https://www.faz.net/-hrx-83jlz

Filmfestival in Cannes : Empörung über angebliche High-Heels-Pflicht

  • Aktualisiert am

Ein Gast erscheint zum Film „The Lobster“ in Cannes in schwindelerregender Höhe. Bild: Reuters

Das Filmfestival von Cannes hat Gerüchte dementiert, denen zufolge Frauen nur in High Heels erwünscht seien. Unterdessen berichten Frauen, sie seien durchaus wegen flacher Schuhe am roten Teppich abgewiesen worden – darunter die Ehefrau eines Regisseurs.

          1 Min.

          Eine angebliche High-Heels-Pflicht für Frauen auf dem roten Teppich von Cannes hat bei dem legendären Filmfestival für Wirbel gesorgt. Festival-Direktor Thierry Frémaux sah sich am Dienstag genötigt, einen Bericht über ein Verbot von flachen Schuhen bei den Gala-Vorführungen zu dementieren. „Das Gerücht, wonach das Festival von Frauen auf den Stufen (zum Filmpalast) hohe Absätze verlangt, entbehrt jeder Grundlage“, schrieb Frémaux auf dem Kurznachrichtendient Twitter.

          Da hatte ein Bericht des britischen Filmmagazins „Screen“ allerdings schon für gehörige Aufregung gesorgt. Demnach wurden mehrere weibliche Gäste vor einer Filmpremiere am roten Teppich abgewiesen, weil sie keine hohen Absätze trugen. Der Regisseur Asif Kapadia, der in Cannes den Dokumentarfilm „Amy“ über die verstorbene Sängerin Amy Winehouse vorstellte, erklärte kurz darauf, seine Ehefrau habe wegen flacher Schuhe in Cannes ebenfalls Probleme bekommen.

          Dresscode: Abendgarderobe

          Auf Twitter entlud sich ein wahrer Sturm der Entrüstung - auch, weil das in der Vergangenheit immer wieder mit Sexismus-Vorwürfen konfrontierte Festival Frauen in diesem Jahr einen besonderen Platz einräumen wollte. Und auch Filmstars griffen die angebliche High-Heels-Pflicht auf. Die britische Schauspielerin Emily Blunt zeigte sich „enttäuscht“. „Ehrlich gesagt sollte jeder flache Schuhe tragen“, sagte die Darstellerin des Drogenthrillers „Sicario“. „Wir sollten sowieso auf High Heels verzichten.“

          „Sicario“-Regisseur Denis Villeneuve reagierte scherzhaft: Als Zeichen der Solidarität würden er und die „Sicario“-Darsteller Benicio del Toro und Josh Brolin selbst in hohen Absätzen über den roten Teppich wandeln. Auf den Einladungen für Gala-Vorstellungen wird übrigens nicht direkt auf die Schuhe der Gäste eingegangen. Als Dresscode wird für Männer ein Smoking, für Frauen Abendgarderobe vorgeschrieben.

          Goldene Palme : Cannes im Filmfieber

          Weitere Themen

          Die Kate-und-William-Show

          Royals auf Youtube : Die Kate-und-William-Show

          Die Herzogin und der Herzog von Cambridge sind neuerdings auf Youtube. Über den komplizierten Umgang der Royals mit der Aufmerksamkeit.

          Zwei junge Gründer über Geld, Ruhm und ihre Start-ups Video-Seite öffnen

          Quarterly Talk : Zwei junge Gründer über Geld, Ruhm und ihre Start-ups

          Geld, Ruhm oder Sinn – warum gründet man wirklich ein Start-up? Darüber reden wir mit zwei Deutschen, die es wissen müssen: Markus Witte, Co-Gründer von Babbel, der erfolgreichsten Sprachlern-App der Welt, und Verena Hubertz, Co-Gründerin der international beliebten Kochplattform Kitchen Stories.

          Der neue Adler

          Olympia-Outfits : Der neue Adler

          Es ist keine leichte Aufgabe, Outfits für Sportler anlässlich der Olympischen Spiele zu entwerfen. In der Vergangenheit ging es häufig schief. Seit dieser Woche ist klar, wie die Deutschen in Tokio gekleidet sein werden. Die Kolumne Modeerscheinung.

          Topmeldungen

          Nicht alle zahlen hohe Steuern: Passanten gehen auf der Bahnhofstraße durch die Innenstadt von Hannover.

          IW-Studie : Wer trägt welche Steuerlast?

          Allen Steuertarifkorrekturen zum Trotz: Auf die unteren 70 Prozent entfallen 21 Prozent der Einkommensteuer – wie schon 1998. Damit zahlen 30 Prozent aller Haushalte in Deutschland fast 80 Prozent dieser Abgabe.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.