https://www.faz.net/aktuell/stil/mode-design/
Da zeigte er seine Mode schon seit zwei Jahrzehnten in Paris: Issey Miyake nach einer Schau im Jahr 1994

Zum Tod von Issey Miyake : Sein Name bleibt lebendig

Issey Miyake wurde mit seinen Plisseekleidern berühmt. Wie am Dienstag bekannt wurde, ist der japanische Designer am vergangenen Freitag im Alter von 84 Jahren gestorben.
Früh experimentierte Hansen mit Schichtholz aus verleimten Furnierlagen – später entwickelte Arne Jacobsen daraus die legendären Schalenstühle „Ameise“.

150 Jahre Fritz Hansen : Sie kriegen die Kurve

Der Möbelhersteller Fritz Hansen hat Ikonen des dänischen Designs geschaffen. Gegen die günstigere Konkurrenz versucht er mit Langlebigkeit zu punkten.

Die aktuelle Ausgabe : Das F.A.Z.-Magazin zum Download

Im Juliheft feiern wir die Pastell- und Glitzer-Mode des Sommers, treffen einen Kupferschmied, der in der Designwelt glänzt, und erzählen von Kindern, die unter ihren narzisstischen Müttern leiden. Das alles – und noch viel mehr – im F.A.Z.-Magazin. Hier zum Download.

Altkleideroffensive in Uganda : Zurück zum Absender

Einst verfügte Uganda über eine florierende Textilindustrie. Nun „sind wir die Müllhalde Europas“, sagt der Designer Bobby Kolade. Er entwirft aus importierten Altkleidern neue Kollektionen – die er im Westen verkauft.

Seite 51/50

  • Mit allen Sinnen: Die Skulptur der Siegesgöttin Nike steht im Louvre. Den Duft dazu hat Buly 1803.

    Frische Düfte für alte Werke : Die Göttin riecht nach Bergamotte

    Acht namhafte Parfümeure aus dem Hause Buly haben Kunstwerke aus der Sammlung des Louvre olfaktorisch interpretiert. Bergamotte, Myrrhe und Weihrauch geben dem Antlitz der alten Meisterwerken eine sinnlich duftende Aura.
  • Fast Fashion schadet dem Klima : Shopping ist schlimmer als Steakessen

    Die Modewelt rast, die Menschen kaufen mehr Klamotten denn je: Mehr als fünf Prozent der globalen Emissionen werden allein für neue Kleider verbraucht. Recycling hilft dagegen kaum, doch neue Materialien sind vielversprechend.
  • Die 25 Jahre alte Schauspielerin Dakota Fanning betrat den roten Teppich mit einem Tüllkleid von Dior.

    Mode bei den Golden Globes : Preisträchtige Roben

    Die Siegertrophäe war auch bei den Golden Globes das schönste Accessoire auf dem roten Teppich. Dennoch ließen es sich die Stars nicht nehmen, auch mit ihren Outfits zu brillieren. Über das schönste Outfit aber entscheiden Sie.
  • Jana König (l) und Nils Wagner (r)

    Berliner Start-up : Mode aus Fischernetzen

    Müll an Stränden stört viele. Jana König und Nils Wagner aber wurden aktiv. Ihr Berliner Start-up verarbeitet Fischernetze und PET-Flaschen zu Sportbekleidung.
  • Nike Air Jordan 1 „Obsidian“ am Fuß unserer Autorin

    Nike Air Jordan 1 Obsidian : Wie Michael Jordan auf dem College

    Die Geschichte der Marke Air Jordan ist eng mit Michael Jordans Werdegang als Basketballer verflochten: An seine legendäre College-Zeit erinnert der „Obsidian“. Das neueste Jordan-Modell in der Kolumne Sneak around.
  • Puderrouge im Test : (K)ein blasser Schimmer

    Rouge oder Blush zaubert frische, rosige Apfelbäckchen und kann sogar die Gesichtskonturen modellieren, sofern es richtig angewendet wird. Wir haben ein paar Produkte getestet.
  • Un/schön : Schönheit in Zeiten von Instagram

    Die exzessive Selfiekultur zelebriert den äußeren Schein. Doch was finden wir schön und was eher hässlich? Diese Bilder stellen unsere Sehgewohnheiten auf die Probe.
  • Kosmetik-Neuheiten : Sinn und weg

    Jedes Jahr ist für jeden gesorgt. Auch in Kosmetik und Wellness, wo auch in diesem Jahr etliche Neuheiten auf den Markt kamen. Eine Auswahl der interessantesten und absurdesten Einfälle.
  • Eckhaus Latta trifft Ugg Boots

    Eckhaus Latta : Wie ein junges Label die Modewelt dekonstruiert

    Eckhaus Latta macht sich daran, die Modewelt zu revolutionieren. Das Label will für nichts stehen – und erfindet sich dabei pausenlos neu. Das Ziel: Fashion dekonstruieren. Das neueste Projekt: Ugg Boots.
  • Outfits des Jahres : The Look(s) of 2019

    Wer hat was zu welchem Anlass an? Und warum? Dass die vergangenen zwölf Monate auch aus modischer Perspektive hochpolitisch waren, zeigen unsere Outfits des Jahres.