https://www.faz.net/-hs1
Sie gehören zu jedem Regentag dazu: Übergangsjacken von Woolrich, Stone Island, Moncler, Herno und Marc O'Polo.

Bunte Regenjacken : Wir sehen rot, gelb, grün

Durch sie wird selbst ein grauer Regentag bunter: Eine vernünftige Regenjacke darf zur Zeit in keinem Kleiderschrank fehlen – gerade weil man sich bei plötzlichem Regen nicht mehr ins Café retten kann.

Möbel aus Rotorblättern : Frischer Wind aus alten Flügeln

Wenn Windkraftanlagen abgebaut werden, kann ein Großteil ihrer Bestandteile recycelt werden – nur die Rotorblätter nicht. Ein deutsch-polnisches Start-up baut aus ihnen nun stilvolle Möbel für draußen.
In der aktuellen Kollektion von Inaska sind alle Modelle zu 78 Prozent aus recyceltem Nylon.

Modelabel Inaska : Baden gehen im Fischernetz

Der Sommer naht und mit etwas Glück auch der Strandurlaub. Wer sich bis dahin schon mal in eine sonnige Stimmung versetzen möchte, kann beim jungen Frankfurter Label Inaska neue Bademode einkaufen.

Die neue Ausgabe : Das F.A.Z.-Magazin im E-Paper

Alles neu macht der Mai: Jasna Fritzi Bauer wird Tatortkommissarin, das Schloss des Freiherrn vom Stein in Nassau ist restauriert und vorm ESC in Rotterdam haben wir alles Wichtige zusammengetragen. Lesen Sie hier die neue Ausgabe des F.A.Z.-Magazins.
Die offiziellen Outfits für die Eröffnungsfeier, präsentiert von Reiterin Simone Blum und Tennisspielerin Angelique Kerber.

Olympia-Outfits : Der neue Adler

Es ist keine leichte Aufgabe, Outfits für Sportler anlässlich der Olympischen Spiele zu entwerfen. In der Vergangenheit ging es häufig schief. Seit dieser Woche ist klar, wie die Deutschen in Tokio gekleidet sein werden. Die Kolumne Modeerscheinung.

Neue Formensprache in China : Das Design-Reich der Mitte

China ist bekannt für raffiniertes Kunsthandwerk und billige Massenware. Bis jetzt. Eine neue Generation Gestalter will das Land mit einer modernen Formensprache zu alter Design-Größe führen. Das ist ganz im Sinne der Regierung.

Seite 30/50

  • Luxushäuser im Resale-Rausch : Taschen von damals für heute

    Vintage ist derzeit eines der größten Themen in der Mode, auch für Luxushersteller wie Dior und Fendi – mittlerweile wächst der Markt so stark, dass er eigenständig Trends hervorbringt.
  • Wer hat’s erfunden? Die Mutter des Kampfpiloten und Schauspielers Marius Eriksen beanspruchte die Idee für sich.

    Marius-Pullover aus Norwegen : Wer hat das berühmte Muster erfunden?

    Das Strickmuster der berühmten Marius-Pullover aus Norwegen ist ein Vermögen wert – und zum Gegenstand eines jahrzehntelangen erbitterten Urheberrechtsstreits geworden. Das Buchmessen-Gastland bekommt das Thema einfach nicht aufgeribbelt.
  • Im Louvre kam es trotz Regenschauer wieder zu einem besonderes Ereignis zum Abschluss der Fashion Week in Paris.

    Mode aus Paris : Prêt? À? Porter?

    Die Prêt-à-Porter-Woche in Paris gilt mit ihren Hunderten Empfängen als größte Zurschaustellung der Mode. Doch wie gefallen Ihnen die neuen Trends? Stimmen Sie ab.
  • Avantgarde 1968: Kleider aus der Chemiefaser „Cardine“ mit thermoplastisch geformten Prägemustern.

    Pierre-Cardin-Ausstellung : Der Weltraum ist offen

    Der Futurismus wird zum Kleid: In Düsseldorf widmet der Kunstpalast dem französischen Modeschöpfer Pierre Cardin eine umfassende Schau.
  • Accessoires in Bad Gastein : Kur und Kür

    Zu den Trendorten der 2010er Jahre gehört das österreichische Bad Gastein mit seinen Belle Époque-Villen. Die neuen Accessoires zeigen dem alten Kurort die Zukunft.
  • Schick, aber mitunter wegen des Bügels unbequem: Büstenhalter

    Neuer Kunststoff aus Darmstadt : Ein BH, der nicht drückt

    Kneifende BHs könnten bald schlechte Karten haben: Kunststofftechniker an der Hochschule Darmstadt erfinden den Büstenhalter neu. Das Produkt hat auch Vorteile beim Einchecken am Flughafen.
  • Die Pariserin auf dem heißen Blechdach: Bei Chanel, jetzt unter Karl Lagerfelds Nachfolgerin Virginie Viard, steht sie über den Dingen – und über der Stadt.

