https://www.faz.net/-hs1-q1lw

Haute Couture : Giorgio Armani, ganz privat

  • Aktualisiert am

Debüt: Giorgio Armani macht Haute Couture Bild: dpa/dpaweb

Armani bleibt Armani: Als Gast geladen gab Giorgio Armani sein Debüt in der Pariser Haute Couture. Seiner eleganten Linie blieb der Italiener trotzdem treu - vor einer schmalen Kulisse geladener Gäste.

          Im stolzen Alter von 70 Jahren hat der italienische Modemacher Giorgio Armani am Montag seinen ersten Haute-Couture-Auftritt in Paris hingelegt. Er zeigte eine Kollektion von 30 Modellen, ausschließlich dem Abend vorbehalten, bei der er seiner klaren, eleganten Linie völlig treu blieb.

          Der als Gast in den Couture-Kreis geladene Designer verwendete für seine Abendkollektion eine kleine Farbpalette, vorwiegend Schwarz, manchmal Weiß, Elfenbein oder Violett. Die Kleider sind fließend, sinnlich, bodenlang. Eng bis zu den Knöcheln, erinnern einige Roben an eine Meerjungfrau, doch die meisten Kleider sind etwas gehfreundlicher und springen am Knie in großen Falten auf.

          Wiedersehen bei der Oscar-Verleihung?

          Die Stoffe sind ebenfalls ganz im Armani-Stil gehalten, leichter Seidenmusselin oder feiner Satin, auch die Verzierungen mit Bergkristallen oder Perlen wirken nie schwer oder überladen. Unter dem Namen „Giorgio Armani privé“ (Giorgio Armani privat) wurden am Montag in Paris drei Défilées mit nur je hundert geladenen Gästen organisiert - in seinen Firmensitz in Mailand lädt Armani meist Tausende.

          Debüt: Giorgio Armani macht Haute Couture Bilderstrecke

          In Paris kamen die Schauspielerinnen Penelope Cruz und Claudia Cardinale, um die Roben zu bewundern, von denen einige bei der Oscar-Verleihung Ende Februar in Los Angeles sicher wieder auftauchen werden. Genau dorthin wird die Kollektion nach dem Paris-Auftritt reisen, im Anschluß geht sie nach New York und Hongkong.

          Weitere Themen

          Das Gesicht einer neuen Zeit

          Twiggy wird 70 : Das Gesicht einer neuen Zeit

          Mit ihrer zierlichen Statur, den auffällig geschminkten großen Augen und ihren Miniröcken prägte Ur-Model Twiggy ein Schönheitsideal – bis heute. Nun feiert die Stil-Ikone ihren 70. Geburtstag.

          Taschen aus den zehner Jahren

          Schlicht ein Stück Status : Taschen aus den zehner Jahren

          Die It-Bag der nuller Jahre hatte in den zehner Jahren auf einmal ausgedient. Für das modebewusste Publikum begann die Suche nach einzigartigen Stücken, die vor allem eines gemeinsam hatten: schnörkellose Schlichtheit.

          Topmeldungen

          Ein Hoeneß vergisst nichts : Hauruck – und Zefix!

          Dass der scheidende Präsident des FC Bayern noch einmal einen großen Angriff in Richtung DFB inszeniert, ist kein Zufall. Vielmehr steckt dahinter besonderes Kalkül. Denn der eigentliche Kern der Debatte ist Bundestrainer Joachim Löw.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.