https://www.faz.net/-hrx-9q7r2

Großvater als Instagram-Star : Altes hat seine Zeit

  • -Aktualisiert am

Perfekt in Szene gesetzt: Jannik Diefenbach mit seinem Opa Alojz Abram Bild: dpa

Jannik Diefenbach führte seinen Großvater Alojz Abram in die Welt von Instagram ein. Nun ist der 73 Jahre alte Mann dort zusammen mit seinem Enkel zu einem Star avanciert.

          4 Min.

          Auf Instagram gibt es ein Video von Alojz Abram, wie er in seinem Wohnzimmer Rapmusik hört, dazu wippt und mit den Armen Rollen macht. Er trägt Sneaker und Basecap. „Still hot as fuck“ und „Ich feier’ den Typ“ haben Nutzer in den Kommentaren geschrieben. „What the fuuuck“, sagt aus dem Off auch Enkel Jannik Diefenbach, der die Kamera auf seinen Großvater hält. Als wäre er überrascht, dass sein Opa auf Rap abgeht und coole Klamotten dazu trägt. Dabei ist er selbst dafür verantwortlich.

          Jannik Diefenbach hat seinen Großvater zum Instagram-Star gemacht. Dazu postet er Videos und Fotos des Dreiundsiebzigjährigen in Klamotten, wie Jugendliche sie tragen könnten. Auf Instagram haben die beiden Mainzer mit dem Namen „jaadiee“ schon weit mehr als eine halbe Million Follower.

          Auch an diesem Vormittag will Jannik Diefenbach von seinem Opa – also „Gramps“, wie er ihn auf Instagram nennt – ein Foto für den Kanal schießen. Alojz Abram trägt schwarzes Shirt und schwarze Jeans, dazu bunte Sneaker. Nur die orangefarbene Jacke aus Plüsch trägt er noch unterm Arm. „Ist zu auffällig“, sagt er. „Die gefällt mir nicht so gut.“

          Egal wie er ankommt: Alojz Abram fühlt sich wohl in seiner Haut

          Sein Enkel Jannik drückt ihm einen Strauß orangefarbener Rosen in die Hand – sie sollen zur Jacke passen. Dann stülpt er ihm eine schwarze Wollmütze über die grauen Haare und zupft den Stoff zurecht. Alojz erträgt es geduldig und setzt sich auf die Stufen eines Gebäudes. Der Enkel ruft: „Stell dein Bein lockerer auf den Boden!“ Und: „Halte die Blumen mal ein bisschen höher.“ Alojz Abram befolgt die Kommandos auf gelassene Art und harrt in seinen Posen aus. Dazu lächelt er, schaut mit leicht geöffnetem Mund amüsiert, fast ein wenig spöttisch in die Kamera: Alojz Abram hat Spaß.

          Der Enkel macht die Arbeit

          Es war Weihnachten 2016, als sein Leben diese unvermutete Wendung nahm. „Ich wollte schon immer gern Sneaker tragen, aber meine Frau hat es nicht erlaubt“, sagt Alojz Abram, bevor es später zum Mittagessen bei Oma geht. Alt habe er sich damals gefühlt. Dann ließ Jannik Diefenbach seinen Großvater zum Spaß seine Klamotten anziehen. „Mein Opa hatte Spaß, ich hatte Spaß“, sagt er. Also fotografierte er ihn und stellte das Foto auf Instagram.

          Jetzt werden sie auf Messen eingeladen und arbeiten mit Mode-Unternehmen zusammen. Instagram ist heute ganz normal, nur dass Alojz Abram eben 50 Jahre älter ist als die meisten anderen Stars hier. Von der überdrehten Bilderwelt, in der Likes und Follower die Währung sind, versteht er nicht viel. „Ich achte darauf, dass es für meinen Opa entspannt bleibt“, sagt Jannik Diefenbach. Er solle nicht mitbekommen, wie viel Arbeit der Enkel in das Projekt steckt. „Es ist ein fortgeschrittenes Hobby, das uns beiden Spaß macht und sogar ein wenig Geld abwirft.“ Mehr nicht? Nein, Jannik Diefenbach konzentriert sich lieber auf sein Studium des Wirtschaftsrechts.

          Zu Stars geworden: Großvater Alojz Abram (links) und Enkel Jannik Diefenbach sind dank ihres Kanals „jaadiee“ nun vielen ein Begriff.

          Mit seinem neuen Hobby ist Alojz Abram in der Sneaker-Szene fast schon zu einer Ikone geworden. Das zeigt ein Video auf Diefenbachs Youtube-Profil. Enkel, Oma und Opa besuchen eine Sneakermesse in Zürich – und können sich kaum bewegen, weil zahllose junge Fans ein Foto mit „swaggy Gramps“ haben wollen. „Ich bin bekannter als die Kanzlerin“, sagt Abram im Video. „Ist nur bisschen anstrengend.“

          Weitere Themen

          Ciao, Instagram!

          Felix Jaehn schaltet ab : Ciao, Instagram!

          Dem DJ wird es zu viel. In den nächsten zwei Monaten will Felix Jaehn auf soziale Medien, E-Mails und Anrufe verzichten. Damit ist er unter Prominenten nicht allein. Aber nicht jeder hält sich an die Abstinenz-Ankündigungen.

          Pirelli-Kalender von „Romeo und Julia“ inspiriert Video-Seite öffnen

          Vorstellung in Verona : Pirelli-Kalender von „Romeo und Julia“ inspiriert

          Der italienische Modefotograf Paolo Roversi hat unter dem Motto "Looking for Juliet" Stars für den berühmten Kalender des Reifenherstellers abgelichtet. Nun präsentierte nun stolz das Ergebnis, bei dem unter anderem seine Tochter Stella mitwirkte.

          Topmeldungen

          Nach den britischen Wahlen : Mehr Blair fürs Volk

          Boris Johnson ist mit voller Wucht gegen die „rote Mauer“ des Labour-Herzlands gefahren und hat große Teile davon zum Einsturz gebracht. Warum fühlt man sich jetzt dennoch an einen früheren Labour-Premier erinnert?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.