    Pariser Modewoche : Begeisterung schlägt Bewusstsein

    Man gibt sich grün und konsumkritisch, man feiert die Mode. Beim Prêt-à-porter in Paris ist das kein Widerspruch. Nicht im Epizentrum des Luxus.
  • Ein neuer Trend: Geschminkt so aussehen, als sei man „nude“, also nackt und ungeschminkt .

    Die Beautyindustrie boomt : Generation Thunberg lässt das Schminken nicht

    Schminken dient jungen Menschen nicht nur der Selbstinszenierung, es hilft ihnen auch Sicherheit zu gewinnen. Der Markt für Pflegeprodukte wächst – daran ändert auch das gesteigerte Umweltbewusstsein der Jugendlichen nichts.
  • Modehaus Versace : Donatella!

    Sie hat ihr Familienunernehmen zu neuer Bedeutung geführt – und dabei zu sich selbst gefunden. Ein Treffen mit Donatella Versace.
  • Rocklos glücklich : Der Hosenanzug ist zurück

    Als Yves Saint Laurent in den Sechzigern „Le Smoking“ über den Laufsteg schickte, war das ein Skandal. Die Neunziger liebten ihn als Power-Suit. Nun erobert der Hosenanzug wieder die Laufstege.
  • Die von-Jungfeld-Gründer Maria Pentschev und Lucas Pulkert mit ihren Socken

    Socken-Unternehmer : Die Socken Mannheims

    Früher waren Socken schwarz. Heute herrscht Anarchie an den Füßen. Für zwei Gründer aus Mannheim wurde das zum Geschäftsmodell – mit einigen berühmten Kunden.
  • Die Kristallgläser hat der irische Buchillustrator Nigel Peake für J. Hill’s Standard entworfen

    Hand Drawn Glass in New York : Pinselstrich auf Kristallglas

    Anike Tyrell will einer alten Tradition zu neuem Glanz verhelfen: Vor sechs Jahren eröffnete sie die Kristallmanufaktur J. Hill’s Standard, wo Glas noch von Hand graviert wird. Nun ist ihre Kollektion in New York zu sehen.
  • Fashion Week Paris : La Parisienne

    Die beste Inspiration liegt direkt vor der Haustür: In Paris, beim Prêt-à-porter, spiegelt sich das Stadtbild auch auf dem Laufsteg. Sechs Schauen.
  • Entwurf von Caro Daur

    Lagerfeld zu Ehren : Ein zurückgegebenes Geschenk

    Prominente haben Hemden zum Gedenken an Karl Lagerfeld entworfen, die für einen guten Zweck verkauft werden. Eines der begehrten Stücke zu ergattern ist aber fast unmöglich.
  • Fashionweek in Paris : Alter Hut, neuer Mut

    In Paris beginnt eine lange Prêt-à-porter-Woche mit der Mode für das nächste Frühjahr. Die Designer zeigen historisches Bewusstsein und entwerfen zugleich für die Zukunft. Neun Schauen im Überblick.
  • Die personalisierten Nike Air Force 1 von Aylin Güler.

    Air Force 1 x Born Originals : Sneaker zum Anbeißen

    Der Nike Air Force 1 blickt auf eine jahrzehntelange Geschichte und eine Reihe prominenter Liebhaber zurück. Um sich von dieser Masse abzuheben, setzen Sneakerheads auf Individualität und Personalisierung. Die Kolumne Sneak around.
  • Konsumkritik in Mailand : Mode ohne Hype

    Mailand sucht nach „persönlichem Stil“ und „echten Kleidern“, die sich nicht auf Hypes begründen. Das ist immerhin besser als Wegwerfmode. Ein Trend bemüht sich ganz unbeeindruckt davon ebenfalls um Zeitlosigkeit.
  • Der 29 Jahre alte Schwede Felix Kjellberg („PewDiePie“) ist der bekannteste Youtuber – er hat über 100 Millionen Abonnenten.

    Influencer-Marketing : Zum Kauf verführt

    Das Influencer-Marketing wird für Unternehmen immer wichtiger. Gerade Jugendliche lassen sich auf den digitalen Plattformen leicht locken. Denn es geht nicht mehr nur noch um Reichweite.