https://www.faz.net/aktuell/stil/mode-design/kunstsammlung-von-designer-givenchy-bringt-bei-auktion-gut-114-millionen-euro-18115074.html

Christie’s in Paris : Kunstsammlung von Designer Givenchy bringt bei Auktion gut 114 Millionen Euro

  • Aktualisiert am

Die Gegenstände waren vom 14. bis 17. Juni unter den Hammer gekommen. Bild: AFP

In Paris ist die persönliche Kunst- und Möbelsammlung des Modeschöpfers Hubert de Givenchy versteigert worden. Der Endpreis lag dem Auktionshaus Christie’s zufolge mehr als doppelt so hoch wie der untere Schätzpreis.

          1 Min.

          Die persönliche Kunst- und Möbelsammlung des französischen Modedeschöpfers Hubert de Givenchy ist in Paris für 114,4 Millionen Euro versteigert worden. Damit war der Endpreis mehr als doppelt so hoch wie der untere Schätzpreis in Höhe von 50 Millionen Euro, wie das Auktionshaus Christie's am Montag mitteilte. Zu der Sammlung zählten rund 800 Gegenstände wie Gemälde, Skulpturen und Möbel aus dem 18. Jahrhundert.

          Allein für die Skulptur „Laufende Frau“ des Schweizer Bildhauers Alberto Giacometti wurden in Paris 27 Millionen Euro geboten. Damit ist sie das teuerste Werk, das seit Jahresbeginn in Frankreich versteigert wurde. Zugleich wurde mit dem Endgebot ein neuer Rekord für ein Werk aus Giacomettis surrealistischer Schaffensphase aufgestellt.

          Auch Werke von Joan Miró und Pablo Picasso aus Givenchys Sammlung erzielten in Paris Millionensummen. Die Gegenstände waren vom 14. bis 17. Juni unter den Hammer gekommen. Dabei wurden laut Christie's 19 neue weltweite Rekordpreise für alte Möbel von David Roentgen, Domenico Piola und Piero Dorazio erzielt.

          Hunderte Gemälde, Skulpturen und Möbel wurden in Paris versteigert. Bilderstrecke
          Hubert de Givenchy : Die Kunst- und Möbelsammlung in Bildern

          57 Prozent der Käufer kamen dem Auktionshaus zufolge aus Europa und dem Nahen Osten, 30 Prozent aus Amerika und zwölf Prozent aus Asien. Zwei Online-Auktionen von 478 weniger bedeutenden Gegenständen aus Givenchys Sammlung laufen noch bis Donnerstag.

          Der Modemacher war im März 2018 im Alter von 91 Jahren gestorben. Mit seiner schlichten zeitlosen Eleganz prägte Givenchy die Mode der 50er- und 60er Jahre, zu seinen Kundinnen zählten Hollywoodstar Audrey Hepburn und die ehemalige First Lady der USA, Jackie Kennedy.

          Weitere Themen

          Rettet das Bargeld!

          Bar oder mit Karte? : Rettet das Bargeld!

          Überall kann man alles mit Karte zahlen – nur die Deutschen lieben ihr Bargeld. Und unsere Autorin? Ist eine von ihnen. Die Kolumne „Überschätzt/Unterschätzt“.

          Topmeldungen

          Die „New York Times“-Journalistinnen bei der Recherche: Carey Mulligan (links) als Megan Twohey und Zoe Kazan als Jodi Kantor im Film „She Said“.

          Fünf Jahre MeToo : Sag mir, wo die Täter sind

          Nach fünf Jahren kehrt MeToo nach Hollywood zurück – als Film über die Weinstein-Recherche. Doch was ist aus der Bewegung geworden? Und: Hat sich seither wirklich etwas verändert?
          Wie wäre das schön ein eigenes Haus zu haben.

          Lebensziel Eigenheim : Haustraum adé. Und jetzt?

          Ein eigenes Haus – für viele ist das ein Lebensziel. Manche sind geradezu verzweifelt, wenn daraus nichts wird. Psychologin Janina Larissa Bühler über die Rolle des Eigenheims für unser Selbstbild.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.