https://www.faz.net/-hrx-8kzaw

Gisèle Bündchen : Keine verdient mehr als sie

  • Aktualisiert am

Gisèle Bündchen (Mitte) vor 12 Jahren mit ihren Supermodel-Kolleginnen Adriana Lima, Alessandra Ambrosio, Tyra Banks und Heidi Klum (von links nach rechts). Damals wie heute ist Bündchen das Model, das weltweit am meisten verdient. Bild: dpa

Seit 15 Jahren ist Gisèle Bündchen das Model mit den höchsten Einnahmen. Auf den Plätzen hinter ihr hat sich in den vergangenen Jahren allerdings einiges getan.

          1 Min.

          Die Brasilianerin Gisèle Bündchen muss nach dem Abschied vom Laufsteg nur wenig zurückstecken. Die Sechsunddreißigjährige, die im Frühjahr 2015 bei der Sao Paulo Fashion Week zum letzten Mal ihren berühmten „Horse walk“ präsentierte, führt auch in diesem Jahr die Liste der „World’s Highest Paid Models“ an. Wie das amerikanische Wirtschaftsmagazin „Forbes“ recherchierte, nahm Bündchen in den vergangenen zwölf Monaten etwa 30,5 Millionen Dollar ein.

          In den 15 Vorjahren führte die Ehefrau des Football-Spielers Tom Brady die Liste ebenfalls an, im Jahr 2015 aber mit Rekordeinnahmen in Höhe von mehr als 44 Millionen Dollar. Bündchen, der ein ausgeprägter Geschäftssinn nachgesagt wird, zählt seit zwei Jahrzehnten zu den erfolgreichsten Werbegesichtern. In den vergangenen zwölf Monaten verhalf sie unter anderen dem brasilianischen Schuhhersteller Arezzo und Kevin Planks Sportartikelunternehmen Under Armour zu Millioneneinnahmen.

          Auf Platz zwei folgt Bündchens Landesfrau Adriana Lima. Sie modelt für Victoria’s Secret und das spanische Label Desigual. Bilderstrecke

          Adriana Lima, die wie Bündchen aus Brasilien stammt, belegt in dem Ranking den zweiten Platz. Als Model des Dessousherstellers Victoria’s Secret und Gesicht des spanischen Labels Desigual sowie mit Werbeclips verdiente die Fünfunddreißigjährige in zwölf Monaten etwa 10,5 Millionen Dollar.

          Karlie Kloss, Kendall Jenner und Gigi Hadid folgen

          Den dritten Platz der „Forbes“-Liste teilen sich Karlie Kloss und die Kardashian-Schwester Kendall Jenner. Beide nahmen in zwölf Monaten rund zehn Millionen Dollar ein. Während Kloss Aufträge von mehr Werbekunden annahm als jedes andere Model, setzte Jenner auf Präsenz in den sozialen Netzwerken. Mehr als 64 Millionen Follower bei Instagram machten die 20 Jahre alte Kalifornierin unter anderen als Werbegesicht für Speiseeis des Unternehmens Unilevers interessant.

          An fünfter Stelle folgt Gigi Hadid, die von Juni 2015 bis Juni 2016 geschätzte neun Millionen Dollar verdiente und es damit zum ersten Mal auf die Liste schaffte. Eine weitere Newcomerin ist Rosie Huntington-Whiteley mit Einnahmen von neun Millionen Dollar, vor allem aus Verträgen mit dem britischen Einzelhandelsunternehmen Marks & Spencer.

          Insgesamt verdienten die 20 „Highest Paid Models“ der Welt von Sommer 2015 bis Sommer 2016 rund 154 Millionen Dollar.

          Weitere Themen

          Ein Einblick in die Berliner Clubszene Video-Seite öffnen

          „Wie eine Droge“ : Ein Einblick in die Berliner Clubszene

          Freiraum und Kreativität sind Berlins Markenzeichen. Das zieht Künstler, Musiker und Clubpublikum aus der ganzen Welt an. Doch die Szene ist im Wandel. Der angesagte Club Griessmuehle und Techno-DJ DVS1 versuchen, die Clubkultur zu retten.

          Topmeldungen

          Abkommen steht : Unerwarteter Durchbruch beim Brexit

          Die Unterhändler der EU und Großbritannien haben sich auf einen Brexit-Vertrag geeignet. Das bestätigten Jean-Claude Juncker und Boris Johnson auf Twitter. Ein Scheitern des Abkommens ist jedoch dennoch möglich.

          Amtsenthebungsverfahren : Verfassung und Verschwörungstheorie

          Bis jetzt gab es zwei Amtsanklagen gegen Präsidenten in Amerika, beide jedoch scheiterten – aus gutem Grund. Welche Wege zur Absetzung von Donald Trump wahrscheinlicher sind.

          Bernd Lucke : Nazischweine und Gesinnungsterror

          Vom AStA kann man nicht viel erwarten. Aber die Hamburger Regierung und die Universität leisten sich in Sachen Bernd Lucke eine peinliche Vorstellung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.