlebig zu machen und stellte damit den Konsumwahn der Fast-Fashion-Ketten in Frage.

          In Venedig hieß es nun abermals „Green Carpet“ statt „Red Carpet“. Als Jurypräsidentin des Filmfestivals blieb sie ihrer Ankündigung treu und trug überhaupt kein neues Kleid. Stattdessen stylte sie die Looks neu und kombinierte sie mit  Schmuck des Mailänder Juweliers Pomellato, der immerhin ihren ethischen Ansprüchen im Punkt Nachhaltigkeit entspricht, denn das italienische Unternehmen verwendet für seine Kollektionen ausschließlich Fairtrade-Gold und macht seine Handelsketten für Diamanten und Steine transparent.

          Nun sind Sie gefragte: Welcher Look von Cate Blanchett in Venedig begeistert Sie am meisten? Stimmen Sie ab.

          Weitere Themen

          Gegen jede Body Positivity

          Modetrend Low-Rise-Jeans : Gegen jede Body Positivity

          Schon wieder Hüfthosen? Die Modelle der Neunziger- und Nullerjahre sind offenbar doch noch nichts für die Mottenkiste. Dabei gäbe es dafür ein paar Gründe.

          Topmeldungen

          Viele Häuser, viele Erklärungen: Wohngebiet in Sankt Augustin nahe Bonn

          Ende der Abgabefrist : Wie es mit der Grundsteuer weitergeht

          In fast allen Bundesländern mussten Immobilieneigentümer bis zum 31. Januar ihre Grundsteuererklärung abgeben. Der Bundesvorsitzende der Deutschen Steuergewerkschaft erklärt, worauf sie nun achten müssen.

          Star von Manchester City : Darum lässt Guardiola Cancelo zum FC Bayern

          João Cancelo gilt als einer der besten Außenverteidiger der Welt. Bei Manchester City spielt er in einer der besten Mannschaften der Welt. Nun wechselt er plötzlich nach München. Was ist passiert?
          Bürgerpflicht des Hinschauens? Videostill zeigt Polizeigewalt gegen Tyre Nichols

          Debatte um Polizei in den USA : Choreographie der Gewalt

          Der Grad zwischen notwendiger Information und spektakulärem Voyeurismus ist schmal: In den USA ist ein heftiger Streit um den medialen Umgang mit Polizeigewalt entbrannt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.