https://www.faz.net/-hrx-98002

Visagist im Gespräch : „Alles beseitigen!“

Frauen wirken mehr mit, sind interessierter, schauen, was man für Produkte verwendet, wollen auch in der Kombination mit dem Stylisten und mit dem Management genau schauen, welcher Look zum Anlass passt. Das ist beim Mann anders, denn da geht es ja nicht um Dekoratives, man schaut nicht nach Farben oder danach, wie man aussieht, wenn die Augen geschminkt sind. Bei Männern geht es um die Selbstoptimierung.

Wie ist das Hautbild von Männern?

Bei Männern ist die Haut viel fester und dicker. Meistens ist sie auch grobporiger. Dadurch sieht man sehr schnell, wenn Make-up aufliegt. Wenn es sich in den Barthaaren festsetzt, selbst wenn man glattrasiert ist, hat man immer eine leichte Erhebung der Haut. Je mehr Produkt auf der Haut ist, umso mehr Erhebungen sieht man. Ich würde deshalb niemals Make-up auf das ganze Gesicht auftragen. Auch bei Frauen mache ich das selten, bei Männern noch viel weniger. Da schaue ich, wo es punktuell etwas auszugleichen gibt. Bei Männern ist es besonders wichtig, dass sie ein ausgeglichenes Hautbild bekommen und nicht geschminkt wirken.

Was wissen Männer über ihr Aussehen?

Männer legen in erster Linie Wert auf ihre Haare, das ist ein großes Thema. Da hat auch jeder seine Technik. Man benutzt jahrelang dasselbe Wachs, dasselbe Mousse. Bei der Haut ist das anders. Da gibt es selten Männer, die nur auf dieses oder jenes Produkt schwören. Sie wollen in erster Linie nicht, dass sie glänzen - genau das Gegenteil von Frauen. Männer wollen es matt. Ein Satz, der sehr oft fällt: Am besten so gut wie gar nichts, aber matt.

Keine Geschichte verpassen: F.A.Z. Stil bei Facebook und Instagram

Gibt es Produkte, die jeder Mann im Badezimmer haben sollte?

Wichtig ist Feuchtigkeitspflege, Gesichtsreinigung - und dass man sein Gesicht einmal die Woche peelt.

Das machen sicher die wenigsten.

Ja, aber es ist sehr wichtig zur Vorbereitung auf die Rasur. So entstehen auch weniger Pickel. Wenn man sich feucht rasiert, muss man die Haut pflegen. Aber die meisten Männer rasieren sich trocken, weil es einfacher ist und schneller geht. Andererseits ist es dann nie zu 100 Prozent exakt.

Haben sich Männer für Auftritte eigentlich schon immer zurechtmachen lassen?

Ja. In den Vereinigten Staaten sind Männer zu Preisverleihungen genauso hergerichtet wie Frauen, sie bekommen genauso viel Maske. In Deutschland bekommen sie oft höchstens ein bisschen Puder, und da sieht man dann leider doch Ränder unter den Augen und ein nicht so ausgeglichenes Hautbild. Das ist nicht kameratauglich. Bei Fernsehproduktionen wiederum werden Männer viel zu stark geschminkt. Da kommt oft eine Schicht Make-up aufs Gesicht, ohne dass es nötig wäre. Viele der Fernsehmasken arbeiten mit HD-Produkten.

HD wie High Definition?

Ja, dieses Make-up ist für die Auflösung der Produktionen geeignet. Davon halte ich trotzdem nicht viel, das braucht man nicht. Es ist viel fester und dicker, aber damit auch sehr „maskig“. Ich gehe gezielt ran und schaue.

Sollen Männer denn wirklich schön sein?

Naja, wie definiert man schön? Niemand wacht morgens auf und ist das blühende Leben. Wenn man morgens geduscht und sich fertiggemacht hat, ist man ja auch schon optimiert. Ich bin dann nur dazu da, noch etwas zu perfektionieren.

Die digitale F.A.Z. PLUS
F.A.Z. Edition

Die digitale Ausgabe der F.A.Z., für alle Endgeräte optimiert und um multimediale Inhalte angereichert

Mehr erfahren

Weitere Themen

Adiletten, Crocs, Flip-Flops – oder doch Birkenstock? Video-Seite öffnen

Bequeme Schuhe : Adiletten, Crocs, Flip-Flops – oder doch Birkenstock?

Bequemlichkeit ist beim Look ein zunehmend wichtiges Gebot, und im Sommer zeichnet sich das nirgendwo deutlicher ab als am Schuh. Aber Gummisohle ist nicht gleich Bast-Schlupfschuh. Eine Typologie der Trägerinnen und Träger.

Gut drauf Video-Seite öffnen

Mopedfahrer in Hanoi : Gut drauf

Bälle, Blumen, Eier, Wasserflaschen oder Fische: In Hanoi wird einfach alles auf Rollern transportiert. Unser Fotograf hat ein paar der Mopedfahrer in der Nacht aufgehalten und im Bild eingefangen.

Topmeldungen

Oh Schreck! Der Gesundheits-Check!

FAZ Plus Artikel: Führerschein : Kommt der Gesundheits-Check?

Seit 20 Jahren gilt die Lkw-Fahrerlaubnis nicht mehr auf ewig, und keiner hat sich beschwert. Und auch junge Fahrer schwerer Wohnmobile mit mehr als 3,5 Tonnen müssen jetzt regelmäßig zum Arzt. Wann droht das dem Autofahrer?

Newsletter

Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.