https://www.faz.net/aktuell/stil/mode-design/modeerscheinungen/gucci-kooperiert-mit-adidas-endlich-luxus-jogginghosen-18140408.html

Gucci kooperiert mit Adidas : Endlich Luxus-Jogginghosen!

Kann man jetzt sogar im Büro tragen, weil, halloo, sind von Gucci: Trainingsanzüge aus der Zusammenarbeit von Gucci mit Adidas Bild: Hersteller

Adidas und Gucci tun sich zusammen – und heraus kommen Retrooutfits mit Retro-Adidas-Logo zu Retromucke. Die Kolumne „Modeerscheinung“.

          1 Min.

          Was für ein Ritt! Über einen von allen Seiten verspiegelten Laufsteg liefen die Models in der Gucci-Schau im Februar dieses Jahres, dazu ballerte der Achtzigerjahre-Hit „Smalltown Boy“ von Bronski Beat („Run away, turn away, run away, turn away“, Sie wissen schon!) aus der Anlage, Stroboskop- und Diskolichter blinkten im Takt, und man wünschte sich fast eine der Sonnenbrillen, die die Models trugen – wäre das Ganze nicht so verdammt cool und auf die Fresse gewesen. Passend zur Retromucke gab’s dann auch Retrooutfits und ein paar Streifen, die einem sofort bekannt vorkamen. Adidas! In einer Gucci-Schau!

          Johanna Dürrholz
          Redakteurin im Ressort „Deutschland und die Welt“.

          Die Kollaboration war eine Überraschung, ebenso wie die Tatsache, dass Alessandro Michele für die Schau sehr viele Männer auf den Laufsteg schickte – weil seine Vorstellung von Männlichkeit „sehr weit“ sei. Cool sahen die Models jedenfalls alle aus, egal welchen Geschlechts, und die Kollektion kann man nun tatsächlich online kaufen. Kurze Sportkleider, Turnhosen und Tops gibt es ebenso wie Cardigans mit Adidas-Streifen, einen Tüllrock, Taschen und sogar Pumps. Besonders hübsch sind dabei natürlich die klassischen Retro-Trainingsanzüge, die einfach nie out of style gehen.

          Sehen sogar auf Pumpsspitzen gut aus: Für die Kollaboration wurde das Adidas-Retro-Logo benutzt.
          Sehen sogar auf Pumpsspitzen gut aus: Für die Kollaboration wurde das Adidas-Retro-Logo benutzt. : Bild: Hersteller

          Und ja, schon klar, wer keine Lust hat, für den Gucci-Adidas-Hoodie mehr als 1000 Ocken zu lassen, kann auch einfach einen herkömmlichen Adidas-Hoodie für eine beträchtlich geringere Summe erwerben. Aber der ist dann eben ohne Gucci-Coolness-Flair. Und sowieso: Sehr schön, dass die beiden Marken auf Retro-Adidas-Logo und Streifen setzen, die sind immer schön, selbst auf Schuhspitzen. Außerdem, die Kollektion macht’s endlich möglich, sind Trainingsanzüge auf diese Weise endlich (!) für jedwede Lebenslage tragbar geworden. Sie tragen eine Jogginghose im Büro? Ja, aber hallooo?! Die ist von Gucci! Ist jetzt alles machbar. Grazie, Alessandro!

          Auch bei den Männerschauen in Mailand sorgte Alessandro Michele wieder für eine Überraschung: Diesmal kollaborierte er zusammen mit dem Popstar Harry Styles, der sowieso für seinen eigenwilligen Stil bekannt ist und der schon seit Langem mit Michele befreundet ist. „Gucci HA HA HA“ nennt sich die Kollektion und setzt auf ähnliche Kleidung, wie sie Styles sowieso schon immer trägt: farbenfrohe Anzüge, weit ausgestellte Marlene- und Schlaghosen, verschrobene Pullunder und Muster, sehr, sehr viel Muster.

          Und auch Adidas treibt sich neben Gucci-Kollaborationen schon wieder anderweitig herum: Mit Balenciaga hat die Sportmarke ebenfalls kollaboriert – für die Frühjahrskollektion 2023.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.