https://www.faz.net/-hrx-a5vzi

Produkte aus Alpaka-Wolle : Vom Schüleraustausch zum Start-up

  • -Aktualisiert am

Flauschig: Jannik Weich mit einer Wärmflasche mit Alpaka-Fell Bild: Marcus Kaufhold

Jannik Weich handelt als Jungunternehmer mit flauschigen Alpaka-Produkten. An der Frankfurter Kaiserstraße hat er einen eigenen Pop-up-Store eröffnet, der eine einzige Herausforderung an den Tastsinn ist.

          2 Min.

          Zeitunglesen kann das ganze Leben verändern. Das klingt nach einem großspurigen Werbeslogan in eigener Sache, trifft im Fall von Jannik Weich aber durchaus zu. Als seine Mutter ihm mit 16 Jahren einen Artikel zeigte, in dem Gastfamilien für Austauschschüler aus Peru gesucht wurden, suchte er im Atlas, wo genau das Land denn liegt. Schon wenig später hatte er im heimischen Wittlich in Rheinland-Pfalz für acht Wochen einen gleichaltrigen Jugendlichen zu Besuch, der dort zum ersten Mal in seinem Leben Schnee sah. Ein halbes Jahr später saß Jannik selbst ziemlich aufgeregt im Flugzeug, sein erster Transatlantikflug ging nach Lima. Seine damalige Gastfamilie besucht er noch heute bei jedem Aufenthalt in dem Andenstaat.

          Diese Aufenthalte sind seit damals sehr häufig geworden. Denn inzwischen steht der Siebenundzwanzigjährige in seinem eigenen Pop-up-Store in der Frankfurter Kaiserhofstraße, um den Hals einen feinen grauen Schal aus der eigenen Weich Couture Alpaca Kollektion. Der ganze Ausstellungsraum ist eine einzige Herausforderung an den Tastsinn, man muss hier einfach ständig streicheln: die felligen Kissen auf dem Sofa, weiche Plaids und Überwürfe auf Ständern und Fellteppiche auf dem Boden, wohlig wärmende Wärmflaschenüberzüge, Teddys und natürlich kleine Andenkamele, alles selbstredend aus Alpaka in gedämpften Beige-, Grau- und Brauntönen. Unvergleichlich warm, seidig und flauschig ist das Fell der domestizierten Kamelart, von der es weltweit nur rund vier Millionen Tiere gibt, 3,5 Millionen davon leben allein in Peru. Gezüchtet werden sie dort wegen ihrer Wolle, die einmal im Jahr geschoren, verarbeitet oder verkauft wird. Die Hohlfaser wärme bei Kälte, kühle bei Wärme, sei selbst für Schafwoll-Allergiker verträglich und stehe hochwertigstem Kaschmir in nichts nach, zählt Weich die Vorteile des Materials auf.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Über-60-Jährige konnten sich im Dezember drei Masken gratis aushändigen lassen.

          Zwei Methoden : Wie sich FFP2-Masken wiederverwenden lassen

          FFP2-Masken können korrekt aufgesetzt einen guten Schutz vor einer Infektion mit dem Coronavirus bieten. Günstig sind sie aber nicht. Mit Hilfe von zwei Methoden können Privatpersonen sie mehrmals verwenden.
          Polizisten sichern ein Haus in Kreuzberg nach einer Schießerei im Dezember

          Clans gegen Tschetschenen : Droht Berlin ein Bandenkrieg?

          In der Hauptstadt treffen etablierte kriminelle Gruppen auf neue Konkurrenten. Beide können große Gefolgschaften mobilisieren. Immer öfter zeigt sich, wie gefährlich die Situation ist.