https://www.faz.net/-hs1
Modedesigner Wolfgang Joop zu Gast bei ,,Germany’s Next Topmodel“ von Heidi Klum in Staffel 16

Sexueller Missbrauch : Die Opfer der Mode

Lange sah man nur den schönen Schein. Jetzt wird langsam offenbar, dass auch in der Modeszene oftmals Missbrauch herrschte. All das kommt hoch, weil Wolfgang Joop sich verplappert hat.
„Madame Butterfly“ in Kiel: Die Kostümbildnerin ist Japan-Kennerin. Das ist heute nicht unwichtig.

Stereotype in Inszenierungen : Wie weit darf das Kostümbild gehen?

Vielfalt oder Aneignung? Die Oper spielt seit jeher mit der Andersartigkeit. Immer öfter heißt es jedoch: Inszenierungen würden kulturelle Stereotype bedienen. Wie gehen Bühnen- und Kostümbildner damit um?

Die aktuelle Ausgabe : Das F.A.Z.-Magazin zum Download

In diesem Spezialheft dreht sich alles um Schönheit: Um Barbies, die den Schlankheitswahn junger Mädchen befeuern, um unser Verlangen nach schönen Luxusobjekten, um den Schönheitsdruck von Männern mit Haarausfall. Das alles – und noch viel mehr – im neuen F.A.Z.-Magazin. Hier zum Download.

Die schönsten Luxusuhren : Quality time

Luxusuhren sind in Zeiten, da die Menschen weiterhin eher in Produkte als in Erlebnisse investieren, sehr beliebt. Wir stellen 16 Neuheiten vor – von denen einige schon jetzt ausverkauft sind.
In Sport- und Wohnwelten zu Hause: Designer Marc Sadler, 1946 in Innsbruck geboren, studierte in Paris und lebt heute in Mailand. Bevor er Leuchten gestaltete, war er auf Sportartikel spezialisiert.

Leuchten von Foscarini : Er hat’s Licht so gewollt

Die Leuchtenmarke Foscarini aus Venedig suchte eine Alternative zum Schirm aus Glas. Daraufhin erfand der Designer Marc Sadler vor 20 Jahren eine Struktur, die atmosphärisches Licht verbreitet und sich dazu noch selbst trägt.
In Saint-Tropez: Christian Dior und sein Freund Jacques Benita, vermutlich im Jahr 1956.

Zum Tod von Jacques Benita : Die letzte Liebe des Couturiers

Nur mit ihm konnte er die Wonnen der Normalität er­leben: Jacques Benita, der letzte Lebensgefährte von Christian Dior, ist im Alter von 91 Jahren gestorben. Catherine Dior sagte später, nie habe sie ihren Bruder so glücklich ge­sehen wie mit Jacques.

Seite 2/50

  • Vorbild für viele: Kim Kardashian macht selbst  Werbung für ihre Kooperation mit Fendi.

    Skims und Fendi : Mit Kim im Sinn

    Das Zeitalter der Kooperationen ist noch nicht zu Ende: Jetzt arbeitet Kim Kardashian mit der italienischen Modemarke Fendi zusammen.
  • Rock am Ring: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton gibt in Istanbul ein tragfähiges modisches Statement ab.

    Lewis Hamilton für Balenciaga : Rock Star

    Männer und Röcke, das war über Jahrhunderte eine schwierige Beziehung. Jetzt haben sich die Zeiten gegendert. Und in Lewis Hamilton ihren besten Botschafter gefunden.
  • Albrecht von Alvensleben stellt Möbel her aus den Eichen, die im Wald seiner Familie in Erxleben wachsen – wie den Hocker Homer.

    Holzmöbel vom Bullenberg : Kein schöner Forst

    Der Klimawandel war schon da. Das zeigt sich auch im Wald der Familie von Alvensleben in Erxleben in Sachsen-Anhalt, wo das Berliner Designlabel Bullenberg die Bäume für seine Holzmöbel schlagen lässt.
  • Kongolesische Künstler : Kunst für Kinshasa

    Zauberfiguren aus Alltagsdingen: Diese Straßenkünstler tragen Kostüme aus Puppen, Drähten oder Dosen. Unser Fotograf hat sie in Kinshasa aufgenommen. Die Künstler aus der kongolesischen Hauptstadt setzen so auch ökologische, soziale und kulturelle Probleme in Szene.
  • Leuchtend und locker: Naomi Campbell im Hosenanzug bei der Schau von Versace im September in Mailand

    Der Hosenanzug : Ein Triumph der Lässigkeit

    Erst galt er als skandalös, dann als spießig: Die Karriere des Hosenanzugs gleicht einer Achterbahnfahrt. Heute kommt er in knalligen Farben daher und stellt das seriöse Image der Herrenmode infrage.
  • Neu im Programm: Küchen mit farbigen Fronten

    Geschäftsgang : Möbel nach Maß

    Das Hamburger Unternehmen Holzconnection gehört zu den Möbelherstellern, die einem jeden Wunsch und jedes Sondermaß erfüllen. Beim Planen helfen Berater in Filialen. Gleich zwei davon gibt es jetzt in Frankfurt.
  • Westen für Männer : So sind wir Deutschen!

    Die Herrenweste könnte eine bislang unbeachtete Ausnahme der modernen Nationaltracht sein. Designer produzieren sie vor allem für den deutschen Markt – denn vor allem deutsche Männer verstehen Westen.
  • Upcycling : Eine Frage der Schere

    Diese drei Designerinnen fertigen aus vorhandenen Stoffen neue Kleidungsstücke und neuen Schmuck. Lilian von Trapp, Jeanne de Kroon und Eugenie Schmidt zeigen uns Upcycling-Entwürfe, die Sie zu Hause nachmachen können.
  • Lokalpatriotische Mode : In diesen Stücken sind wir zu Hause

    Die Provinz ist nicht mehr peinlich. Viele ­Menschen wollen die Liebe zur ­Heimat heute sogar auf der Brust tragen. Mit Nationalismus hat das nichts zu tun – sondern vor allem mit Emotionen.
  • Ist keine Plastik-Tasche: Beutel von Anya Hindmarch  im Jahr 2007 in New York.

    Her mit dem Jutebeutel : Taschen statt Tüten

    Erst das Plastik-Ende, jetzt der Papiermangel: Der Mehrwegbeutel macht sich gerade unentbehrlich. Die Kolumne Modeerscheinung.