https://www.faz.net/aktuell/stil/mode-design/modelabel-aus-berlin-susumu-ai-auf-der-fashionweek-frankfurt-17743218.html

Modelabel Susumu Ai : Langlebig wie die Liebe

Die in der Metropole Tokio geborenen Geschwister Alisa und Keiho Menkhaus möchten mit ihrer Mode die Schönheit japanischen Handwerks weitertragen und damit am Leben erhalten. Bild: Frank Röth

Die Berliner Marke Susumu Ai nutzt japanische Einflüsse für nachhaltige Mode. Auf der Frankfurt Fashion Week sind die deutsch-japanischen Geschwister Alisa und Keiho Menkhaus damit ein Höhepunkt.

          2 Min.

          Ihre Augen sind noch glasig, als Alisa und Keiho Menkhaus vom Modelabel Susumu Ai nach ihrer Modenschau in die Kameras der Fotografen lächeln. Für Keiho Menkhaus war es das erste Mal, dass er die von seiner Schwester entworfene Mode auf dem Laufsteg sieht. „Ich war überwältigt und konnte gar nicht mehr aufhören zu weinen“, sagt er. Denn die Kollektion, die sie am Dienstagabend in der Frankfurter Eventlocation „Danzig am Platz“ präsentierten, ist eine sehr persönliche Angelegenheit für die Geschwister: „Susumu“ ist das japanische Wort für „fortschreitend“, und es war der Name ihres Großvaters; „Ai“ – die erste Kanji-Silbe von Alisa Menkhaus‘ Namen – bedeutet „Liebe“. Und für das Logo des Labels nutzen Alisa und Keiho Menkhaus ihr japanisches Familienwappen. Auf dem Laufsteg ist also auch die fortdauernde Liebe zu Japan zu sehen.

          Johanna Christner
          Redakteurin im Ressort Gesellschaft & Stil.

          Viele der Stücke sind denn auch unverkennbar von traditioneller japanischer Kleidung inspiriert: an Kimonos erinnernde Kragen, breite Obi-Gürtel, Stoffe aus Japan. „Auf den ersten Blick ist es Streetwear-Mode, doch beim genaueren Hinsehen findet man diese kleinen Details, die mir enorm wichtig sind“, sagt die Designerin Alisa Menkhaus, deren Freundin Blumen an die Laufstegwände gezeichnet hat, die Kirschblüten ähneln. Um Details geht es der Absolventin der Esmod Berlin auch auf der Schau anlässlich der Frankfurt Fashion Week, für die sie vom Fashion Council Germany ausgewählt wurde. Die Models ziert neben Susumu-Ai-Mode auch filigraner Schmuck vom Atelier Anna Auras, Taschen vom Label Frau Frieda, Brillen von Leinz Eyewear und New Balance-Sneaker sowie Lederschuhe von Maison Baum. „Wir konnten aus den Fashion-Council-Mitgliedern aussuchen, welche Labels am besten zu unserer Mode passen“, sagt die Dreißigjährige. Zu sehen ist also eine Art Fashion-Council-Kollektiv.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Leben in der Blase: Putin bei einem Treffen der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit am Montag im Kreml

          Russische Geheimdienste : Putins fatale Echokammer

          „Mariupol in drei Tagen einnehmen, Kiew in fünf“: Eine Recherche zeichnet nach, wie groß in Russlands Geheimdiensten die Wut ist – auf jene Kollegen, die Putin mit gefälligen Informationen in den Ukrainekrieg ziehen ließen.

          F.A.Z. exklusiv : So will die Ampel den Bundestag verkleinern

          736 Abgeordnete hat der Bundestag, 138 mehr als vorgesehen. Doch Überhangmandate verzerren den Wählerwillen, sagen die Obleute von SPD, FDP und Grünen. In diesem Gastbeitrag legen sie dar, wie die Ampel das Wahlrecht ändern will.
          Gutscheinportal
          Finden Sie die besten Angebote
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis
          Sprachkurs
          Lernen Sie Französisch