https://www.faz.net/-hs1-76ed9

Stil-Fragebogen: Karlie Kloss : „Abergläubisch? Ja. Nein. Doch, ein bisschen“

  • Aktualisiert am

Schwört auf „simple chic“: Model Karlie Kloss Bild: Helmut Fricke

Karlie Kloss ist als „Kampagnengesicht“ nach Berlin gekommen. Mit dem Fotografen Ryan McGinley und dem Stylisten Jefferson Hack stellt sie die Anzeigenmotive für die „Mercedes-Benz Fashion Week“ vor.

          2 Min.

          Das Model, das am 3. August 1992 in Chicago geboren wurde, in St. Louis aufwuchs und in New York lebt, war für zahlreiche Marken auf dem Laufsteg, gehört zu den Victoria’s-Secret-Engeln, bestritt Kampagnen (Dolce & Gabbana, Yves Saint Laurent) und spielte in einer Folge von „Gossip Girl“ sich selbst.

          Was essen Sie zum Frühstück?
          Müsli, Früchte, Säfte. Für mich die wichtigste Mahlzeit des Tages.

          Wo kaufen Sie Ihre Kleidung ein?
          Am liebsten in Vintage-Läden, weil man da Kleidungsstücke findet, die nicht jeder hat. Am besten geht das in New York im East Village und in Brooklyn.

          Hebt es Ihre Stimmung, wenn Sie einkaufen?
          Es hebt meine Stimmung, wenn ich eine Massage bekomme. Schöne Kleider sehe ich in meinem Beruf genug.

          Was ist das älteste Kleidungsstück in Ihrem Schrank?
          Ein Männer-Karohemd von meinem Onkel, dem Bruder meiner Mutter. Das habe ich oft an. Es gibt sogar ein Backstage-Foto von mir, auf dem ich das trage. Als er das irgendwo sah, rief mich mein Onkel an, der schon über 70 ist, und sagte: „Karlie, das ist doch mein Hemd!“

          Was war Ihre größte Modesünde?
          Ich kann mich beim besten Willen an keine erinnern.

          Tragen Sie zu Hause Jogginghosen?
          Natürlich!

          Haben Sie Stil-Vorbilder?
          Ja, Christy Turlington: zeitlos, klassisch, toll.

          Haben Sie schon einmal ein Kleidungs- oder ein Möbelstück selbst gemacht?
          Als ich elf oder zwölf war, musste ich im Fach „Home economics“ ein Sweatshirt nähen. Ich habe wirklich lange daran gearbeitet. Es sieht schrecklich aus. Aber ich habe es noch immer.

          Besitzen Sie ein komplettes Service?
          Nein. Ich habe gerade mein erstes Haus gekauft, in New York. Ein Service kommt jetzt auf die Liste, mit Handtüchern, Bettwäsche und so weiter.

          Mit welchem selbst zubereiteten Essen konnten Sie schon Freunde beeindrucken?
          Fisch und Gemüse. Nicht kompliziert, aber es sah nett aus.

          Welche Zeitungen und Magazine lesen Sie?
          Wall Street Journal“, „Economist“, „Vogue“, „Teen Vogue“. Und viele Gossip-Magazine. Aber die natürlich nur, weil ich viel Zeit im Flugzeug verbringe.

          Welche Websites und Blogs lesen Sie?
          style.com, vogue.com, models.com, nytimes.com, fashionista.com, intothegloss.com

          Wann haben Sie zuletzt handschriftlich einen Brief verfasst?
          Ich glaube an Handgeschriebenes. Ich schreibe viele Weihnachtskarten!

          Welches Buch hat sie in Ihrem Leben am meisten beeindruckt?
          „Der große Gatsby“ von F. Scott Fitzgerald

          Ihre Lieblingsvornamen?
          Was für eine schöne Frage! Für Jungs Jack, für Mädchen Sophie.

          Ihr Lieblingsfilm?
          Ich mag düstere und spannende und schreckliche Filme, ich muss wohl eine dunkle Seele haben. Also „Shining“.

          Fühlen Sie sich mit oder ohne Auto freier?
          Mit! Ich fahre mit meinem Mercedes nach Upstate New York und fahre auch in Manhattan. Bisher unfallfrei!

          Tragen Sie eine Uhr?
          Nein. Aber ich sollte wohl, ich bin nämlich immer zu spät.

          Tragen Sie Schmuck?
          Klar! Man muss sich selbst lieben, bevor jemand anderes einen liebt. Ich schwöre auf „simple chic“ wie meine goldene Cartier-Kette.

          Haben Sie einen Lieblingsduft?
          Chloé.

          Was ist Ihr größtes Talent?
          Backen: Kuchen und Plätzchen.

          Was ist Ihre größte Schwäche?
          Kuchen und Plätzchen.

          Wie kann man Ihnen eine Freude machen?
          Wenn man mich zum Lachen bringt.

          Was ist Ihr bestes Smalltalk-Thema?
          American Football. Ich gucke wirklich viele Spiele und kenne mich da gut aus.

          Sind Sie abergläubisch?
          Ja. Und nein. Ja. Nein. Doch, ja, ein bisschen. Ich gebe zu: Ich lese Horoskope. Ich bin übrigens Löwe.

          Wo haben Sie Ihren schönsten Urlaub verbracht?
          St. Barths.

          Wo verbringen Sie Ihren nächsten Urlaub?
          In St. Louis bei meiner Mama.

          Was trinken Sie zum Abendessen?
          Diet Coke. Schlafen kann ich dann trotzdem. Ich kann eigentlich immer schlafen.

          Weitere Themen

          Eine Jacke und mehr für Mädchenbildung

          F.A.Z. versteigert Kleid : Eine Jacke und mehr für Mädchenbildung

          Taschen von Gisele, Jacken von Gigi: Toni Garrn sammelt bei ihren Model-Freundinnen Kleider – und versteigert sie zugunsten der Mädchenbildung in vier afrikanischen Ländern. Für ein Kleid, das Garrn in unserem Magazin getragen hat, können Sie am Dienstag mitbieten.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.